Spielberichte SGM

Sonntag, 26.05.2019

SV Weiler II - SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf  1:16 (1:6)

Die Meisterschaft zwar unter Dach und Fach, jedoch mit dem Ziel als ungeschlagener Meister in HSV-Geschichte zu schreiben, ging es zum Eichenbergderby nach Weiler. Gespielt wurde im Flexmodus neun gegen neun.

Mit anfänglichen Schwierigkeiten durch die tiefstehende Abwehr des SVW zu gelangen, auf dem zusätzlichen kürzeren Spielfeld, brachte erst eine Fernschuss durch Tisbert die SGM mit 1:0 in Führung (20'). Dem SV gelang es im direkten Gegenzug nach Wiederanpfiff per Lupfer den Ausgleichstreffer zu erzielen (21'). Dieser Gegentreffer weckte die SGM auf und sie begann mit flachen Bällen in die Tiefe ihre Chancen zu erspielen. Momo schoss in der 23' sein Team wieder in Führung. Danach war es wieder ein Fernschuss von Tisbert, welcher noch vom gegnerischen Spieler abgefälscht wurde und deshalb als Eigentor gewertet wird, der den Weg ins Tor fand (27'). Dann fing Locke mit seiner Torserie in der 33' an. Das Spiel ging nur noch in eine Richtung. Die SGM presste hoch wodurch der SV keine Chance zum entlasten fand. Vor der Halbzeit traf noch Locke (41') und Daniel (44') mit seinem ersten Saisontor. In Hälfte Zwei knackte Locke dann Daub dessen Torrekord, in einem Spiel sechs Treffer zu erzielen, und erhöhte diesen auf sieben (57',66',74',75',90'). Es trafen noch Daub (68',72') und Aaron (77'). Zusätzlichen kamen noch in die Torschützenliste zwei neue Spieler. Jens zeigte nach langer Karrierepause seinen linken Hammer wieder und macht seinem Spitznamen „Wumme“ alle Ehre. Von rechts kommend, initiierte er den Treffer selbst, spielte in die Mitte, bekam den Ball abgelegt und zog voll ab (83'). Der andere Spieler war kein anderer als Andreas Kenin. Bei seinem ersten Einsatz in der laufenden Spielzeit traf er gleich für die SGM. Nach Querball auf den zweiten Pfosten wusste er gekonnt den Ball ins Tor zu schieben (80'). Am Ende stand im Derby ein Kantersieg für SGM. Anschließend wurde die Jungs mit Schlepper und Anhänger abgeholt und nach Hirrlingen aufs Sportgelände gebracht, um dort den Meisterwimpel entgegen zu nehmen.

 

Kommenden Samstag spielt die SGM zuhause gegen den HFC. Spielbeginn ist 17:00 Uhr. Im Anschluss des Spiels wird dann die Meisterschaft mit Fans und Mannschaft gebührend gefeiert.

Sonntag, 19.05.2019

TV Derendingen -  SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf     1:3 (0:2)

Es ist entschieden. Die SGM ist neuer Kreisligameister!! Nach einem intensiven Spiel gegen den TV, kann die SG das historische, zum ersten mal in der Vereinsgeschichte spielt die zweite Mannschaft des SVH in der A-Liga, erreichen.

 

Über die Wichtigkeit des Spiels im Hinterkopf, wurde von seitens der SGM direkt voll aufgespielt. So das kein Zweifel aufkam, wer an diesem Tag die Chance auf einen Titel hat. Beflügelt und berauscht von diesem Gedanken, wurde Daub bereits in der 6' von Momo in die Tiefe geschickt. Dieser dann schneller als beide Innenverteidiger, tankte sich durch und schloss vorm Tor eiskalt ab 1:0. Sollte bei diesem Treffer der ein oder andere noch mit anderen Dingen beschäftigt gewesen sein oder kam zu spät, konnte das erste Tor wieder in seiner Entstehung sehen. Für alle anderen glich es einem Déjà-vu Erlebnis.  Denn wieder sprintete Daub mit dem Ball auf den Torwart zu, wieder kamen beide Innenverteidiger hinzu und wieder traf Daub ins Tor, nur dieses mal zum 0:2.

Die SGM spielte noch fünf Minuten weiter frisch auf, bauten dann jedoch zunehmend ab. Nicht mehr alles lief meisterlich. Pässe zu ungenau und wenn man dann vor dem gegnerischen Tor war, wurde nicht entschlossen genug abgeschlossen. So kam der TV auch ein wenig zum spielen. Ihre langen Bälle auf die einzige Spitze kamen noch an, jedoch war dieser alleine zu ungefährlich gegen unsere Defensive. So ging es mit einer anfänglich guten Leistung in die Pause. Nach der Pause fand man dann nicht mehr so gut ins Spiel. So musste auch leider der Anschlusstreffer des TVs in der 47' hingenommen werden. Dieses Tor nahm man als Wecker entgegen. Nochmal motivierter spielte man aggressiver in der Offensive und nahm wieder in der Defensive die Zweikämpfe an und entschied davon immer mehr für sich. Leider fehlte der letzte Pass vor dem Tor. Erst Steffen Waller gelang es in der 84' den Sack zu zumachen. Nach Querball und Tempodribbling, umspielte Waller den Torspieler wie eine Slalomstange und schob lässig ein. Sein erster Treffer dieser Saison für die SGM bedeutete zugleich den Treffer Nummer 100 auf dem Mannschaftskonto. Das war auch die letzte Aktion des Spiels. Nach Abpfiff war es dann amtlich. Kreisligameister und das noch zum jetzigen Stand ungeschlagen! Die Mannschaft feierte noch gemeinsam mit den zahlreich angereisten Zuschauer, machten einen Autokorso von Derendingen über Hemmendorf nach Hirrlingen und ließen den Tag ausklingen.

 

Fürs nächste Spiel geht es nach Weiler. Spielbeginn ist 13:00 Uhr. Anschließend bekommt die SGM ihren Meisterwimpel auf dem Sportgelände in Hirrlingen, nach dem Spiel der Ersten, überreicht.

Sonntag, 05.05.2019

TSV Lustnau II -  SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf 2:2 (1:1)
Nach dem Unentschieden gegen den Verfolger aus Kiebingen gelang es der SGM, nun auch gegen den drittplatzierten TSV Lustnau einen Punkt zu erspielen und ist damit weiter stark auf Meisterschaftskurs. Beide Mannschaften fanden gut in das Spiel, wodurch es am Anfang ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten war. Die SGM trumpfte mit einem guten Kurzpassspiel auf, während der TSV eher mit langen Bällen besser zurechtkam. Im Mittelfeld ging die Lufthoheit an Lustnau, doch durch engagiertes Verschieben und Pressen gegen den Ball konnte die SGM diese Schwäche wettmachen. Gefühlsmäßig sprach auch die Zweikampfquote für die SGM. Die größte Chance ließ zu Beginn Steffen liegen. Nach einem Doppelpass mit Locke stand er frei vor dem Tor, konnte den Ball nur nicht genau genug platzieren, weshalb der Torwart den Schuss abwehren konnte. Doch auch der TSV war voll im Spiel. Nach einem hart getretenen Freistoß patzte Stark. Er ließ den Ball ins Zentrum abprallen, wo ein TSVler nur noch einschieben brauchte (1:0, 36'). Mit diesem Signal packte die SGM noch paar Schippen drauf. Direkt im Anschluss gelang auch gleich wieder der Ausgleichstreffer. Nach schnell ausgeführtem Freistoß von der rechten Seite durch Tisbert konnte Momo den Ball annehmen und zum 1:1 verwandeln (38'). Ein weitestgehend ausgeglichenes Spiel ging in die Pause. Eine gut spielende SGM traf auf einen gut mithaltenden TSV. Nach der Pause baute schließlich die SGM immer weiter ab. Es gelang kein Zugriff mehr im Zentrum und in die Offensive fehlte das Tempo, wodurch der TSV einen vermutlichen Siegesgeruch in die Nase bekam. Ein Fehler in der Verteidigung des TSV lud jedoch die SGM mit Lucas Noll zum Führungstreffer ein. Einen hohen Ball unterschätzte der Innenverteidiger, Nolle presste nach, kam vor dem Torwart an den Ball und brauchte diesen nur noch zu umdribbeln und zum 1:2 einzuschieben (53'). Der TSV gab sich jedoch noch nicht geschlagen. 15 Minuten vor Spielende gelang ihm noch der Ausgleichstreffer nach schnellem Passspiel im Mittelfeld. Lustnau bekam noch einen Platzverweis, der im weiteren Spielverlauf nicht sichtbar war. Lustnau warf alles in die Offensive, was die SGM verteidigen konnte. Selber jedoch konnten sie keine Akzente mehr nach vorne setzen. So konnte man am Ende einen weiteren Verfolger auf Abstand halten. Mit noch 12 zu vergebenen Punkten und 9 Punkten Abstand zum Zweitplatzierten bleibt das Meisterschaftsrennen noch offen zum Saisonende. Nächsten Sonntag kommt der TSV Dettingen II nach Hirrlingen. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr.

Sonntag, 28.04.2019

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - TSV Kiebingen 0:0 (0:0)
Am Wochenende hieß die Partie: Erster gegen Zweiter!
Die SGM traf auf den TSV, welcher mit elf Punkten Abstand direkter Verfolger ist. Bei noch 18 zu vergebenden Punkten in der Spielzeit also ein brisantes Spiel. Vom Anpfiff weg ging es heiß her. Emotionen und intensive Zweikämpfe beherrschten das Spiel. Schnell führten Fouls zu ersten Gelben Karten. Kiebingen hatten mehr vom Spiel, setzten ihre Konter mit hohem Tempo, gelangten jedoch nur über Standards direkt vor das Tor. Die SG fiel hingegen mit technischen Mängeln auf, die Pässe waren zu kurz, Bälle flogen bei der Annahme zu weit. Dadurch gelang es auch nicht eine nennenswerte Torchance zu erspielen. Emotionen und Aufregung dominierten das Spiel. In der 27' bekam der TSV einen Platzverweis, nachdem es Gerangel im Mittelfeld gab und der TSVler eine Tätlichkeit begangen hat. Diesen vermeintlichen Vorteil konnte die SGM jedoch nicht ausnutzen. Defensiv gut stehende Kiebinger und Planlosigkeit seitens der SGM ließen die Überzahl nicht erkennen. Der Vorteil wurde wieder ausgeglichen, nachdem auch die SGM einen Platzverweis hinnehmen musste. Nach dem ersten Foulspiel in der 29' Minute bekam Philipp Daub die erste Gelbe Karte, welche der Schiedsrichter jedoch für Philipp Daub nicht sichtbar gezeigt hatte, sondern sich nur die Rückennummer notierte. Nichtwissend Gelb bekommen zu haben, machte Daub in der 40' sein zweites Foul, worauf er dann Gelb-Rot sah. Die erste Halbzeit ging somit klar an den TSV. Nach Wiederanpfiff engagierte sich die SGM nun deutlich mehr, der TSV kam nicht so gut aus der Pause. Die hitzigen Gemüter auf beiden Seiten kühlten ab, was ein besseres Fußballspiel zur Folge hatte. Die beste Torchance hatte noch Maurice Cabon, nachdem der Torwart im eins gegen eins Maurices Heber noch mit dem Rücken abwehren konnte. So war der TSV in Hälfte eins die bessere Mannschaft und die SGM in der zweiten Hälfte, was unterm Strich eben ein Unentschieden ergibt. So sind es weiterhin in der Schlussphase der Saison 11 Punkte Abstand auf den TSV mit noch 15 zu vergebenen Punkten.
Am Sonntag spielt die SGM gegen den mit Kiebingen punktgleichen Zweitplatzierten Lustnau II. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr in Lustnau

Sonntag, 14.04.2019

Spvgg Mössingen II - SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf  1:11 (1:2)
Mitten in der heißen Phase ist jeder Punkt viel Wert, im weiteren Kampf um die Tabellenführung. Von Spieltag zu Spieltag schauend, doch mit Blick auf das Spiel gegen den TSV Kiebingen in zwei Wochen, ging es am Sonntag nach Mössingen, um dort zu bestehen.
In gewohnter Weise stand der Gegner tief und wartete auf Konter. Die SGM startete schnell mit hohem Druck und konnte bereits in der 5' durch Momo in Führung gehen (0:1). Doch danach sah die SGM satt und träge aus. Man ließ Mössingen bei Kontern große Räume über die Flügel. Das wusste die Spvgg zu nutzen und glich bereits in der 11' aus. Das bedeutete einen weiteren Bruch im Spiel der SGM. Defensiv erneut zu langsam (im Kopf und in der Offensive) spielte man den letzten Pass nicht. Dennoch gelang es in der 34' mit Daub die erneute Führung zu erlangen (1:2). So ging es in die Pause. Eine schlechte Leistung mit einer glücklichen Führung. Dann kam der Seitenwechsel und brachte ein komplett anderes Team mit sich. Mössingen wurde nicht mehr glücklich im Ballbesitz. Hohes Pressen und aggressives Anlaufen bedeutete jedes Mal einen Ballgewinn für die SGM. So baute man die Führung im Minutentakt immer weiter aus. Locke 47' zum 1:3, dann Daub zum 1:4 in der 50' und Momo in der 52' zum 1:5. Nun wieder mit sichtbar mehr Freude am Spielen, gelang es mit viel Kurzpassspiel sich den Gegner so hinzulegen, wie man ihn brauchte. Mit seinem dritten Treffer erhöhte Daub zum 1:6 (62'). Kurz danach durfte sich Schelm nun auch in die Torschützenliste der Saison eintragen. Mit seinem Schuss durch die Beine des Keepers erzielte er das 1:7 (66'). Auch Daub hatte noch nicht genug. Mit seinem viertem Treffer erzielte er das 1:8 (71'). Das erste Mal in der Runde, ohne vom Punkt zu treten, traf auch Gordon in der 83' zum 1:9. Daub schaffte es schließlich fünf Treffer im Spiel zu erzielen und gelang somit auf den 1. Platz in der Torschützenliste (88' 1:10). Kurz vor Schluss setzte dann Schelm per Kopf den Schlussstrich unter das Spiel (90' 1:11). Dank einer guten zweiten Halbzeit konnte die SGM dieses Spiel für sich entscheiden und ließ dabei keine Zweifel aufkommen.
Kommenden Samstg, 20.4.2019 (Ostersamstag), findet bereits das nächste Spiel statt. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr bei den SF Dußlingen II.

Sonntag, 07.04.2019

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - VfL Dettenhausen  5:1 (3:0)
Gerade einmal vier Wochen sind vergangen seit dem letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Dieses Mal musste der VfL die weiteste Reise im Kreis antreten.
Das Spiel begann von beiden Seiten aus sehr schwach, wobei der VfL sich besser reinzuspielen wusste als die SGM, die im Kopf immer einen Schritt zu spät schaltete, was zur Folge hatte, dass keine Zweikämpfe geführt wurden und das Aufbauspiel nur durch lange Vertikalbälle gezeichnet war. Der VfL agierte frischer und zielstrebiger. So hatten die Gäste nach 30 Minuten zwei Großchancen, die Stark auf der Linie noch gut parieren konnte. Dann bekam der VfL nach Meckern einen Platzverweis. Dies bedeutete einen Bruch im Spiel. Die SGM jetzt mit einem Mann Überzahl wusste gleich die Räume zu nutzen. Nach getretenem Freistoß von der rechten Seite durch Tisbert traf Momo per Kopf zum 1:0 (33'). Frick erhöhte bereits zwei Minuten später nach Dribbelsolo auf der Grundlinie und strammem Vollspannschuss ins Tor auf 2:0. Schließlich erhöhte Daub per „Mondball“ vom rechten Flügel zum 3:0 (39') vor der Halbzeit. Der Spielstand zeigte keineswegs den wirklichen Spielverlauf. Die SGM ist wie in den letzten Wochen sehr effektiv vor dem Tor und glänzt dabei nicht mit spielerischer Stärke. Dass der VfL mit einem Mann weniger spielt, sah man im Spiel nicht. So kam es auch in der 55', dass die Gäste auf 3:1 verkürzen konnten, nachdem ein langer Ball im Strafraum nicht energisch genug geklärt wurde und der Stürmer mit voller Wucht den Ball ins Tor schlug. Zwar mit viel Ballbesitz, doch den letzten Pass nicht in die Tiefe anbringend, ging das Spiel der SGM weiter. Die Effizienz, die blieb. Nach einem Eckball, getreten auf den langen Pfosten, köpfte ein VfLer den Ball wieder zurück in den Strafraum, wo Aaron stand und den Ball nur noch ins Tor spitzeln musste (4:1 68'). Vom Spiel änderte sich nicht viel, nur das der Versuch des Kurzpassspiels wenigstens ansatzweise bei der SGM mittlerweile zu sehen war. In der 84' gelang schließlich doch einer dieser Versuche. Nach Balleroberung in der eigenen Hälfte ging es ausnahmsweise mal schnell durchs Mittelfeld. Nach einem Doppelpass mit Albus schickte Aaron mit einem Schlenzer Frick vors Tor und dieser wusste den Ball gekonnt im Eins-gegen-eins am Torwart vorbeizuschieben: 5:1. Unterm Strich erneut ein wichtiger Dreier im Kampf um die Tabellenführung, wenn auch durch ein mittelmäßiges Spiel, in dem nur wenige Spieler in Normalform waren, denn der Tabellenzweite und -dritte spielten gegeneinander. Der TSV Kiebingen gewann mit 1:0, zog dadurch an Lustnau vorbei und steht nun 8 Punkte hinter der SGM. Das Spiel der beiden Teams in drei Wochen am Tuchhäusle wird mit Spannung erwartet.
Kommenden Sonntag geht es nach Mössingen. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr.

Sonntag, 31.03.2019

SV Bühl -  SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf            2:5 (1:3)
Nach der Spielpause gegen Gomaringen, was wegen Nichtantritt des Gastes als Sieg für die SGM gewertet wurde, ging es vergangenen Sonntag nach Bühl. Bei praller Sonne heizte sich der Kunstrasen enorm auf, was beim ein oder anderen Spieler ein Frustschrei aufgrund der heißen Sohlen veranlasste.
Die SGM presste direkt nach Anpfiff hoch und verursachte so Fehler im Aufbauspiel bei den Gegnern. Früh waren die ersten eigenen Torabschlüsse zu verbuchen. Dann in der 17' foulte der Torwart Daub im 1 gegen 1 Duell, was einen Strafstoß mit sich brachte. Der Gefoulte legte sich selbst den Ball auf den Punkt und verwandelte zur 0:1 Führung. Direkt nach Wiederanpfiff, das gleiche wie zu Beginn. Hohes Pressen führt um Ballgewinn und überrollte Bühler schauen Locke hinterher, der zum 0:2 erhöhte (19'). Das Mittelfeld jedoch gehörte in diesem Spiel Bühl. Mit vielen Rotationen machten sie es der SGM schwer zu verteidigen. 25' standen 4 Bühler auf dem rechten Flügel und konnten so im 4 gegen 2 den Ball per Flanke vors Tor bringen. Keiner der Verteidiger inklusive Torwart gelangten mehr an den Ball, am zweiten Pfosten jedoch stand ein gelber und netzte ein. 1:2. Die Euphorie über das Verkürzen des Rückstandes wurde jedoch von der SGM gleich wieder gebremst. Daub erzielt seinen zweiten Treffer nach schöner Ballan- und -mitnahme im Strafraum direkt nach zwei Minuten. 1:3. Der Pausenstand zeigte eher die Effektivität der SGM wieder als die Unterlegenheit des SV. Die zweite Hälfte war dann zunehmend weniger von spielerischer Ansehnlichkeit geprägt. Nur die zwei letzten Tore waren etwas für die vielen angereisten Zuschauer. Zuerst lud Saile zum Tanz ein, indem er mit Doppelpass mit Locke auf die Grundlinie links neben dem Tor gelang, ließ er noch mit gekonnter Finte ein Bühler ins Leere grätschen und schob mit dem schwachen Fuß ins untere lange Eck ein (59' 1:4). Nur Albus wusste dem eins drauf zu setzen. Dieses Mal von der rechten Seite kommend, kappte auch er mit einer 180 Grad Drehung ab und zog ins Zentrum. Wo er nicht lange zögerte und den Ball von der 16-er Linie in den langen Winkel bolzte (61' 1:5). Dem SV gelang es dann erneut zu verkürzen, nach einem langen Einwurf vors Tor, startete der Gegenspieler vom Rücken der Abwehr in den Ball. Erneut ging kein Verteidiger zum Kopfball hoch, was es für den Torschützen noch einfacher machte, diesen Ball im Tor unterzubringen. Am Ende steht ein verdienter Sieg der SG, die schwächelnde Dominanz und Spielfreude durch Effektivität und viel Arbeit ausgleichen konnte.
Am kommenden Sonntag kommt der VfL Dettenhausen nach Hirrlingen. Spielbeginn 13.00 Uhr.

Sonntag, 17.03.2019

SV Wurmlingen II- SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf 0:1 (0:1)
Am Sonntag spielte die SGM am Fuße der Wurmlinger Kappele. Nach gutem Saisonstart im neuen Jahr musste man mit einem dreier nachlegen, da die Konkurrenz um die Tabellenspitze an diesem Spieltag untereinander spielte.
Bei sehr starkem Wind und etwas dürftigeren Platzverhältnissen war klar das dieses Spiel kein selbstläufer wird, zudem der SV mit vielen neuen Spielern auflief als noch in der Vorrunde. Mit dem Wind im Rücken startete die SGM mit Schwung in die Partie. Durch hohes Pressen gelang gleich der Ballbgewinn und der erste Abschluss. Der folgende Abstoß vom SV Keeper kam zwar hoch, jedoch aufgrund des Windes nicht wirklich weit. Steffen gewann dann das anschließende Kopfballduel, der Ball sprang zu Kai und dieser zog direkt aus 35 Metern ab. Der Wind tat mit auch das nötige und der Ball flog ins Tor (3' 0:1). Nach dem Treffer fand die SGM nicht mehr das Tempo gegen den nun tiefstehenden SV. Lange Bälle in die Spitze kamen an diesem Tag gleich zwei mal nicht an, weder vom SV, da der Ball immer vom Wind ausgebremst wurde, noch von der SGM, denn der Wind wusste ihn auch enorm zu beschleuningen. So wurde es ein zähes Spiel, ohne viel Tempo und Torabschlüsse. Einzig der Stürmer des SV brachte immer wieder durch Dribblings Schwung ins Spiel und die Defensive der SGM zu verzweifeln. Fünf Gegenspieler waren jedoch am Ende des Dribblings doch zu viele. Es war ein knapper Halbzeitstand, zumal man wusste das nun die Seiten getauscht werden und somit die Voraussetzungen getauscht werden. Nach Anpfiff schob der SV nun höher und versuchte nun auch mit langen Bällen hinter die Abwehr der SG zu kommen. Doch auch da zeigte sich das gleiche Problem wie zuvor bei der SGM. Der Ball bekam immer zu viel Tempo und ging ins Toraus. Anders aber ging die SGM jetzt mit dem Gegenwind um, denn trotz des schwer bespielbaren Platzes wurde der Ball flach gehalten, was sich als Effektiver erwies. Nur die Effektivität vom vergangenen Spiel konnte nicht wieder erreicht werden. Zahlreiche Chancen wurden ungenutzt liegen gelassen, was dann den Spielstand bis zum Schluss nicht änderte. So war es dank der zweiten Halbzeit am Ende ein verdienter Sieg, welcher drei weitere wichtige Punkte auf dem Konto der SGM bedeutete, denn die Konkurrenz schläft nicht und hat auch gepunktet.
Nächstes Spiel ist in Hirrlingen am Sonntag um 13:00 Uhr gegen Gomaringen.

Donnerstag, 14.03.2019

VFL Dettenhausen - SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf 1:5 (0:2)
Mit diesem Nachholspiel ist auch für die SGM nun die Vorrunde komplett abgeschlossen. Nach wiederholten verschieben, von beide Seiten, trafen nun einige Jungs auf ihren ehemaligen Jugend- und Aktiventrainer Amoroso, welcher seit dieser Saison beim VFL eine neue Aufgabe gefunden hat.
Unter Flutlicht, bei luftigem Wetter und doch auf einem Rasen der einem Teppich glich begann Dettenhausen abwartend und tief stehend, was der SGM viel Ballbesitz gab was wiederum zu mehr Sicherheit in den Spielzügen führte. Über die Innenverteidigung wurden immer wieder Aktionen aufs gegnerische Tor eröffnet. Tisbert spielte mit einem strammen, halbhohen Ball Momo in der Spitze an, dieser verlängerte gekonnt mit der Hacke auf den rechten Flügel, wo bereits Daub im Sprint ansetzte. Ball an- und mitnahme war dann genau so erfolgreich wie der Torabschluss (10' 0:1). Ungefählrich blieb der VFL dennoch nicht. Immer wieder durch Konter konnten sie paar Akzente nach vorne setzen, bis zum Torabschluss gelang es jedoch nicht. Im Gegenzug gelang der SGM in der 18' den Ausbau der Führung. Nach einem Packingball über 6 Gegenspieler durch Albus, kam Momo am 16er zum Abschluss und erhöhte auf 0:2. Das Spiel blieb bis zu Halbzeit unverändert. Nach der Pause fing dann auch der VFL mit Fußballspielen an und zeigte dass sie nicht nur Defensiv taktisch gut agieren konnten sondern auch mit dem Ball am Fuß einiges anzufangen wusste. Dennoch war es die SGM, die mit guter Effizienz im Torabschluss, nachlegten. Es waren 68 Minuten gespielt als Momo mit Tempo die rechte Linie runter ging und eine hohe Flanke in den 16ner schlug. Da stand Luki verwandelte per Direktabnahme zum 0:3. Der VFL gab sich weiter nicht geschlagen und gelang schließlich der Anschlusstreffer zum 1:3, nachdem in der 85' das Mittelfeld der SGM mit einem Solodribbling umgangen war und der Stürmer vor dem Tor nur noch abzuschließen brauchte. Fast mit dem Schlusspfiff traf Daub in der 89' dann noch zum 1:4 und Momo in der 90' zum 1:5. Am Ende stand ein verdienter Sieg der SGM, der mit den letzten beiden Treffer etwas zu hoch ausgefallen ist. 

Sonntag, 10.03.2019

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf  – TSV Hirschau II  13:1 (5:1)
Am Sonntag letzter Woche ging für die SGM die Rückrunde los. Wieder auf Punktejagd, um die Tabellenführung noch weiter auszubauen, ging es gegen den Gegner aus Hirschau. Die Jungs machten es „Eberhard“ gleich und ließen einen Sturm aufs gegnerische Tor los.
Nach vielen Chancen gelang in der 23' der Startschuss mit dem Treffer von Momo. Daub erhöhte gleich in der 26'. Weiter baute Albus, der nach langer Verletzungsphase wieder ins Team fand, die Führung in der 28' aus. Die Vorlage gab ihm Kai. In der 31' und 35' machte Daub seinen Hattrick perfekt, doch das sollte nicht sein letzter Treffer am heutigen Tag gewesen sein. Ganz gab sich Hirschau jedoch noch nicht auf und schaffte es in einer schwachen Phase der SGM einen Treffer zum 5:1 zu erzielen (39'). Die SGM baute weiter ab und zeigte sich „satt“. Nach der Pause zeigt Daub, dass es heute nicht nur spielerisch ging. Mit einem Solo dribbelte er sich bis vors Tor und traf erneut. Nicht nur Tore konnte Daub sich heute auf sein Konto laden, auch einige Assist kamen drauf. So bereitete er zweimal für Momo vor, welcher somit auch den Hattrick verbuchen konnte (62',65'). Hirschau gab sich weiter engagiert nach vorne, nur die Defensive blieb ohne Unterstützung, was die SG auszunutzen wusste. In der 68' traf Aaron mit seinem Treffer zum 9:1. Zweistellig machte es dann Albus in der 75'. Daub brachte den Ball zum wiederholten Mal auch in der 78' über die Torlinie, nach Vorlage von Dani. Dani legte dann auch erneut für Aaron in der 79' auf, welcher das dutzend vollmachte. Mit seinem sechsten und letzten Treffer machte Daub dann in der 86' den Deckel drauf.
Das nächste Spiel ist ein Nachholspiel gegen und in Dettenhausen. Spielbeginn ist am heutigen Donnerstag um 19.30 Uhr. Am Sonntag geht’s dann um 13.00 Uhr beim SV Wurmlingen II weiter.

Sonntag, 01.12.2018

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf – Spfr Dußlingen II    2:0 (2:0)

Am Wochenende empfing die SGM den Tabellenletzten aus Dußlingen. Doch die Tabellensituation spiegelte sich auf dem Platz nicht wieder. Durch eine früher Führung gelang es das Spiel, trotz schwacher Leistung, für sich zu entscheiden.

Alles begann nach Plan zu laufen. Durch frühes Pressen und der Balleroberung konnte man bereits in der 1' über den rechten Flügel durchbrechen und mit einer Hereingabe den Ball gefährlich machen. Lesyk gelang es dann den Ball nach Gestocherer über die Torlinie zu befördern. Nur 4 Minuten später in der 5' erzielte Lesyk seinen zweiten Treffer. Danach gelang es den Jungs noch zwei/drei Hochkaräter zu erspielen, dann jedoch, mit weiterer Spielzeit baute man immer weiter ab und den Gegner auf. Dieser fand nun richtig gefallen daran das Spiel dem Tabellenführer richtig zu vermiesen. Durch tiefes verteidigen und lauern auf Konter machten sie die Führung der SG sehr wackelig. So zog es sich auch die zweite Hälfte durch. Es gab keine nennenswerte Torchance mehr auf beiden Seiten. Unterm Strich eines der schlechtesten Spiele der SGM mit einem glücklichen Sieg, welcher den frühen Toren zu verdanken ist.

 

Kommenden Sonntag geht es nach Dettenhausen zum Nachholspiel. Spielbeginn ist 14:00 Uhr.

Sonntag, 18.11.2018

HFC Tübingen - SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf 0:6
Wie auch schon in der Vergangenheit, war es erneut ein hitziges Spiel gegen den ehemaligen Konkurrenten aus der C-Liga. Dennoch schafften es die Jungs erneut, diesen Gegner zu dominieren und setzen so ihre Serie in der B8 fort. Das erste mal in den Aufeinandertreffen wurde das Spiel nicht auf dem unteren Sandplatz beim Holderfeld ausgetragen, sondern auf dem oberen Kunstrasen.
Man wollte von Anfang an das Spiel für sich entscheiden, um so die Emotionen  nicht das Spielgeschehen lenken zu lassen. Das erste gelang, nur die gewünschte Wirkung blieb aus. Bereits in der 4' gelang der Führungstreffer durch Momo. Nach einem Freistoß wurde Thilos Schuss noch vom Gegner geblockt, doch Momo seiner fand den Weg ins Tor. Die SGM zeigte, dass sie auf Kunstrasen gut zurecht kommt. Viele Passkombinationen und Bälle in die Tiefe generierten viele Torchancen. Doch auch zur Abwechslung mit langen Bällen wurde die SGM gefährlich. In der 16' fand Christos langer Ball auf Linksaußen mit Momo einen Abnehmer, dieser nahm den Kopf hoch und sah Thilo im 16ner stehen. Er legte den Ball quer und Thilo schlenzte die Kugel ins lange Eck. Dann ließ man etwas nach, was dem Gegner die Chance zur Gegenwehr gab. Mit Fehlpässen in der eigenen Hälfte lud man den Gegner wieder zum Spiel ein, dadurch wurde es intensiver in den Zweikämpfen und so kam es immer wieder zu Spielunterbrechungen wegen zahlreichen Unsportlichkeiten und Fouls. Kurz vor der Halbzeit (41') gelang dann Philip den Ausbau der Führung. Nach Flugball wieder durch Christo, dieses mal nach Rechtsaußen, wollte er zu Momo quer spielen, doch der Ball fand direkt den Ball ins Tor. 0:3 Pausenstand. An Härte verlor das Spiel auch in der zweiten Hälfte nicht. Die SGM musste viel einstecken und teilte jedoch durch spielerische Aktionen wieder aus. Nach Flanke von Raphi erhöhte Philip mit einem Kopfballtor zum 0:4 (51'). Darauf kam was längst überflüssig war. Ein HFC-Spieler wurde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Zum Sündenbock machten sie Raphi, welcher dann ausgewechselt werden musste um eine Verletzung zu vermeiden. Der Schiedsrichter unterbrach noch für kurze Zeit das Spiel um beiden Trainern klar zu machen, er würde das Spiel abbrechen wenn die Beleidigungen auf dem Platz nicht aufhören würden. Nun mit mehr Platz, machte die SG weiter Druck. Zu oft fand jedoch der Ball den Weg nicht in die Schnittstelle, weshalb Torchancen, aus dem Spiel heraus, aus blieben. Ein Eckball getreten von Simon nickte Aaron noch am langen Pfosten zum 0:5 (74') und Momo kombinierte sich noch mit Dani auf engstem Raum vor dem 16ner durch und traf zum 0:6 Endstand (78'). Mit dieser Leistungssteigerung konnte man verdientermaßen den nächsten 3er einfahren.
Diesen Sonntag hat die SGM spielfrei. Weiter geht es am 2.12. in Hemmendorf gegen Dußlingen.

Sonntag, 11.11.2018

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf – SV Weiler II 5:1 (1:1)
Nach langen warten war es endlich so weit. Das erste Derby, nachdem Dettingen das Spiel abgesagt hatte und Frommenhausen mit Schwalldorf in einer anderen Staffel spielen, stand an. Dazu empfing die SGM die zweite Mannschaft aus Weiler. Das erste mal wurde auch im Flex-Modus gespielt, was der Gegner angemeldet hatte. In diesem „Modus“ spielt man auf einem kleineren Spielfeld und nur mit acht Feldspielern.
Unter diesen neuen Rahmenbedingungen fand man relativ gut ins Spiel. Nur der Ball wollte mal wieder nicht hinter die Torlinie. Nach zahlreichen Versuchen über außen durchzupressen gelang dann über den rechten Flügel eine Flanke ins Zentrum, Tim versprang die Annahme, doch Locke stand dahinter und netzte zur 1:0 Führung ein. Dann baute man kontinuierlich mit der weiteren Spielzeit ab. Chancen wurden keine mehr herausgespielt, immer kam der Ball in der Schnittstelle nicht an und durchs Zentrum wurde jeder Ball geblockt. Weiler bekam immer wieder nach Kontern eine Torchance auf die Füße. Kurz vor der Halbzeit wurde diese Spielweise dann bestraft. Mit einem Rückpass von der Grundlinie auf den Elferpunkt und der Abnahme gelang Weiler der Ausgleichstreffer. Halbzeit. Nun wieder häufiger über die Außen gelang es wieder Chancen zu erspielen. Mitte zweite Hälfte. Flanke von Raphi, rechte Seite, fand dann Aaron als Abnehmer in der Mitte und dieser zur 2:1 Führung. Weiter jetzt über außen tat man sich leichter, schön zum anschauen für die Zuschauer war es immer noch nicht. Daub gelang dann nach „gewurschtel“ den Ball ins Tor zu befördern und mit seinem Doppelpack direkt danach das 4:1. Das 5:1 erzielt Raphi schließlich per Distanzschuss gegen die Laufbewegung des Torwarts. Schlusspunkt setzt dann Weiler. Nach einem weiten Abschlag, lupfte der Stürmer dann den Ball über Felix an die Latte. So bleibt die SGM weiter ungeschlagen, jedoch auch weiter mit durchschnittlicher Leistung.

Sonntag, 04.11.2018

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf – TV Derendingen     0:0
Am Tag des „Schlachtplatte-Essens“ im Hirrlinger Sportheim bestritt die SG ihr Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Derendingen. Leider wurde diese Bezeichnung dem Spielverlauf nicht gerecht. Mit dieser fehlenden Leidenschaft spielten die Jungs noch kein Spiel. Ohne jegliches Feuer, an diesem Tag den direkten Konkurrenten mit einer Sechs-Punkte-Führung erstmals vom Hals zu schaffen, konnte man am Ende des Spiels wenigstens sagen, die Führung weiterhin mit einem gewonnenen Punkt auf 3 Punkte Abstand zu halten.
Alles was man in letzter Zeit zufriedenstellend gemacht hat, hat man selbst am Sonntag missen lassen. Dabei wollte man mal wieder eine gute Leistung abliefern. In der ersten Hälfte gewann man kein Kopfballduell im Zentrum und im Aufbauspiel fand man gegen einen tiefstehenden Gegner kein anderes Mittel als lange Bälle. Der TV schien von Anfang an leidenschaftlicher und williger, kein Tor zu kriegen und im Gegenzug durch einen Konter in Führung zu gehen. So war es eine noch ausgeglichene Hälfte. Nach der Pause kam keine Wendung im Spiel auf. Weiter gelang es der SG nicht, eine Torchance herauszuspielen und weiter verteidigte man fahrlässig. Christo gelang noch durch eine Grätsche kurz vor der Torlinie, das Unentschieden zu retten. Unterm Strich hat man nichts verloren, jedoch auch nichts gewonnen. Der eigentliche Anspruch, was heißt, dass zum Ende der Saison die Motivation weiter aufrechterhalten werden muss und noch weiter viel Arbeit und Leistung in die Spiele und Trainingseinheiten gesteckt werden sollte.

Samstag, 20.10.2018

SGM SV Hirrl. II/SV Hemmend. – TSV Lustnau II       2:1 (0:0)
Am Kirbewochenende bestritt die SG bereits am Samstag ihr Spitzenspiel gegen den Verfolger aus Lustnau. Nach Kiebingen kam der nächste Brocken nach Hemmendorf. Um die Stärke des Gegners aus einem Pokalspiel gegeneinander wissend, setzten die Trainer auf Stabilität in der Defensive, um die Null hinten so lange wie möglich zu halten. Ein umkämpftes Spiel von der ersten Minute an lag zu Beginn in den Händen des TSV. Im Zentrum gelang es der SG nicht, Zugriff zu bekommen, wodurch schnelle Pässe seitens der Lustnauer auf ihren Stürmer für Dauerbelastung bei den Verteidigern und Torwart Stark sorgten. Selbst gelang es oft nur mit langen Bällen, vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Im Ganzen ging erneut die erste Hälfte an den Gegner.
Nach Wiederanpfiff sah das Ganze nicht anders aus. Lustnau weiter mit viel Druck auf das Tor. So ging es auch nicht lange, bis Stark dann doch hinter sich greifen musste (53.). Nach einem Rückpass geriet unsere Abwehr unter Druck und schaffte es nicht, den Ball zu klären, darauf verlagerte sich der Ball in Richtung Seitenlinie, ein Spieler zog in die Mitte und schloss ab. Chancenlos für Stark, da der Schuss verdeckt war. Der Gegentreffer glich einem Weckruf für die Jungs. Nun energischer und mit Tempo nach vorne spielend, gelang es uns, immer mehr Chancen zu erspielen. Dann in der 55. zog Tim L. vom Flügel in den 16er und wurde vom Gegner zu Fall gebracht. Elfmeter! Gordon übernahm die Verantwortung und glich für die SGM aus. Nun schien Lustnau am Ende seiner Kräfte zu sein. Es bot sich nun immer mehr Platz im Zentrum, was man zu nutzen wusste. Chance um Chance wurden herausgespielt. Wieder über den rechten Flügel zog Tim die Linie herunter und brachte den Ball vors Tor. Da stand Philip „Siegtorson“ Daub und verwandelte zur 2:1-Führung (61.). Nun mussten die Lustnauer wieder anziehen, und das taten sie auch. Wieder mehr im Spiel gelang es ihnen jedoch nicht wirklich, torgefährlich zu werden. Zu allem Übel wurde Dave noch mit Gelb/Rot vom Platz gestellt. So mussten die Jungs dieses Ergebnis nun zu zehnt verwalten. Doch auch die Jungs hatten noch ein, zwei Hundertkaräter, die ungenutzt blieben. Es blieb beim 2:1-Endstand. Damit hat die SGM seit 3 Jahren am Kirbewochenende nicht mehr verloren und die Tabellenführung nun weiter gefestigt.

Sonntag, 14.10.2018

TSV Kiebingen - SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf         0:2 (0:0)
Im Spitzenspiel vergangenes Wochenende trafen zwei gestandene B-Ligsten sich gegenüber. Das letzte aufeinander Treffer endete in einer Schmach für die Jungs. So gelang ihnen nun die Wiedergutmachung und der weitere Ausbau der Tabellenführung gegen einen Mitkonkurrenten.
Bei heißestem Oktoberwetter war bei einem Sprintantritt eine Staubwolke bei den Fersen der Spieler entstanden und man musste sogar während dem Spiel Trinkpausen einlegen. Doch beide Seiten mussten mit dem Wetter klar kommen. Was dem TSV zu Beginn des Spiels sichtlich leichter viel. Sie spielten das aus was ihnen lag. Hohe Bälle auf den sehr groß gewachsenen Stürmer und dieser verlängerte meistens dann doch ungefährlich auf seinen Mitspieler. Was der guten Defensivarbeit von Christo und Stark, im Tor, zu verdanken war. Unsere Jungs taten sich hingegen schwer ihr Spiel zu spielen was daher keine nennenswerte Torchance hervorbrachte. Man wusste, würde man weiter in der zweiten Hälfte so nach einem Gegentreffer betteln, würde es nicht mehr lange dauern bis der TSV seine Chancen nutzen. Daher packten die SG nach Wiederanpfiff nochmal paar Schippen drauf. Dadurch konnte man endlich das ausspielen was einen an die Tabellenspitze brachte. Schnelle Passkombinationen und nach Ballverlust, engagiertes Pressing gegen den Ball. Nach schnellem Umschalten von Christo bei einem Einwurf, leitete er dann den Spielzug zum Führungstreffer ein. Locke bekam von ihm den Ball spielte quer auf Momo, dieser mit einem Doppelpass zu Lesyk, wusste Momo dann gekonnt zu vollenden 1:0 (57').  Jetzt nun mehr vom Spiel brach die SG immer wieder über die Flügel durch. 72'. Nach kurzem Abstoß des gegnerischen Torspielers. Setzten die Jungs die Verteidigung unter Druck. Diese darauf mit einem zu kurzem Rückpass auf den Keeper, schnappte sich Lesyk den Ball und konnte ins leere Tor auf 2:0 erhöhen. Hinten ließ man in der zweiten Hälfte nichts mehr zu, was schließlich zu einem verdienten Sieg der SG führte.
Tore: Cabon, Lesyk
Am Wochenende spielt die SG bereits am Samstag um 15:00 Uhr in Hemmendorf. Gegner ist der TSV Lustnau II.

Mittwoch, 11.10.2018 - Bezirkspokal

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf – VFL Pfullingen II    1:3 (1:2)
Leider war letzte Woche Mittwoch die, doch lange, Reise der SGM im Pokal vorbei. Man musste sich nach gutem Spiel gegen den Berzirksligist geschlagen geben.
Was gegen Gekingen noch zuvor klappte, sollte dieses mal nicht mehr funktionieren. Man musste schon recht früh den ersten Gegentreffer nach individuelle Fehlern hinnehmen (7'). So rannte man einem Rückstand hinterher und der Gegner konnte mit dieser Führung sich Defensiv stabilisieren. In der 44' gelang dann der Führungsausbau des VFL zum 0:2. Doch in der Nachspielzeit der er ersten Hälfte gelang Locke der Anschlusstreffer, nach Flanke von Raphi H. Und Zuspiel durch Manu. In der zweiten Hälfte des Spiels zogen sich die Pfullinger weit vor das eigene Tor zurück, spielten auf Konter und versuchten so die Führung zu verwalten. Die SG fanden darauf schlicht die Mittel nicht diesen Abwehrriegel zu knacken. Einen Konter konnte der VFL dann noch mit einem Tor zu Ende spielen was zum 1:3 Endstand führte. Für die SGM war dies ein Bonusspiel, welches man sich durch viel Arbeit verdient hatte. Da man jedoch alles investiert hatte was ging und der Gegner diesmal einfach besser war, ist es eine verkraftbare Niederlage. Schließlich hat man mit dem Einzug ins Achtelfinale auch einen eigenen Rekord aufgestellt.

Sonntag, 07.10.2018

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - SpVgg Mössingen 5:0 (2:0)
Nach dem spielfreien Wochenende und dem Kassiereinsatz in Cannstatt ging es für die SGM wieder auf den Sportplatz, um den nächsten wichtigen Sieg einzufahren.
Man tat sich schwer, wieder in die alte Spielweise zu finden. Viele Ballverluste im Aufbauspiel und individuelle Fehler machten den Gegner stärker als er war. Zum Glück der SG konnte dieser nichts Zählbares dabei heraus holen. Nach vorne tastete man sich zuerst mehr ab, als mit hohen Tempo und somit mit Druck auf das gegnerische Tor zu stürmen. So kamen nur zaghafte Torabschlüsse dabei raus. Dann Mitte der ersten Hälfte kam mehr Sicherheit im Passspiel dazu, was dann auch den ersten Treffer hervorbrachte. Über die linke Seite zog Locke ins Zentrum, passte zu Christo und dieser konnte mit einem Doppelpass mit Momo sich in die Schnittstelle direkt vor dem Tor durchsetzen und war mit seinen langen Füßen noch vor dem Torwart am Ball 1:0 (28.). Vier Minuten später gelang dann auch der Führungsausbau. Nach Fernschussversuch von Aaron aus großer Distanz gelang dem Torwart nur eine Fußabwehr direkt vor die Füße von Locke und dieser knipste zum 2:0 ins Lattenkreuz (34.). Die Stabilität wurde vor der Pause wieder erarbeitet. Nach der Pause ging es dann mit hohem Tempo weiter. Nur kurz vor dem Tor konnte man dieses Tempo nicht in Treffer umwandeln. So dauerte es bis zur 71. bis Locke seine zweiten Treffer am Tag mit den Jungs bejubeln konnte. Vertikaler Ball im Lauf von Dani vollendete er dann zum 3:0. Wieder vier Minuten (75.) später baute Aaron die Führung weiter auf 4:0 aus. Selber eingeleitet spielte er den Ball zu Momo ins Zentrum vor dem 16er, er leitete weiter zum Dani und dieser mit einem schönen Schipper in den Lauf Aarons, Direktabnahme - Tor. Den Hattricktreffer machte Locke dann in der 83. Schnell über den rechten Flügel kombiniert brachte Simon den Ball scharf vors Tor, zwei Spieler verpassten, doch Überlang stand Locke. Brustannahme und mit einem Dropkick in die rechte, untere Ecke zum 5:0-Endstand. So schafften es die Jungs, doch noch das Spiel souveräner zu gestallten.
Tore: C. Deibler, 3x Klocker, A.Wagner
Am Mittwoch absolvierte die SGM ihr Pokalspiel gegen Pfullingen. Spielbericht folgt in der nächsten Ausgabe. Am Sonntag geht es zum Spiel nach Kiebingen (15.00 Uhr).

Sonntag, 23.09.2018

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - SV Bühl 2:1 (2:1)
Zum ersten Mal in der Saison spielte die SG Zuhause in Hemmendorf. Auch da wurden drei Punkte über den Kampf gewonnen. Ein wichtiger Sieg, um sich an der Spitze weiter fest zu setzen.
Unglücklich nach einem individuellen Fehler ging man bereits in der 2. mit 0:1 in Rückstand. Doch die Mannschaft bewies Moral und rappelte sich danach wieder gemeinsam auf. Das Spiel lag in eigener Hand, nur das Tempo in die Spitze wollte nicht so richtig klappen. Dennoch blieb man willens, dieses Spiel noch zu drehen. Nach 14 Minuten Spielzeit gelang dann der dafür erste nötige Schritt. Nach einem soliden Aufbauspiel steckte Move den Ball in die Schnittstelle auf Locke, dieser scheiterte im ersten Versuch noch an einem Gegenspieler, schaffte es beim zweiten Versuch, den Ball mit links über die Torlinie zu befördern. In der 19. ging es dann für den Rechtsverteidiger Schelm der SGM leider nicht mehr weiter. Nach einem Zweikampf musste er ausgewechselt werden. An dieser Stelle, gute Besserung! Weiter im Spiel half das Glück der SGM. Nach Handspiel im 16er gab es Elfmeter für die 11 von Schmitt und Mane. Christo übernahm die Verantwortung und verwandelte eiskalt in der 31. zum 2:1. Nach der Pause blieb es ein kämpferisches Spiel, bei dem sich beide Seiten nicht viel schenkten. Das kostete Kraft und so konnte man erst gegen Ende des Spiels mit der zweiten Luft die Kontrolle des Spiels nochmal an sich nehmen. Es blieb beim 2:1. Unterm Strich ein verdienter Sieg, bei dem man nicht durch spielerische Aktionen glänzte, es dennoch mit hundertprozentigen Torchancen hätte souveräner führen können.
Tore: (0:1),Klocker (1:1), Deibler C. (2:1)
Am Sonntag hat die SGM spielfrei. Es geht mit dem gesamten Sportverein zum Kassiereinsatz auf den Wasen nach Stuttgart. Nächstes Spiel ist am 7.10. um 13:00 Uhr in Hemmendorf.

Sonntag, 16.09.2018

TSV Gomaringen II - SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf 0:2 (0:0)
Im dritten Spiel ging es zu einem Altbekannten Gegner. Gegen Gomaringen hatte die SGM schon in den letzten Jahren immer wieder Schwierigkeiten Zählbares zu holen. Dieses mal sprangen zwar drei Punkte nach 90 Spielminuten heraus, die Schwierigkeiten blieben trotzdem.
Es war von Beginn an ein sehr zerfahrenes Spiel. Der TSV stand tief und lauerte nur auf Konter, während die SG im Aufbauspiel viel zu hastig agierte, was zur Folge hat das so gut wie kein Angriff mit einem Torabschluss zu Ende gespielt werden konnte. Dies baute immer mehr Frust auf und der Gegner profitierte davon. Zweikampfverhalten und Aggressivität ging in der ersten Halbzeit fast ausschließlich vom TSV aus. So war das 0:0 zur Pause ein irgendwo doch glücklicher Stand für die SGM, denn bei mehr Treffsicherheit der Gomaringer hätte man auch in Rückstand geraten können, was zusätzliches das ganze erschwert hätte. Nach der deutlichen Halbzeitansprache vom Trainer, präsentierte man sich dann erheblich besser. Laufbereitschaft und der Wille dieses Spiel zu gewinnen kamen allmählich wieder zurück. Dazu investierte der TSV immer weniger nach vorne und schlugen nur noch lange Bälle auf deren einzige Spitze, wodurch es leichter wurde es zu verteidigen. So ging es in die Schlussphase, wo die Jungs von ihrer langen und intensiven Vorbereitung profitierten. In der 82' gelang dann Chrissi Mussotter der lang ersehnte Führungstreffer, nach engem Dribbling vor dem gegnerischen 16ner steckte Simon Lesyk durch und er schob gekonnt in die lange Ecke ein. Drei Minuten später machte die SG dann den bekannten„Sack“ zu. Ein Diagonalball von links, durch Hannes Locke Klocker, in den Strafraum verwandelte Aaron Wagner, mit seinem ersten Treffer in der aktiven Laufbahn, zum 2:0 Schlussstand. Am Ende war es ein glücklicher Arbeitssieg und von dieser Arbeit wird kommende Saison noch einiges mehr auf die Jungs zu kommen um die jetzigen Tabellenführung zu verteidigen.
Tore: Mussotter (0:1), Wagner (0:2)
Kommenden Sonntag trifft die SGM in Hemmendorf um 13:00 Uhr auf den SV Bühl.

Dienstag, 11.09.2018

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf – TSV Genkingen     4:0
 
Vergangenen Dienstag gelang der SGM die Überraschung im Pokal gegen den Bezirksligist aus Genkingen. Nach dem besten Spiel der SGM in den vergangenen Jahren gelang das Weiterkommen ins Achtelfinale.
Von Beginn an machte die SGM klar wer am Tuchhäusle der Hausherr ist. Zweikämpfe wurden hart geführt mit was der TSV ersichtlicherweise nicht gerechnet hatte. Nur ein Abseitstor ließen die Jungs zu. Auf der anderen Seite vergab man selbst rießige Torchancen, was den ein oder anderen Zuschauer schon zum Gedanken brachte: „Wenn man sie vorne nicht macht, kriegt man sie hinten“. Doch mit konsequentem Defensivverhalten gelang es mit 0:0 in die Pause zu gehen. Dann war es auch schon in 49' so weit, dass man den ersten Treffer bejubeln konnte. Nach Kurzpassspiel im Zentrum gelang der Ball durch die gegnerische Verteidigungslinie, wodurch Daub den Ball am Torwart vorbei ins Tor spitzeln konnte. Noch nicht gesättigt legte man in der 79' durch Luki nach. Tempolauf von Daub bis in 16ner, Querball auf Luki und dieser musste nur noch einschieben 2:0. Wie entfesselt und im Flow, erkämpfte sich Dario in der 81' den Ball im Mittelfeld, spielte zu Aaron und dieser per Picke in den Lauf von Luki Selesch welcher auf 3:0 erhöhte. Dem nicht genug traf Tim in der 88' nach Doppelpass mit Luki und 1 vs. 1 Situation mit dem Torwart zum 4:0 Endstand.
 
Tore: Daub (1:0), Selesch L. (2:0), Daub (3:0), Link (4:0)
 
Am 10.10. kommt es in Hirrlingen gegen den VfL Pfullingen II zum Achtelfinale.

 

Sonntag, 09.09.2018

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - SV Wurmlingen II   6:1 (3:1)

Zweites Spiel der neuen Runde. Fußballerisch immer noch Luft nach oben. Der Wille, Kampf und Einsatz stimmt dennoch durch die Bank.

Vergangenen Sonntag war ein erfolgreicher Spieltag in Hirrlingen. Am Morgen legte die B-Jugend mit einem Sieg vor, dann waren die Jungs der SGM dran, weiter Punkte in der B-Liga zu sammeln. Es war wie so oft zu Beginn eher verhalten und ein verfahrenes Spiel. Bis Philipp Zug den Führungstreffer per Brustannahme und Schlenzer von der Distanz brachte. Die Kontrolle lag dennoch nicht weiter in der eigenen Hand. Nach vorne ging es zwar mit Schwung, nur mit dem Abschluss haperte es noch. Ein zugelassener Kontor führte dann zum 1:1. Weiter bissig und energisch gelang Lukas Selesch dann der erneute Führungstreffer zum 2:1. Auch hier traf man per Fernschuss. Kurz vor Pause baute Philipp Daub dann die Führung zum 3:1 aus. Dann begann die zweite Hälfte und ein Problem kristallisierte sich für die SG heraus. Der Ball wollte einfach nicht mehr hinter die gegnerische Torlinie, trotz eines klaren Chancenplus. Erst nach gefühlten 20:1 Torschüßen gelangen weitere Treffer. David Krajnc traf gleich zweimal zum 4:1 und 5:1. Raphael Saile brachte dann noch kurz vor Ende den Ball zum 6:1 Endstand im Netz unter.

Damit trohnt unsere SGM weiterhin souverän an der Tabellenspitze

 

Tore: Zug (1:0), (1:1), Selesch L. (2:1), Daub (3:1), Krajinc (4:1), Krajinc (5:1), Hurm (6:1)

Aufstellung: Stark - Link (64. De Santis), Miskovic (46. Aaron Wagner), Hurm, Gordon Debler, Christopher Deibler, Zug, Lukas Selesch (64. Simon Wagner), Paul Selesch (5. Daub), Klocker, Krajnc,

 

Das Spiel im Bezirkspokal gegen den TSV Genkingen wurde auf diesen Dienstag (11.09.) verlegt, der Spielbericht hierzu erfolgt im nächsten Gemeindeboten.

 

Am Sonntag gehts für unsere SGM zum TSV Gomaringen II. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr in Gomaringen. Auf geht's zur SGM nach Gomaringen und im Anschluß weiter nach Reutlingen zur Ersten. Die Jungs freuen sich.

Sonntag, 02.09.2018

TSV Hirschau II - SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf      1:8 (1:5)
Nach 7 Wochen Vorbereitung startete die SGM gegen Hirschau in der Kreisliga B8 in die Saison. Ein verdientes Endergebnis, dennoch ist der Mannschaft klar das man noch nicht in der Soll-Form ist.
Man startete mit vollem Elan ins Spiel. Mit Direktpassspiel schaffte man es direkt, den letzten Pass in die Tiefe zu spielen. So kam es bereits in der 3. Minute zum ersten Treffer durch Hannes Klocker über die linke Seite. Nun schaffte es auch der Gegner vereinzelt auf SGM-Tor zu spielen, meistens jedoch begünstigt durch individuelle Fehler. Gefährlich wurde es nicht. Selber spielte man weiter schwungvoll nach vorne. Dieses mal ging es über die rechte Seite. Wieder ein Pass in den Rücken der Abwehr vollendete Tim Link in der 15' zum 0:2. Die SG hatte mit Simon Lesyk zusätzliche Verstärkung bekommen, welcher sich direkt im Spiel gut integriert hatte und auch schon in der 27' seinen ersten Ligatreffer verbuchen konnte. Der zweite Treffer gelang im dann bereits in der 31' nachdem er zwei Gegenspieler frisch machte und am Torwart vorbei ins Tor schob. In der 39' konnte dann auch Capitano Maurice Cabon seinen ersten Treffer der neuen Runde bejubeln. Einen Freistoß 5m vor dem 16er zog er mit Vollspann ins kurze Eck. Schließlich wurde in der 44' ein Fehler bestraft, durch den  es 1:5 zur Pause stand. Weiter energisch, doch mit vielen Passfehlern und technischen  Mängeln ging es in der zweiten Hälfte. Maurice Cabon traf noch zum 1:6 mit einem eleganten Heber nach Vorarbeit von Christo Deibler in der 49'. Paul Selesch konnte sich beim 1:7 noch über ein eigenes Tor freuen (63') und Philipp Daub erzielte in der 88' dann den 1:8 Endstand.
Tore: 3' Klocker (1:0), 15' Link (2:0), 27' Lesyk (3:0), 31' Lesyk (4:0), 39' Cabon (5:0), (5:1), 49' Cabon (6:1), 63' Selesch (7:1), 88' Daub (8:1)
 
Weiter geht es am Sonntag gegen Wurmlingen II. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr in Hirrlingen.

Mittwoch, 22.08.2018

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - TSV Lustnau II        2:1 (1:0)

In der zweiten Runde des Bezirkspokals Alb traf die SGM mit dem TSV auf einen Verein, der auch in der gleichen Liga spielt. Es war ein Gegner, der sich kämpferisch und teilweise auch spielerisch zur Wehr setzen wusste.

Zu Beginn war man nicht mit der vollen Konzentration dabei. Kleine Fehler ließen den Gegner oft vor das eigene Tor kommen. Man stabilisierte sich und konnte bereits bessere Spielzüge zu Ende spielen. Leider war das Ende noch nicht vom Torerfolg gekrönt, wobei einige hundertprozentige Chancen dabei waren. Es brauchte etliche Torschüsse bis in der 29' das Stadion jubeln durfte. Momo brachte die SG mit 1:0 in Führung. In der Pause war klar, das dieses Spiel noch einiges an Laufarbeit für die Jungs bedeuten würde. Es wurde in der zweiten Hälfte ein noch zweikampfintensiveres Spiel. Mit dieser Unruhe ließ man sich immer wieder in die eigenen Hälfte drücken und schaffte es nicht sich im Ballbesitz zu befreien. Der Ausgleich lag in der Luft. In der 63' wurden die Jungs dann mit dem Gegentreffer wieder wachgerüttelt. Man wusste sich zu wehren und schaffte es mit langen Bällen wieder vor das gegnerische Tor zu gelangen. Das Spiel entwickelte sich zu einem emotionalen Pokalspiel. Zweikämpfe wurden noch intensiver geführt und die ersten Unsportlichkeiten schlichen sich ein. Auch die Zuschauer ließen sich davon mitreißen, was die Stimmung noch mehr zum kochen brachte. Kurz vor Ende des Spiels gelang es der SG sich doch mit dem entscheidenden Willen durch zu setzen. 85'. Ein Freistoß an der Mittellinie brachte Christo scharf vor den Gegnerischen Torwart und Momo lenkte den Ball mit dem Kopf ins Tor. 2:1! Lustnau bekam dann noch einen Platzverweis, der schon früher angebracht gewesen wäre.

Tore: 29' Momo (1:0), 85' Momo (2:1)

In der dritten Runde des Pokals kommt der TSV Genkingen am Mittwoch, den 12.09., nach Hirrlingen. Spielbeginn 19:00.

Kommenden Sonntag ist das erste Rundenspiel. Gegner ist der TSV Hirschau II. Spielbeginn um 13:00 in Hirschau.

Saison 2017/2018

Sonntag, 10.06.2018

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - SV Nehren II        3:2
Zum Saisonabschluss fuhr vergangenen Sonntag der SV Nehren nach Hirrlingen ans Tuchhäusle, um dort gegen unsere SGM das letzte Spiel der Runde zu bestreiten. Das Hinspiel wurde in der 90' mit 0:1 verloren, daher hatte man etwas zu begleichen gegen die ehemaligen SVHler, die nun in Nehren spielen.
Bei hitzigen Temperaturen kamen beide Mannschaften gut ins Spiel. Durch die defensive Ausrichtung auf beiden Seiten konnte jede der Mannschaften den Ball, auf dem mal wieder Weltklasse daliegenden Rasen in Hirrlingen, laufen lassen. Nehren hatte zuerst die häufigeren Torchancen. Mag dem zu Schulde kommen, dass der ein oder andere Spieler der SGM auf Positionen spielte, die sie sonst in der Runde nicht spielen durften. Doch über die Zeit der ersten Hälfte kamen die Jungs immer besser zurecht, weshalb sich das Blatt drehte und es immer öfters auf das gegnerische Tor zuging. Mit dem gerechten 0:0 ging es dann in die Pause. Nach dieser erwischte jedoch die SGM den besseren Start. Auf dem frisch bewässerten Rasen lief der Ball gleich noch viel leichter in den eigenen Reihen. So gelang durch feine Passkombinationen Momo in der 55' zur freien Schussbahn und schoss sauber in die untere Ecke zur 1:0-Führung ein. Weiter wurden durch geduldigen Ballbesitz immer wieder Chancen herausgespielt. So war es in der 74', dass Momo durch einen flachen, scharfen Ball Locke in Szene setzt und dieser zum 2:0 erhöht. Nehren hatte aber noch keinesfalls geschlafen. Der Gegner zeigte sich immer wieder vor dem eigenen Tor. So musste die SGM auch den 2:1-Anschlusstreffer bereits in der 79' hinnehmen. Doch die SGM war motiviert, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Gleich nach Anpfiff spielte man Momo wieder vor dem Tor frei und dieser schob den Ball wieder in der Ecke ein zum 3:1 (80').
Leider musste man doch auch noch den 3:2-Endstandstreffer in der 84' akzeptieren. Mit diesem Sieg sicherte man sich Tabellenplatz 3 auf der Abschlusstabelle. Dazu kommt dass die SGM in der Rückrunde zuhause am Tuchhäusle jedes Spiel gewonnen hat. Die SGM bedankt sich bei ihren Zuschauern, die sich diese Runde immer wieder auf den Sportplatz begeben haben, um die Jungs zu unterstützen, und freut sich auf nächstes Jahr, wieder den Sonntag mit einem fußballerischen und kämpferischen Leckerbissen zu verschönern.

Sonntag, 03.06.2018

HFC Tübingen - SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf      1:3
Das letzte Auswärtsspiel stand für die Jungs letzten Sonntag an. Es ging nach Tübingen auf einen der letzten Sandplätze in der Region gegen den HFC. Die andauernde Negativ-Bilanz gegen den „Lieblingsgegner“ auf ihrem „Lieblingsplatz“ sollte unterbrochen werden. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und man versuchte immer wieder, über die Flügel durch die Verteidigung durchzubrechen. So gelang es schon früh, den Gegner ins Wanken zu bringen. Dann schlichen sich doch immer mal wieder Fehlpässe ein, die den HFC in Kontersituationen brachte, doch immer wurde es geschafft, das Tor sauber zu halten. Doch diese Fehler bauten den Gegner auf. Umso wichtiger war es dann, durch die 1:0-Führung ein Zeichen zu setzen, das es für sie heute nichts Zählbares zu holen gibt. Ein Ball auf die andere Seite brachte dann Marci per Flanke in den Strafraum, wo Momo den Ball in gewohnter Manier am Torwart vorbei ins Tor schob. Kurz darauf gelang gleich der zweite Treffer. Nach einem Foulspiel im 16er gab es Elfmeter. Gordon legte sich den Ball hin und traf zum 2:0. Ab der ausgebauten Führung schaltete man jedoch zwei Gänge zurück, wodurch der Gegner zwar nicht zu Chancen kam, jedoch man selbst die Führung nicht mehr weiter ausbauen konnte. So kamen nach der Halbzeit immer mehr Fehler ins Spiel, die es dann immer häufiger gefährlich vor dem eigenen Tor machten. So gelang dem HFC doch schließlich der Anschlusstreffer zum 2:1. Die anfängliche Überlegenheit war nun nicht mehr so deutlich. Doch ein Platzverweis für den HFC spielte dann einem in die Karten. Nur noch zu zehnt verteidigend, schaffte es der Gegner nicht mehr, die Räume eng zu machen und die SGM bekam wieder Passsicherheit. Mit einem Querball von linksaußen traf der eingewechselte Simon zum 3:1. Man drückte weiter in Richtung Tor vor und versuchte noch nachzulegen, doch leider schaffte man nicht, die Überzahlsituation auszunutzen, so dass es beim 3:1-Endstand blieb. Nächsten Sonntag kommt es zum letzten Spiel der Runde. Der SV Nehren II kommt nach Hirrlingen. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr.

Sonntag, 27.05.2018

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - TGV Entringen II         3:1
Nach dem Pfingstwochenende ging es für die Jungs auf die Zielgerade der Saision. Es waren noch 3 Spiele zu absolvieren, von denen man zwei am Tuchhäusle zu spielen hat. Mit dem Tabellenletzten aus Entringen sollte ein vermeintlich einfacher Gegner nach Hirrlingen kommen, doch die Vergangenheit hat gezeigt, dass gerade dann die SGM Punkte liegen hat lassen, weshalb dieses Spiel von Beginn an mit keiner falschen Einstellung bestritten wurde.
Bei schwülen Frühlingstemperaturen wurde in Ballbesitz gut kombiniert und den tiefstehenden Gegner geduldig bearbeitet. In der Defensive gelang leider immer erst zu spät der Zugriff, weshalb es auch mal brenzlig wurde, doch nie gefährlich. Doch es gelang in der 15', den gegnerischen Abwehrriegel zu knacken. Mit einem Treffer von Marcel, der von der Verteidigung bis in den Sturm beispielhaft herausgespielt war, gelang die 1:0-Führung. Und schon in der 18' legte man mit einem Treffer durch Locke nach. Einen Diagonalball in den Rücken der Abwehr machte Daub im Luftduell schwer sichtbar für den Torwart, worauf es für Locke ein Leichtes war, zum 2:0 zu erhöhen. Man blieb weiter dran und hatte in der 1. Halbzeit noch viele weitere Chancen, den Sack zuzumachen. Doch erst kurz nach der Pause gelang dies. Nach einem Eckball von Locke in der 47' verwandelte Thilo per Kopf zum 3:0. Wie so oft flachte das Spiel ab. Fehlpässe schlichen sich ein, die eine Kombination nicht möglich machten. In der 60' kam dann auch noch ein Gegentor dazu. Eine Flanke konnte Raphi in einem Luftduell noch abwehren, verletzte sich dabei und ging zu Boden. Man erwartete einen Pfiff, dieser blieb aus und die TGV spielte trotz des liegenden Spielers weiter, weshalb es für sie ein Einfaches war, den Treffer zu landen. 3:1. Danach wurde das Spiel seitens der SGM wieder besser. Man spielte sich noch oft Torchancen heraus, die jedoch leider ungenutzt blieben. So blieb es beim verdienten 3:1-Endstand.

Sonntag, 13.05.2018

SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - TSV Belsen           2:1
Neuer Spieltag, neues Glück! Es war wieder Sonntag geworden und dieses Mal hatte die SGM ein Heimspiel gegen Belsen zu absolvieren. Das letzte Spiel gegen Gomaringen wurde in die Kategorie „Ausrutscher“ und in alter Manier wollte man diesen Sieg zu Hause einfahren - was sich bei einem so dünn besetzten Kader, dass sogar ein Feldspieler ins Tor musste, als schwieriger als gedacht herausstellte. Man verteidigte zu Beginn wieder kompakt in der eigenen Hälfte und gab so dem Gegner die Chance, Passsicherheit zu bekommen, was dann auch zu Schwierigkeiten in unserer Defensive führte. Selber gelang es uns das eine oder andere Mal durch die Verteidigungslinie durchzustechen, doch sollte ein Standard erst einmal für die Führung sorgen. In der 10. köpfte Thilo das Ding ins Tor nach einem sauber getretenen Eckball von Locke. Ein umkämpftes Spiel, in dem die SGM häufig immer einen Schritt zu spät war. In die Pause gerettet, sollte auch ein Standard in der 58. für den Ausgleich sorgen. Nach einem Eckstoß ließ man den Ball am ersten Pfosten durchrauschen und so musste der einlaufende Gegner nur noch den Fuß hinheben - 1:1. Kämpferisch weiter engagiert, doch spielerisch leider heute schwach hatte man selber nicht so viel vom Spiel. Doch es sollte heute der Kampf belohnt werden. So tankte sich Locke in der 78. an dem rechten Flügel durch und passte in den Lauf von Momo, der in den Strafraum startete, wo er dann erst in einem sehr spitzen Winkel aufs Tor abschließen konnte, doch der Ball dennoch seinen Weg ins Netz fand - 2:1. Auch dieses Ergebnis schaffte man bis zum Ende zu retten, wodurch die 3 Punkte in Hirrlingen blieben.

Sonntag, 06.05.2018

TSV Gomaringen - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf  2:1
Nach harten Wochen, in denen man wichtige Punkte geholt hat, sollte man sich nicht belohnen können. Für den TSV war es ein noch wichtigeres Spiel, da es für ihn noch um den Abstieg geht.
Vor jetzt fast 2 Wochen fuhr die SGM nach Gomaringen, um dort auf bestem Rasen und bei schönem Wetter den Spieltag zu bestreiten. Leider dauerte es nicht lang, da führte auch schon ein Abstimmungsproblem in der eigenen Reihe zum 0:1-Rückstand in der 1. Minute. Geschockt, doch auch unbeeindruckt, mit dem Wissen, das man noch genug Zeit hat, dies wieder aufzuholen, kombinierte man sich bereits in der 14. so weit in den Strafraum, dass Frick noch mit einer Körpertäuschung und einer Drehung zum 1:1 ausgleichen konnte. Gomaringen spielte hoch und lauerte mit 4 Stürmern an unserer Viererkette. So hatte man selber viel Platz im Zentrum, den man nicht nutzte. Torchancen wurden nicht genutzt und der TSV bereitete unserer Defensive Zahnschmerzen. So kam es in der 35., dass eine Flanke von rechts unser Außenverteidiger falsch einschätzte, den Ball nicht richtig traf und gekonnt über den eigenen Torwart ins Tor schlug zum 1:2. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es schwer. Der TSV zog sich ganz in die eigene Hälfte zurück und machte das, was wir die letzten Wochen auch getan haben, während die SGM ideenlos und mit viel zu vielen Fehlpässen keine nennenswerte Torchance mehr herausspielte. So blieb es beim 1:2-Endstand.

Sonntag, 29.04.2018

SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - TSV Ofterdingen II           3:1
Am vorherigen Sonntag sollte die nächste große Aufgabe auf die Jungs der SGM zukommen. Nach dem Derby-Sieg gegen Frommenhausen und dem Sieg unter der Woche gegen den HFC kam nun der Tabellenführer aus Ofterdingen nach Hirrlingen. Man hatte den TSV bereits in der Vorrunde geschlagen, doch wusste man, dass man diesen Gegner nur mit vollem Engagement besiegen kann.
Wie gegen fast jeden Gegner, der an der Tabellenspitze steht, begann man defensiv aufgestellt, um zu schauen, was der Gegner in der Offensive zu bieten hat. Auch der TSV hatte gegen diese Taktik kein Mittel und fing von der ersten Minute an, lange Bälle nach vorne zu schlagen. Leider gelang es ihnen auch, durch einen Standard in der 8. Min. in Führung zu gehen. Doch die Jungs zeigten sich nicht wesentlich beeindruckt und spielten ihr Spiel weiter. So gelang in der 18. Min. bereits der Ausgleichstreffer. Julian Neu eroberte auf dem rechten Flügel den Ball, zog ins Zentrum und spielte den Ball in die Schnittstelle der Abwehr, worauf Manuel Frick alleine aufs Tor zieht, am Torwart vorbeilegt und zum 1:1 ausglich. Die SGM hielt ihre Defensive kompakt, wodurch der Gegner zu keinen Chancen kam. Im Gegenteil, kurz vor der Pause eroberte man in den hinteren Reihen den Ball, kombinierte sich schnell durch das Zentrum und setzte wieder die Flügelspieler mit einem gekonnten Schnittstellenball in Szene. Dieses Mal war es Neu, der alleine auf das Tor zulief und souverän zum 2:1-Pausenstand erhöhte. In der Pause wechselte die SGM ihren Topstürmer Maurice Carbon ein, der direkt in der 58. Min. unter Beweis stellte, wie wichtig er für die Jungs ist. Er setzte einem eigentlich verloren geglaubten Ball nach und gewann den Zweikampf in der Nähe der rechten Eckfahne, dribbelte sich in den 16er durch und legte dann auf Hannes Klocker quer und dieser erzielte mit einem satten Spannschuss den dritten Treffer. In der 75. Min. bekam Philipp Daub die rote Karte nach einem Schubser gegen den Gegner, der ihn im Konter satt von den Füßen fegte. Doch die SGM bewies auch mit den 10 Mann auf dem Platz Teamgeist und verteidigte die Führung verdient bis zur 94. Min. Damit war der Sieg gegen den Tabellenführer mehr als verdient! Nächsten Sonntag geht es nach Gomaringen, wo es gilt, diese Siegesserie fortzusetzen, um es im Kampf gegen die oberen Tabellenplätze noch einmal spannend zu machen. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr in Gomaringen.

Donnerstag, 26.04.2018

SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - HFC Tübingen       4:0
Vor einer Woche haben die Jungs der SGM das Hinrundenspiel gegen den HFC nachgeholt. Mit dem HFC kam ein bekannter Gegner nach Hirrlingen, man hatte schon in der C-Liga gegeneinander gespielt und ist im gleichen Jahr aufgestiegen. Doch die SGM hat sich in der B-Liga besser etabliert. Dennoch wusste man um die kämpferischen Qualitäten des Gegners, weshalb man das wichtige Spiel um den Kampf für die vorderen Tabellenplätze nicht locker anging.
Mit viel Ballbesitz zu Beginn des Spiels und ruhigem Spielaufbau verschaffte man sich gleich Räume über die Flügel. Ein schnell ausgeführter Freistoß von Johni in der 5. Min. an der Mittellinie flog diagonal auf den rechten Flügel, wo Locke den Ball mit Risiko auf der Strafraumlinie per Kopf ins lange Eck köpfte: 1:0. Doch die Führung war nicht ganz gefestigt. Kurz nach dem Treffer bekam der HFC einen Elfmeter. Nach langem Zögern des Schützen, guckte Stark diesen aus und parierte den Elfer. Man machte weiter Druck auf den Gegner und eroberte so viele Bälle. Im Aufbauspiel überbrückte man oft das Mittelfeld mit einem langen Ball auf die Flügel. So kam es zum 2:0, indem Aaron einen Pass in den Lauf von Locke spielte, der dann alleine aufs Tor zulief, ihn rechts am Torwart vorbeilegte und den Ball ins leere Tor schob. Pausenstand: 2:0. Auch in der zweiten Halbzeit blieb man die klar bessere Mannschaft. Dieses Mal über den linken Flügel durchkombiniert, steckt Aaron den Ball in den Rücken der Abwehr auf Momo, der mit einem Heber über den Torwart auf 3:0 in der 51. Min. erhöht. Über den rechten Flügel machte Hannes Kurz ab der zweiten Hälfte Betrieb. In der 69. Min. tankt er sich an den Verteidigern vorbei in den 16er, legte quer auf Momo, der dann zum 4:0 traf. Die klare Dominanz hätte noch zu einem höheren Ergebnis führen müssen, doch leider blieb es bei der Ausbeute aus den gut herausgespielten Chancen beim 4:0-Endstand.

Sonntag, 22.04.2018

SV Frommenhausen - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf  1:2
Es sollte ein heißer Kampf bei heißem Sommerwetter im Frühling werden. Vergangenen Sonntag machte sich die SGM auf zum Derby gegen den SV Frommenhausen. Es war bereits deshalb ein wichtiges Spiel für beide Mannschaften, da es wieder einmal zu zeigen galt, wer der bessere von den Eichenberggemeinden in der B4-Liga ist. Für Frommenhausen kam noch dazu, das ein Sieg wichtig für den Kampf um den Aufstieg ist.
Beide Mannschaften begannen ruhig von hinten das Spiel aufzubauen. Die tiefstehende SGM machte jedoch das Zentrum durch konsequentes verschieben zu, weshalb es für den SVF nicht möglich war Chancen heraus zu spielen. Anders sah es für die SGM aus. Frommenhausen verteidigte hoch, wodurch sich immer wieder Chancen ergaben. Dennoch sollte ein Standard für die Führung der SGM sorgen. Philip 'Siegtorson' Daub verwandelte in der 33' einen Eckball direkt ins Tor. Definitiv eines der denkwürdigsten Treffer im Derby, welches auch „Tor des Monats“ würdig ist. Die SGM lies nicht locker und setzte den Gegner sofort unter Druck, sobald dieser mit dem Ball über die Mittellinie kam. Dadurch eroberte man den Ball während der Gegner in der Vorwärtsbewegung war. Emil schaltete zudem noch schneller als der Gegner, steckte den Ball durch die Verteidiger auf Momo, dieser lief alleine aufs Tor zu, sah den links mitlaufenden und besser positionierteren Daub, legte für ihn quer und Philip erhöhte in der 45' auf 2:0. Mit der Führung ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte erwischte jedoch Frommi den besseren Start und überspielte schnell, das jetzt mehr unorganisierte Zentrum der SGM und verkürzten gleich nach Wiederanpfiff auf 2:1. Nun wurde es ein zäher Kampf für die Jungs. Das Zentrum wurde immer offener für den Gegner, die immer häufiger zu Torabschlüssen kamen. So wurde es oft brenzlig, dennoch blieb die wirkliche Torgefahr aus. Doch auch die SGM kam noch zu der ein oder anderen Chance. So verpasste es leider Raphi Hurm den Sack zuzumachen. Nach einem misslungenem Rückspiel auf den IV der Gegner, spekulierte Raphi richtig und war dann leider im 1-gegen-1 mit dem Torwart nicht kaltschnäuzig genug um den Treffer zu erzielen. So rettete man sich mit der knappen Führung über die Zeit und holte damit dennoch den verdienten Derbysieg..

Sonntag, 15.04.2018

TV Belsen - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf 2:0 (0:0)
Nach einer intensiven Belastungswoche im Training reiste unsere SGM vorvergangenen Sonntag nach Belsen um den unglücklichen Punktverlust aus der Woche davor wieder gut zu machen. Leider ging der Plan nicht auf und unser Team musste eine schmerzhafte Niederlage  einstecken. Von Beginn an versuchte die SGM das Spiel zu kontrollieren. Belsen wurde lediglich durch Konter gefährlich, aber unserer Mannschaft fehlten im letzten Drittel des Feldes immer die entscheidenden Ideen und so blieben Torschüsse in der ersten Hälfte des Spiels Mangelware. Allein Aaron Wagner's Schuss in der 35. Spielminute bildete die Ausnahme als er vom Sechzehnereck abschloß. So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause. In der 2.Halbzeit versuchte unser Team weiter mutig zu Chancen zu kommen, aber auch hier waren unsere Bemühungen nur von mäßigem Erfolg gekrönt. So musste unser an der Schulter verletzter Kapitän Maurice Cabon mit ansehen wie auch unsere 2. Chance, der Schuss von Daniel Miskovic knapp am Tor vorbei ging. Ab der 69. Minunte spielte unser Team in Überzahl, als ein Gegner wegen einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz geschickt wurde - und noch während er den Platz verließt sein Karriereende bekannt gab. Aber auch mit einem Mann mehr konnte die SGM keine größeren Torchancen herausarbeiten. Und wie so oft im Fußball wenn du vorne keine Tore machst, bekommst du hinten eine eingeschenkt. So war es auch in der 75. Minute als unsere SGM nach einem Angriff nicht schnell genug nach hinten arbeitete und somit ganz klassisch ausgekontert wurde. Aber unser Team hat weiterhin versucht das Spiel zu gestalten und den Rückstand aufzuholen, wurde aber nicht belohnt und kassierte in der Nachspielzeit noch das 2:0. Unterm Strich kann man sich über eine Niederlage nicht beschweren, denn wenn man es in 20 Minuten Überzahl nicht schafft den Gegner zu Fehlern zu zwingen, muss man die Niederlage hinnehmen. Doppelt ärgerlich, denn die Mannschaften and er Tabellenspitze haben auch Federn gelassen. Es gilt dann am nächsten Wochenende wieder Punkte zu holen und den Abstand nach oben zu verkleinern.

Mittwoch, 11.04.2018

TSV Talheim - SGM SV Hirrlingen 2/SV Hemmendorf         0:0
Letzte Woche Mittwoch galt es für die SGM, das Spiel gegen Talheim nachzuholen. Wie es gerne so ist bei Spielen unter der Woche waren einige Spieler verhindert, dadurch musste die junge Truppe wieder „alte Hasen“ in die Mannschaft rekrutieren. So schaffte man es doch, mit 13 hochmotivierten Spielern das Spiel anzutreten, die sich zum Ziel gesteckt hatten, gegen den Tabellenzweiten ein besseres Spiel abzuliefern als gegen Kiebingen. Andreas Kenin und Jörg Schäfer gaben jeweils ihr Comeback.
Diese Motivation zeigte sich von der ersten Minute an. Man ließ sich fast hinter die Mittellinie fallen und machte mit zusätzlichem Verschieben die Räume eng. Talheim hatte keine Idee, darauf zu antworten und schlug nur lange Bälle nach vorne, die unsere Verteidigung dann entschärfte. Dadurch ergaben sich schon in der ersten Halbzeit immer wieder Räume für Konter, die man leider bis zum Ende nicht konsequent ausgespielt hat. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte sah das Spiel gleich aus, nur ließen mit der Dauer des Spiels auch immer mehr die Kräfte nach, um die Räume weiter so eng zu halten. Dennoch ging vom Gegner die meiste Gefahr nur über Standards aus. Doch auch für die SGM gab es die ein oder andere Chance, einen Treffer zu erzielen. Eine schöne Freistoßvariante mit Abschluss von Locke wurde leider auf der Linie geklärt. So blieb es beim erkämpften 0:0-Endstand. Definitiv ein Punkt Gewinn für die SGM und zwei Punkte Verlust beim TSV, der sich mit Ofterdingen und Frommenhausen in einem Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft befindet.

Sonntag, 08.04.2018

TSV Kiebingen - SGM SV Hirrlingen 2/SV Hemmendorf     4:0
Vergangenes Wochenende hat die SGM die höchste Niederlage der Runde gegen Tabellennachbar Kiebingen hinnehmen müssen. Mit der schlechtesten Leistung dieser Saison hatte man sich die deutliche Niederlage verdient. Bei einem Sieg hätte es den Anschluss nach oben geheißen, nun die Ernüchterung. Es war ein Tag, an dem weder der Ball noch die Spieler liefen. Von der ersten Minute an schaffte man es nicht, den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Schlechte Annahmen, Ball verspringen und schlechtes Zweikampfverhalten waren Gründe dafür. Nach vorne gelang es dadurch auch nicht, Tempo ins Angriffsspiel zu bringen, um so Druck auf den Gegner auszuüben. Den Rest räumten die Verteidiger des TSV ab. Selbst das sonst gut gespielte Pressing wurde mehr bestraft als belohnt, da die Räume zu groß waren, wodurch der Gegner sich immer wieder durchkombinieren konnte. So ging man glücklich mit 0:0 in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah es dann ein wenig besser aus, was nicht schwer war, wenn man in der ersten miserabel war. Diese Steigerung ging bis zum ersten Gegentor. Von da an nahm das Spielgeschehen seinen Lauf. Die SGM war ungefährlich in allen Belangen und präsentierte sich nicht B-Liga-tauglich. Der TSV Kiebingen nutzte seinen Meter Vorsprung und die damit resultierenden Torchancen, was zum 0:4-Endstand letztendlich führte.

Sonntag, 25.03.2018

SGM SV Hirrlingen 2/SV Hemmendorf - TSV Öschingen      1:0
Vor nun bereits fast zwei Wochen gelang es der SGM, einen Sieg im ersten Rückrundenspiel zu erspielen. Während der Osterzeit hatte man spielfrei. Für die Spieler aus Hirrlingen war es diese Saison das erste „richtige“ Heimspiel. Schaute man sich vor dem Spiel die Tabelle an, war klar, wie wichtig dieses Spiel vor heimischer Kulisse war. Um den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu halten, war ein Sieg gegen den Gegner aus Öschingen, welcher einen Platz vor der SGM stand, enorm wichtig. Mit diesen Motivationen im Rücken lief man bei herrlichstem Frühlingswetter auf den Platz auf. Beide Mannschaften begannen energisch, nach vorne zu spielen. Öschingen schaffte es immer wieder, über die Flügel durchzubrechen, weshalb die SGM defensiv zu Beginn eher wacklig war. Je länger man spielte desto sicherer wurde man wieder. Nach vorne ging im Vergleich zum letzten Spiel wieder mehr. Man schaffte es auch, selber sich durch gekonnte Pässe aus dem Zentrum immer wieder über die Flügel durchzukombinieren, weshalb es dann auch bei so vielen rausgespielten Torchancen nur eine Frage der Zeit war, bis man in Führung ging. Dies gelang dann durch einen herrlichen Schlenzer ins lange Eck von Hannes Kurz bereits in der 14. Min. Öschingen kam immer weniger in Ballbesitz und somit auch zu keinem Spielaufbau. Die SGM hingegen ließ nicht locker und schoss jedoch leider immer wieder am Tor vorbei. So ging man verdient mit der Führung in die Pause. Das Spiel änderte sich in der zweiten Halbzeit nicht wesentlich. Die SGM vergab weitere zahlreiche Torchancen, die man in so einem Spiel eigentlich machen muss, denn dadurch wurde das „Langholz“, das die Öschinger zum Ende des Spiels nur noch schlugen, durch die knappe Führung doch noch gefährlicher als sie in Wirklichkeit waren. Der Schiedsrichter wusste es dann auch noch, das Spiel noch spannender zu machen und ließ sechs Minuten nachspielen. Doch da gab es außer zahlreichen gelben Karten auch nichts mehr Erwähnenswertes. So gewann man am Ende zwar knapp, dennoch verdient mit 1:0.

Sonntag, 11.03.2018

SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf - SV Nehren II     0:1
Aufgrund der wetterverschuldeten desolaten Platzverhältnisse in der Vorbereitungszeit sind alle angesetzten Testspiele ausgefallen. Es blieb nur ein Trainingsspiel am letzten Mittwoch gegen die A-Jugend. Die Vorbereitung hatte man sich durch Bodystyle- (danke, Steffi Biesinger!) und Spinning-Einheiten abwechslungsreich gestaltet. So konnte man sich vor dem ersten Spiel im neuen Jahr lediglich eine Woche auf dem Platz vorbereiten. Vergangenes Wochenende wurde dann das Hinrundenspiel gegen Nehren nachgeholt.
Man begann überlegt und konzentriert zu spielen, ließ den Ball geduldig in der eigenen Viererkette laufen und versuchte sich so an die Platzbegebenheiten zu gewöhnen. Leider schaffte man es dann nicht, diese Passsicherheit mit nach vorne zu tragen, sodass jeder Ball in die Schnittstelle, nicht an den Mann gekommen ist. Man ließ dem Gegner durch gutes Verschieben keinen kontrollierten Spielaufbau zu und geriet nur durch immer häufigere Fehlpässe und verlorene Zweikämpfe in Bedrängnis. Durch den schon früh ausgeübten Druck auf die gegnerische Verteidigung kam die SG zu ihrer größten Chance im Spiel. Ein Querball in der Viererkette fing Marcel kaltschnäuzig ab, schlenzte dann leider im Eins-gegen-Eins mit dem Torspieler am Tor vorbei. Der nächstes Jahr aus der A-Jugend kommende Marcel ist jetzt schon eine wichtige Unterstützung für das Team und wird bestimmt noch zahlreiche Male seine Chancen nutzen. Das Spiel flachte immer weiter ab und entwickelte sich zu Ende der ersten Halbzeit immer mehr zum Gestochere und vielen Diskussionen mit dem Schiedsrichter. Es sollte in der zweiten Halbzeit nicht besser werden. Man schaffte es einfach nicht, seine Passstafetten aufzuziehen, mag es dem Platz geschuldet sein oder der eventuell zu kurzen Einspielzeit auf dem Rasen. Das Spiel wurde von beiden Seiten nicht besser. Leider geriet man dann kurz vor Ende in einen Konter, welcher zum 0:1-Endstand führte.
Diese Niederlage hat in der Tabelle einiges verändert. Nehren zieht vorbei und man rutscht auf den 7. Platz. Nichtsdestotrotz gilt es jetzt, sich kommende Woche noch mehr auf dem Rasen einzuspielen. Schließlich geht es am Sonntag zum Tabellenzweiten aus Talheim. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr in Talheim.

Sonntag, 05.11.2017

TGV Entringen II - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf 1:2
Am Sonntag hat sich in Entringen gezeigt, dass es zum Fußballspielen nicht viel braucht. Über den Rasen konnte man sich nicht beschweren, war ja auch keiner da. Das Wetter hatte auch schon mal besser ausgesehen, aber trotz der äußeren Gegebenheiten schlug sich unsere SG wacker und nahm nach dem Spiel 3 Punkte aus Entringen mit nach Hause. Der Beginn des Spiels war, wie aus den letzten Wochen gewohnt, zunächst recht zäh. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld, es war schwer für unsere SG, hier ins Spiel zu finden. Aber unsere Mannschaft erkämpfte sich mehr Spielanteile als der Gegner und belohnte sich in der 27. Minute nach einem schönen Pass von Marko und einem mindestens genauso sehenswerten Lupfer von Hannes Klocker mit einer 1:0-Führung. In der 33. Minute musste die SG aber, nach einem vermeintlichen Handspiel, einen direkt verwandelten Freistoßgegentreffer hinnehmen. Und so ging man unentschieden in die 2. Halbzeit, und die war eine ereignisreiche. In der 49. Spielminute zeigte Christoph Mussotter wie man seinen Gegenspieler provoziert, vor den Augen des Schiedsrichters aber nur eine semikluge Idee und so flog Christoph mit glatt Rot vom Platz. Aber die SG ließ sich davon nicht beeindrucken und ging nur ein paar Minuten später in der 53. Minute nach einer schönen Kombination über die linke Seite erneut durch Hannes Klocker in Führung, der vergangenen Sonntag wirklich einen Sahnetag hatte. Daraufhin verwaltete die SG das Spiel clever und wurde immer wieder über Konter gefährlich. So demonstrierte Simon Wagner in der 75. Minute unter Beifall von der Bank all sein fußballerisches Können und zeigte seinem Gegenspieler, dass er lieber die Beine geschlossen halten sollte. Die SG ließ aber nichts mehr anbrennen und gewann am Ende verdient mit 2:1.
Somit konnte man Anschluss an die oberen Tabellenränge halten.

Sonntag, 29.10.2017

TV Belsen - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf 2:0 (0:0)
Nach einer intensiven Belastungswoche im Training reiste unsere SGM vorvergangenen Sonntag nach Belsen um den unglücklichen Punktverlust aus der Woche davor wieder gut zu machen. Leider ging der Plan nicht auf und unser Team musste eine schmerzhafte Niederlage  einstecken. Von Beginn an versuchte die SGM das Spiel zu kontrollieren. Belsen wurde lediglich durch Konter gefährlich, aber unserer Mannschaft fehlten im letzten Drittel des Feldes immer die entscheidenden Ideen und so blieben Torschüsse in der ersten Hälfte des Spiels Mangelware. Allein Aaron Wagner's Schuss in der 35. Spielminute bildete die Ausnahme als er vom Sechzehnereck abschloß. So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause. In der 2.Halbzeit versuchte unser Team weiter mutig zu Chancen zu kommen, aber auch hier waren unsere Bemühungen nur von mäßigem Erfolg gekrönt. So musste unser an der Schulter verletzter Kapitän Maurice Cabon mit ansehen wie auch unsere 2. Chance, der Schuss von Daniel Miskovic knapp am Tor vorbei ging. Ab der 69. Minunte spielte unser Team in Überzahl, als ein Gegner wegen einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz geschickt wurde - und noch während er den Platz verließt sein Karriereende bekannt gab. Aber auch mit einem Mann mehr konnte die SGM keine größeren Torchancen herausarbeiten. Und wie so oft im Fußball wenn du vorne keine Tore machst, bekommst du hinten eine eingeschenkt. So war es auch in der 75. Minute als unsere SGM nach einem Angriff nicht schnell genug nach hinten arbeitete und somit ganz klassisch ausgekontert wurde. Aber unser Team hat weiterhin versucht das Spiel zu gestalten und den Rückstand aufzuholen, wurde aber nicht belohnt und kassierte in der Nachspielzeit noch das 2:0. Unterm Strich kann man sich über eine Niederlage nicht beschweren, denn wenn man es in 20 Minuten Überzahl nicht schafft den Gegner zu Fehlern zu zwingen, muss man die Niederlage hinnehmen. Doppelt ärgerlich, denn die Mannschaften and er Tabellenspitze haben auch Federn gelassen. Es gilt dann am nächsten Wochenende wieder Punkte zu holen und den Abstand nach oben zu verkleinern.

Sonntag, 22.10.2017

SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - TSV Gomaringen II 0:0
Am Sonntag hatten wir den TSV Gomaringen 2 bei uns zu Gast in Hemmendorf. Das Spiel passte sich von Anfang an dem Wetter an. Es war von beiden Seiten aus ein schlechtes Spiel. Beide Mannschaften konnten sich nur wenige Torchancen erarbeiten. Im Mittelfeld ging es durch viele Fehlpässe hin und her. Für die Zuschauer war das Beste die Halbzeitrote. Geprägt von vielen Fehlpässen, Stoppfehlern, Einzelaktionen und kleineren Fouls kam kein richtiger Spielfluss zusammen. Bei einem nicht spektakulären Foul verletzte sich dann auch noch unser Spielführer Maurice Cabon so schwer, dass er mit einer Schulterverletzung mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gefahren werden musste. Er hat sich die Bänder in seiner Schulter gerissen und wird diese Woche operiert. Unser Kapitän wird uns die komplette Hinrunde fehlen.Auf diesem Wege wünschen wir ihm eine gute Besserung und eine schnelle Genesung!!!!!!
In der 90 Minuten hatten wir dann noch die Chance die drei Punkte in Hemmendorf zu behalten. Der Elfmeter ,welcher verschossen wurde, spiegelte auch hier das ganze Spiel wieder. Der gegnerische Torwart musst nicht einmal eingreifen. Der Ball segelte über die Latte.
Nach dem Elfmeter war dann auch Schluss. Der Schiedsrichter beendete die Partie mit einem 0 zu 0. Erfreulich ist, dass nach über vier Jahren Steffen Waller sein Comeback gegeben hat - schön, dass du wieder da bist, Steffen!!!
Diesen Sonntag gehts zum TV Belsen. Dort müssen wir wieder versuchen Fußball zu spielen um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. Spielbeginn um 15:00 Uhr in Belsen.

Samstag, 14.10.2017

TSV Ofterdingen II - SG Hirrlingen II/Hemmendorf      2:3 (1:2)
Wegen des Hirrlinger Festwochenendes fuhr unsere SG schon am Samstag voll motiviert bei bestem Fußballwetter zum Tabellenführer TSV Ofterdingen 2. Konzentriert und hochmotiviert nahmen wir das Spiel in die Hand und konnten auch gleich in der 4. Minute durch Maurice Carbon, der sich stark gegen 2 Gegenspieler und den Torwart durchsetzte, in Führung gehen. Ballsicher und konzentriert spielten wir eine knappe halbe Stunde guten Fußball und ließen den Ball und Gegner laufen. Die Heimmannschaft kam nicht richtig in die Zweikämpfe und wirkte überrascht über den frühen Rückstand. Nach knapp 30 Minuten wurden die Gastgeber stärker, kamen besser ins Spiel und die SG spielte nicht mehr so konzentriert wie zu Beginn des Spiels. Somit kam es, wie es kommen musste. Der TSV Ofterdingen 2 erspielte sich in der letzten Viertelstunde mehrere Chancen und war kurz davor, den Ausgleich zu erzielen.
Nach einer gefühlten Bundesligahalbzeit kamen beide frisch aus den Kabinen. Der Gastgeber erwischte aber den besseren Start und glich in der 50. Minute verdient aus. Die Freude beim TSV über den Ausgleich hielt nicht lange an. 8 Minuten später schoss uns unser Kapitän mit 2:1 in Führung. Man sollte meinen, dass uns dies mehr Sicherheit geben sollte, aber genau das Gegenteil passierte. Der Gastgeber machte sehr viel Druck und nahm das Spiel in die Hand. Die SG schaffte es nicht, den Ball sauber an den Mann zu spielen, und fast jeder Ball ging im Mittelfeld durch verlorene Zweikämpfe oder Fehlpässe verloren. Der Gastgeber erspielte sich mehrere gute Chancen, da wir nur noch in der Defensive waren. So kam es, wie es kommen musste. Der TSV Ofterdingen 2 machte immer mehr Druck und erzielte in der 83. Minute hochverdient den Ausgleich. Die Zuschauer der SG hatten sich schon mit einem Unentschieden zufrieden gegeben. Wir konnten uns aber noch einmal freuen. In der 85. Minute erzielte Philip Daub den Siegtreffer zum 2:3-Endstand. Der Gastgeber rannte noch einmal gegen unsere Defensive an, konnte aber den Ball nicht mehr im Netz unserer SG unterbringen. Nach 93 Minuten war dann Schluss. Die SG gewinnt glücklich 3 Punkte. Hätte der Gastgeber und bis dato Tabellenführer seine Chancen genutzt, wäre ein Unentschieden oder sogar Sieg für ihn möglich gewesen.

Das nächste Spiel findet am Sonntag um 15.00 Uhr in Hemmendorf gegen den TSV Gomaringen II statt.

Samstag, 07.10.2017

SV Hirrlingen - SSC Tübingen 1:2 (0:1)
SG Hirrlingen II/Hemmendorf - SV Frommenhausen 1:2 (1:2)
Kein erfoglreiches Wochenende für unsere beiden Aktivenmannschaften, beide verloren zu Hause mit 1:2. Wohingegen die Erste auf Titelfavorit und Spitzenreiter SSC Tübingen traf, spielte unsere SG ihr Derby gegen den SV Frommenhausen. Die Erste war einem sehr starken Gegner ausgesetzt, kämpfte von Beginn an und hielt auch gut mit. Mit dem ersten Torschuss gelang dem SSC der Führungstreffer - Halbzeit. Nach der Halbzeit startete der SSC einen Angriff nach dem anderen, spielte sich immer wieder vors Tor und erzielte zehn Minuten vor Schluss das vorentscheidende 0:2. Zwischenzeitlich verschoßen diese auch einen Elfmeter und der HSV verlor nach einem normalen Foul Kevin De Souza durch Gelb-Rot, nicht die einzige Fehlentscheidung durch den Schiedsrichter. In den letzten zehn Minuten versuchte die Hartmann/Straub-Elf nochmal alles, es gelang aber nur noch der Anschlusstreffer per Eigentor. Jetzt gilt's den Kopf hoch zu nehmen und nach vorne zu blicken. Bereits am Samstag geht's in Pliezhausen weiter. Der Mitaufsteiger der Reutlinger A-Liga ist aktuell Tabellenletzter, ließ aber mit vier Punkten aus den letzten beiden Partien aufhorchen. Spielbeginn ist am Samstag, 14.10.2017 um 15:00 Uhr in Pliezhausen. Ein sehr wichtiges Spiel, bei dem definitiv Punkte her müssen, möchte man weiterhin die Abstiegsränge auf Abstand halten.
Die SG kämpfte sich im Derby durch die Partie, passte einmal aber nicht auf und hoffte ein andermal auf einen Abseitspfiff des Schiedsrichter - so traf der SV Frommenhausen zwei Mal und blockte die weiteren SG-Angriffe ab. Endstand 1:2.
Für die SG geht es ebenfalls am Samstag, aber bereits um 13:00 Uhr beim punktverlustfreien Tabellenführer TSV Ofterdingen II weiter. Ein schweres Auswärtsspiel, bei dem die SG ebenso wie die Erste jeden Support gebrauchen kann.
Also, am Samstag am besten die beiden Spiele anschauen und dann zur Kirbe der Heimatzunft ins Zelt am Festplatz.

Sonntag, 01.10.2017

SV Bühl - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf 1:2 (0:2)
Bei bestem Fußballwetter sind war die SGM beim Auswärtsspiel in Bühl, wo in den letzten Jahren immer schwer um Punkte gekämpft werden musste.
Dieses Mal erwischten wir einen super Start. Die SGM ließ den Ball und Gegner laufen.  Dadurch gingen wir auch in den ersten 20 Minuten mit 2:0 durch die Tore von Marco und Momo in Führung. Nach den beiden Toren haben unsere Kicker aufgehört Fußball zu spielen. Im Mittelfeld verloren wir auf einmal viele Zweikämpfe und der SV Bühl kam immer besser ins Spiel und drängte auf den Anschluss. In der Zweiten Halbzeit spiegelten sich die letzten 15 min der ersten Halbzeit wieder. Der SV Bühl versuchte den Anschluss zu erzielen. Die Spieler des SV konnten Ihre Chancen aber nicht nutzen. Die SGM verpasste es das 3:0 zu erzielen und den Sack zu zu machen. Zwei große Chancen waren da, konnten aber nicht verwertet werden. Somit wurde das Spiel, bedingt durch viele Fouls und einer nicht immer ganz geraden Linie des Schiedsrichter, immer verfahreren. Der SV Bühl gab nie auf und erzielte in der 90. Minute den Anschluss. Wäre dieser früher gefallen wär vielleicht noch mehr für den SV drin gewesen, aber so bleibt es beim verdienten Auswärtsdreier der SGM. Stark, Männer!
Tore: 0:1 (10.) Gudelj, 0:2 (21.) Cabon, 1:2 (90.)
Aufstellung: Stark - Krajnc (15. Rafael Saile; 46. Haug), Link, Hurm, Gordon Deibler, Christopher Deibler, Marvin Zug (46. Borck), Johannes Saile, Cabon, Gudelj, Klocker
Am kommenden Samstag spielt die SGM das Eichenbergderby gegen den SV Frommenhausen. Spielbeginn ist ebenfalls um 15:00 Uhr in Hemmendorf.

Samstag, 23.09.2017

SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - TSV Kiebingen 3:0 (1:0)
Drittes Spiel, zweiter Sieg. Die SGM ist nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen Tabellenführer Talheim in der Spur und besiegte den TSV Kiebingen mit 3:0. Die Zweite war die klar spielbestimmende Mannschaft und dominierte von der ersten Spielminute an das Geschehen. Gordon Deibler erzielte in der 20. Minute per Strafstoß das 1:0. In der zweiten Halbzeit erhöhte Julian Neu per Doppelpack auf 3:0. Ein absolut verdienter Heimerfolg. Ein weiterer Höhepunkt an diesem Spieltag war das Comeback von Paul Selesch, der nach weit über einem jahr sein Comeback gab, leider musste er kurz vor Schluss wieder ausgewechselt werden, Stand heute ist aber alles in Ordnung.

Tore: 1:0 (20.) Gordon Deibler; 2:0 (51.)/3:0 (90.) Julian Neu
Aufstellung: Stark - Marvin Zug, Link, Hurm (46. Mussotter), Gordon Deibler, Christopher Deibler (46. Aaron Wagner), Neu, Daniel Miskovic, Cabon, Gudelj, Klocker (70. Selesch/83. Simon Wagner)

Am kommenden Sonntag spielt die SGM ebenfalls um 15:00 Uhr beim SV Bühl. Wer Lust und Zeit hat, kommt und supportet die SGm zum Sieg.

Sonntag, 17.09.2017

TSV Öschingen - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf 2:3 (2:2)
Am Sonntag hatte unsere SGM die Möglichkeit ihre Negativbilanz gegen den sogenannten Angstgegner aufzubessern. Von Anfang an zeigte unsere SGM was sie am besten kann und setzte dem Gegner tief in seiner eigenen Hälfte zu, dieser Mut wurde aber nicht belohnt denn bereits in der 8. Minute musste unser Team einen Rückstand hinnehmen, nachdem ein Öschinger den Ball so im Tor versenkte wie er es kein zweites Mal schaffen würde.
Unsere Mannschaft legte nach dem Rückstand noch eine Schippe drauf und kam immer wieder zu seinen Chancen. Es dauerte aber bis zur 20. Minute bis Julian Neu einen Abpraller zum 1:1-Ausgleich verwandelte. Keine Minute später drehte Kapitän Maurice Cabon das Spiel indem er seine Torjägerqualitäten bewies und zur 2:1 Führung traf. Wiederum ein unglücklicher Gegentreffer führte zum 2:2-Ausgleich.
Nach dem Wiederanpfiff hatte unser Team den wesentlich besseren Start und erwischte die Öschinger eiskalt. Bereits in der 46. Minute ging unsere SGM wieder in Führung, nachdem Marko Gudelj einfach gedankenschneller als die gesamte Öschinger Hintermannschaft war und den Ball zur 3:2 Führung aus unserer Sicht verwandelte. Nach der Führung ließ sie unsere Mannschaft das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen und der Gegner fand keine Mittel um noch einmal gefährlich vor das Tor der SGM zu kommen. So gewann die SGM am Ende verdient mit 3:2 in Öschingen und konnte so seine Bilanz gegen Öschingen aufbessern und den ersten Saisondreier holen.
Nächsten Samstag, 23.09.2017, empfängt unsere SGM in Hemmendorf den TSV Kiebingen - Spielbeginn 15:00 Uhr. Mit einem Sieg lässt sich am Sonntag auf dem Wasen dann noch besser feiern.
Tore: 1:1 (20.) Neu, 1:2 (21.) Cabon, 2:3 (46.) Gudelj
Aufstellung: Stark-Borck (46. Saile), Link, Hurm, Deibler, Wagner, Neu (83. Boss), Miskovic, Gudelj (89. Bakir), Cabon, Klocker

Sonntag, 10.09.2017

SG Hirrlingen II/Hemmendorf - TSV Talheim 0:1 (0:0)
Ein typisches 0:0-Spiel wird durch eine Unachtsamkeit in der SGM-Defensive entschieden. Im Anschluss war das Anrennen Richtung Talheimer Tor erfolglos.
Tore: -
Aufstellung: siehe FuPa

2016/2017

Samstag 28.05.2017

TSV Kiebingen - SG Hirrlingen II/Hemmendorf 1:1 (0:0)
Der Dreikampf um Platz drei wurde vom TSV Talheim entschieden, da sich die SG und der TSV Kiebingen gegenseitig die Punkte nahmen. Das SG-Tor erzielte Steffen "Steeeve" Wagner in der 69. Minute.
Die SG beendet die Saison somit auf Platz vier, als Aufsteiger ein überragendes Ergebnis, vor allem wenn man beachtet, dass die Mannschaft einerseits noch sehr jung ist und andererseits immer besser zusammenwächst. Wir freuen uns auf die neue Runde.

Sonntag, 21.05.2017

SG Hirrlingen II/Hemmendorf - SV Nehren II                   2:1 (1:1)
Durch die Niederlagen des TSV Talheim und des TSV Kiebingen schiebt sich die Mannschaft von Andy Kleindienst wieder auf Rang 3 - und das als Aufsteiger. Gegen den SV Nehren II hatte die SG das Zepter klar in der Hand, verpasste es aber, die Führung zu erzielen, und so kam es wie es kommen musste: Der SV Nehren ging mit 0:1 in Führung. Kurz vor der Pause erzielte Gordon Deibler per Strafstoß, nach Foul an Maurice Cabon, den 1:1-Ausgleich. Die zweite Halbzeit war wiederum sehr einseitig und Marvin Zug gelang nach toller Vorarbeit von Kevin De Souza der verdiente 2:1-Siegtreffer. Somit schob sich die SG auf Platz drei und kann die bereits herausragende Saison am Sonntag sehr erfolgreich abschließen. Starke Leistung, Männer!
Tore: 1:1 Gordon Deibler, 2:1 Marvin Zug
Aufstellung: Marcel Kurz - Hurm (67. Biesinger), Miskovic, Deibler, Zug - Aaron Wagner (76. Simon Wagner), Hannes Kurz, De Souza, Gudelj, Klocker - Cabon

Am kommenden Samstag (!!!) geht’s zum letzten Saisonspiel zum TSV Kiebingen. Hier kann Platz drei voll gesichert werden. Spielbeginn ist am Samstag (!!!) um 17:30 Uhr in Kiebingen.

Sonntag, 14.05.2017

TSV Gomaringen II - SG Hirrlingen II/Hemmendorf 1:2
Nach zuletzt mehreren Niederlagen in Folge konnte die SG ihre Negativserie beenden und schlug am Sonntag die Zweite des TSV Gomaringen nach einem spannenden Spiel verdient mit 2:1. Bei hervorragenden Verhältnissen auf dem Sportplatz in Gomaringen begann die SG gewohnt aggressiv und erarbeitete sich unzählige Großchancen. Eine dieser Chancen führte bereits in der 7. Minute des Spiels zur Führung unseres Teams. Hannes Kurz schob eine Flanke von Maurice Cabon direkt ein und ließ dem gegnerischen Torhüter so keine Abwehrchance. Im weiteren Spielverlauf erarbeitete man sich weitere Großchancen, die man aber zum Teil fahrlässig liegen ließ. So erlaubte man dem Gegner, immer mehr ins Spiel zu kommen und verlor gegen Ende der ersten Halbzeit die bis dahin gewonnene Dominanz. Die zweite Halbzeit begann wieder schwungvoll, denn die SG wollte das Spiel vorzeitig entscheiden. Aber wiederum brauchte man zu viele Großchancen, ehe Maurice Cabon mit seinem Treffer in der 62. Spielminute auch seine persönliche Trefferflaute beendete und die SG mit 2:0 in Führung brachte. Aber die Führung hielt nicht lange und so mussten wir in der 69. Minute den 2:1-Anschlusstreffer hinnehmen, und das Spiel drohte spannender zu werden, als es anhand der Spielanteile verdient gewesen wäre. Der Gegner versuchte in Folge alles, um zum Ausgleich zu kommen, und das Spiel wurde hektischer. Aber unser Team ließ im weiteren Spielverlauf keinen Gegentreffer mehr zu und gewann am Ende verdient mit 2:1. Nächste Woche begrüßt unser Team die zweite Mannschaft des SV Nehren mit Ex-HSV-Kapitän Andreas Dominguez und wird wieder alles dafür geben, um die drei Punkte in Hirrlingen zu behalten. Spielbeginn ist am Sonntag um 13.00 Uhr.

Sonntag, 07.05.2017

SGM HirrlingenII/Hemmendorf - TSV Ofterdigen II 0:1

Letzten Sonntag waren die Gäste des TSV Ofterdingen II im Stadion am Tuchhäusle zu Gast. Aufgrund der guten Rückrunde, die die Gäste bis dato gespielt hatten, war ein interessantes Spiel zu erwarten, das unsere SGM trotz dominanter Spielgestaltung leider mit 0:1 abgeben musste.

Unsere SGM begann gewohnt druckvoll und nahm das Spielgeschehen wie schon in den vorherigen Spielen in die Hand. Die Abwehr stand hinten sicher und ließ kaum Chancen zu, im Mittelfeld hatte unsere SGM ein klares Plus anBallbesitz, doch wie auch in den letzten Spielen gelang es nicht den letzten, entscheidenden Pass zu spielen. Und wie so oft, war es auch bei diesem Spiel, denn wenn du vorne keine machst, dann bekommst du hinten unglücklich eine eingeschenkt. So geschah es auch kurz vor der Pause, als man in der 42. in Rückstand geriet. In der zweiten Halbzeit setzte unsere SGM alles daran den Ausgleichstreffer zu erzielen, doch unsere engagierten Versuche brachten nichts Zählbares ein und man verlor bitter mit 0:1.

Nächste Woche gilt es aus Gomaringen wieder drei Punkte mit nach Hause zu bringen. Spielbeginn ist am Sonntag, um 13:00 Uhr, beim TSV Gomaringen II.

Sonntag, 30.04.2017

TSV Talheim - SG Hirrlingen II/Hemmendorf 2:0 (1:0)
Vergangenen Sonntag gastierte unsere SG beim TSV Talheim und musste sich nach einem kuriosen Spiel mit 0:2 geschlagen geben. In der ersten Halbzeit waren die Spielanteile zwischen beiden Mannschaften ausgeglichen verteilt. Der Schiedsrichter deutete aber bereits unkonventionelle Regelauslegung an. Aus dem Spiel heraus entstanden nur wenige Torraumszenen, eine davon führte zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt kurz vor dem Pausenpfiff nach einer Unachtsamkeit zur Talheimer Führung.
In der zweiten Hälfte wirkte das Spiel dann zunehmend zerfahren, bedingt auch durch dubiose Entscheidungen des Schiedsrichters, unter anderem ein klares Foul des gegnerischen Torhüters an Hannes Klocker (65.). Zehn Minuten später, nach einer Reihe von guten Möglichkeiten der Talheimer, flog ein Freistoß aus halbrechter Position an Freund und Feind vorbei ins lange Eck - 2:0. Man schaffte es nicht, die spielerische Überlegenheit in Chancen und Tore umzumünzen und verlor so das Spiel verdient mit 0:2.
Am nächsten Wochenende bestreitet die SG zuhause das Vorspiel gegen den TSV Ofterdingen II. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr in Hirrlingen. Die Mannschaft freut sich auf euer Kommen.

Sonntag, 27.04.2017

SG Hirrlingen II/Hemmendorf - SV Frommenhausen 2:0 (2:0)
Am Donnerstag war der SV Frommenhausen zum Derby zu Gast in Hirrlingen. Von der ersten Minuten an war die SG spielbestimmend und ging bereits nach zwei Minuten durch Hannes Klocker nach einer tollen Kombination über mehrere Stationen mit 1:0 in Führung. Man erarbeitete sich immer weiter Chancen, ließ diese aber ungenutzt. Jedoch sah Kevin De Souza zehn Minuten vor der Pause, dass der Frommenhäuser Torwart weit vor dem eigenen Tor stand, und zog aus fast 35 m ab, der Ball wurde immer länger und schlug über dem Torwart im gegnerischen Tor ein - 2:0.
In den zweiten 45 Minuten fuhr die SG vom Druck her runter, ließ dem Nachbarn aber nichts zu. So hatte man noch 2, 3 Möglichkeiten zum 3:0, ließ diese aber ungenutzt. Starke Leistung, Männer! Weiter so!
Sonntag, 09.04.2017
TSV Öschingen – SG Hirrlingen II/Hemmendorf 6:1 (5:0)
Gegen den bisherigen Tabellenzweiten aus Öschingen kam die SG nie ins Spiel und so war das Spiel bereits nach 41 Minuten entschieden, denn hier erzielte Öschingen das 5:0. Gordon Deibler gelang der Ehrentreffer per Elfmeter. Damit enteilen Öschingen und Spitzenreiter Dußlingen nun an der Spitze und die SG kann sich voll und ganz auf das Derby gegen den SV Frommenhausen am 27.04.2017 um 18:15 Uhr vorbereiten.
Aufstellung: Stark – Borck (73. Gall), Deibler, Hurm, Kurz – Miskovic (46. Aaron Wagner), Mussotter (9. Gudelj), Zug (73. Simon Wagner), De Souza, Klocker - Cabon
An den kommenden beiden Wochenenden hat die SG spielfrei.

Sonntag, 02.04.2017

SF Dußlingen - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf 2:0 (1:0)

Letzten Sonntag war unsere SGM zu Gast beim Tabellenführer aus Dusslingen. Bei eher dürftigen Platzverhältnissen entwickelte sich rasch ein aufregendes und hochklassiges Spiel, das unsere SGM unglücklich mit 0:2 verlor. Von Beginn an hatte die Partie ein hohes Tempo mit vielen Torchancen.
Nach wenigen Minuten kam die SGM zu einer guten Torchance, der Schuss von Maurice Cabon ging aber leider knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug setzte sich ein Dusslinger Angreifer auf der linken Seite durch, die SGM-Verteidigung schaffte es nicht den Ball zu klären – 1:0 Dusslingen. Nach dem Rückstand gab die SGM aber nicht auf und zeigte was in ihr steckt. Mit schönem Fußball und dem Willen den Ausgleich zu machen erarbeitete sich unser Team Großchancen im Minutentakt. So kombinierte sich die SGM auf dem linken Flügel, durch die Dusslinger Abwehr und Steffen Wagner legte den Ball schon auf Klocker – dieser scheiterte aber am gegnerischen Torpspieler.  Die mangelnde Chancenverwertung war bezeichnend für unser Spiel, man hatte einfach kein Glück. Auch nicht in der 40.Minute als Hannes Klocker nach einem Kopfballduell an der Mittellinie mit einer Platzwunde ausgewechselt werden musste.
In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie viele lange Bälle und Fouls unterbrachen den Spielfluss, die SGM rannte aber weiter an. Es fehlte das Glück des Tüchtigen, dass man sich an diesem Tag allemal verdient hätte. Und so kam es wie es kommen musste, der Spitzenreiter aus Dusslingen nutzte seine Chance und kam in der 85. Minute zum 2:0.
Alles in allem war es ein gutes Spiel. Man darf die Köpfe jetzt nicht hängen lassen und nächste Woche wieder drei Punkte einfahren. Die Mannschaft und auch der HSV wünscht Hannes Klocker gute Besserung.  

Donnerstag, 30.03.2017

SV Nehren II - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf 1:1 (0:0)

Unter der Woche am Donnerstag war die SGM zu einem Nachholspiel beim SV Nehren zu Gast. Nach einer spannenden Schlussphase musste man sich mit einem 1:1 zufrieden geben. Die SGM begann stark, aber gab das Spielgeschehen im Laufe der ersten Halbzeit an den Gastgeber aus Nehren ab. Dennoch ließ die SGM-Abwehr, dank einer konzentrierten Leistung in der ersten Hälfte, keine größeren Chancen zu, fand aber auch kein Mittel nach vorne. So ging man mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit verstärkte die SGM ihre Angriffsbemühungen, musste aber nach einem Eckball in der 49. Minute ein Gegentor hinnehmen. Nach dem Rückstand rannte die SGM weiter nach vorne an und erspielte sich mehrere Torchancen. In der 70. Minute steckte der nach langer Verletzungspause wiedergenesene Mario Kehrer den Ball durch die gegnerische Viererkette und Zlatko Miskovic hob diesen umsichtig über den Torhüter, sodass Hannes Klocker nur noch zum 1:1 einköpfen musste. Nach dem Ausgleich blieb unsere SGM am Drücker und versuchte noch den Siegtreffer zu erzielen. Die Mühen wurde jedoch nicht belohnt und es blieb beim Unentschieden.

Sonntag, 26.03.2017
SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - TSV Dettingen II 3:0 (2:0)
Bei sonnigem Wetter stand das Derby zuhause gegen den TSV Dettingen 2 auf dem Programm. In der ersten viertel Stunde versuchte Dettingen noch engagiert mitzuspielen aber den Gästen gelang es nicht sich Tormöglichkeiten herauszuspielen ganz im Gegensatz zu unserer SGM. Die immer wieder gefährlich vors gegnerische Tor kam.  So auch in der 14. Minute als Zlatko Miskovic auf der linken Seite allen Gegenspielern davonlief und ganz uneigennützig auf Christoph Mussotter ablegte, der den Ball dann im Tor unterbrachte, was bei  holprigen Platzverhältnissen keine so leichte Aufgabe war. Ab diesem Moment riss unsere Mannschaft das Spielgeschehen vollkommen an sich und bestimmte die Partie. Die SGM war im Angriff gefährlich und stand hinten sicher. Als Folge dessen war das 2:0 durch Hannes Kurz mehr als verdient, dieser platzierte den Ball zielgenau in der rechten Ecke, nachdem unsere SGM einen ruhenden Ball schnell ausgeführt hatte. Auch danach blieb unsere Mannschaft immer wieder torgefährlich, aber zu einem weiteren Tor in der ersten Halbzeit sollte es nicht mehr kommen.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte, Dettingen beschränkte seine Bemühungen darauf nicht noch ein Tor zu kassieren und kam lediglich durch ein paar Konterversuche in unsere Hälfte.
Die SGM diktierte das Spielgeschehen, lediglich an der Chancenverwertung gab es etwas auszusetzen. In der 85. Minute wurde dann Zlatko im 16er in die Zange genommen und gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Gordon Deibler mit gewohnter Sicherheit.
Am Ende gewann unsere SGM das Spiel verdient mit 3:0 und kann ihren Blick jetzt nach oben richten.
Bereits am heutigen Donnerstag spielt die SGM beim SV Nehren II eines von zwei Nachholspielen (Beginn 18:15 Uhr in Nehren). Am Sonntag geht es dann in Dußlingen weiter. Beim Spitzenreiter ist ein Punktgewinn das Ziel. Spielbeginn istam Sonntag um 15:00 Uhr in Dusslingen.
Sonntag, 19.03.2017
SV Bühl - SG Hirrlingen II/Hemmendorf 2:5 (2:1)
Nach langer Winterpause startete die SG am vergangenen Sonntag in Bühl gegen den Tabellenvorletzten in die Rückrunde. Nach einer desolaten Anfangsphase lag man nach einem Elfmeter bereits früh 1:0 zurück, dank eines schönen Freistoßtores von unserem Captain Johni Saile konnte früh ausgeglichen werden. Bereits wenige Minuten später ging die SG bereits zum zweiten Mal in Rückstand und verabschiedete sich nach glücklosen 45 Minuten in die Halbzeitpause.
Nach 15 Minuten  Besinnung und Aussprache in der Kabine konnten unsere Jungs in der zweiten Hälfte ihr altbewährtes Tempospiel aufzeigen und glichen wenige Minuten nach Wiederanpfiff durch Verteidiger Gordon Deibler per Elfmeter aus. Man setzte den Gegner anschließend derart unter Druck, dass der 2:3-Führungstreffer von Tormaschine Maurice Cabon die logische Konsequenz war. Dieser legte in der Endphase dem eingewechselten Daniel Miskovic quer, der unsere Führung auf 2:4 ausbauen konnte. Zum Abschluss erzielte nochmals Gordon seinen bereits 6. Saisontreffer nach schönem Fernschuss à la Arjen Robben.
Zusammengefasst erwischte die SG fußballerisch einen mäßigen Tag, zeigte aber Moral und konnte 2x einen Rückstand drehen, sodass am Ende verdient 3 Punkte mit nach Hause genommen werden konnten.
Am kommenden Sonntag trifft die SG im Heimspiel in Hirrlingen auf die zweite Mannschaft des Lokalrivalen aus Dettingen/Rottenburg. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr!
Samstag, 10.12.2016
SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - HFC Tübingen 4:1 (2:1)
Nach der Spielabsage der ersten Mannschaft stand am vergangenen Wochenende nur ein Aktivenspiel auf dem Programm. Die SGM traf in Hemmendorf auf Mitaufsteiger HFC Tübingen. Auf dem schwer zu bespielenden Platz begann die SGM druckvoll und ging nach 17 Minuten durch eine Volleyabnahme von Kevin De Souza in Führung. Durch einen Stellungsfehler der SGM-Defensive glich der HFC wenige Minuten später, trotz Feldüberlegenheit der SGM, aus. Wiederum nur sechs Zeigerumdrehungen darauf gab es Freistoß für die SGM: Kapitän Johannes Saile trat an und Maurice Cabon vollendete zum verdienten 2:1-Halbzeitstand. Auch in der zweiten Hälfte war die SGM die spielbestimmende Mannschaft. Man erarbeitete sich viele gute Möglichkeiten und belohnte sich mit weiteren Treffern selber. Das vorentscheidende 3:1 erzielte Thilo Borck in der 55. Minute. Im Anschluss ließ man den Ball und Gegner laufen, so dass der HFC außer dem Treffer keine weitere nennenswerte Torchance hatte. Johannes Saile setzte mit einem sehenswerten, direkt verwandelten Freistoß den Schlusspunkt zum 4:1. Ein hochverdienter Heimsieg, der dem Kleindienst-Team zur Winterpause Platz fünf sichert, mit genug Abstand zu den Abstiegsrängen und zwei Pünktchen auf Platz zwei.
Weiter geht's am 12.03.2017 mit dem Derby gegen den SV Frommenhausen.
 
Tore: 1:0 (17.) De Souza, 1:1 (24.), 2:1 (30.) Cabon, 3:1 (55.) Borck, 4:1 (75.) Saile
 
Aufstellung: Stark - Mussotter (46. Borck), Deibler, Link (71. Gall), Kurz - Saile, Nichter, Klocker (82. Simon Wagner), De Souza, Aaron Wagner (46. Miskovic) - Cabon
Sonntag, 04.12.2016
Spvgg Mössingen II - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf 0:8 (0:3)
Die SGM um Trainer Andy Kleindienst spielte tollen, erfrischenden Fussball und gewann beim Tabellenletzten aus Mössingen hochverdient mit 0:8. Torwart Patrick Stark musste keinen Ball halten und vorne gab es noch die eine oder andere Chance, welche ungenutzt blieb. Alles in allem aber ein bärenstarke Vorstellung gegen die Bezirksligareserve aus Mössingen.
Am kommenden Sonntag spielt die SGM um 14:30 Uhr in Hemmendorf gegen den Mitaufsteiger HFC Tübingen.
 
Tore: 0:1(6.) und 0:6 (77.) Cabon, 0:2 (15.) Deibler, 0:3(32.), 0:7(85.) und 0:8 (88.) Borck, 0:4 (60.) Gall, 0:5 (73.) Kurz,
 
Aufstellung: Stark - Deibler (60. Gall), Borck, Link, Kurz - Saile, Mussotter, Miskovic (46. Hurm), Aaron Wagner (65. Simon Wagner), Klocker - Cabon
Sonntag 27.11.2016
SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - TSV Kiebingen 1:1 (0:0)
Nach zwei spielfreien Wochenenden durfte unsere SGM am Sonntag den Tabellennachbarn aus Kiebingen begrüßen und musste sich nach einem umkämpften Spiel mit einem 1:1 Unentschieden zufrieden geben - welches sich aber nach dem Spiel wie eine Niederlage anfühlte. Das Spiel wurde von Beginn an vor allem von den Platzverhältnissen bestimmt, die eher einer „agrarwirtschaftlichen Nutzfläche“ ähnelten als einem Fußballfeld. Ein geordnetes Spiel war somit nur eingeschränkt möglich und beide Teams versuchten vor allem über den Kampf ins Spiel zu kommen. Bis zur 75.Minute waren Highlights in diesem Spiel nur Mangelware, dann wurde Raphael Hurm im Strafraum gefoult und die SGM ging durch den darauf folgenden Elfmeter durch Gordon Deibler mit 1:0 in Führung. Kiebingen drängte von da an auf den Ausgleich, die SGM hielt aber erfolgreich dagegen. Bis der Schiedsrichter in der fünften Minute der Nachspielzeit, nach einer unübersichtlichen Situation im SGM-Strafraum, erneut auf den Punkt zeigte und damit kurz vor Schluss noch den Ausgleich für die Gäste aus Kiebingen möglich machte. Nächste Woche setzt unser Team alles daran wieder drei Punkte einzufahren.
 
Tore: 1:0 (75.) Deibler, 1:1 (95.)
 
Aufstellung: Stark - Gall (58. Hurm), Deibler, Link, Kurz - Saile, Mussotter, Klocker, Wagner, Miskovic (80. Wagner) - Cabon
 
Kommenden Sonntag trifft die SGM auf den Tabellenletzten Spvgg Mössingen II. Das Hinspiel konnte 3:1 gewonnen werden. Spielbeginn ist um 12:00 Uhr in Mössingen.
Sonntag 06.11.2016
SG Hirrlingen II/Hemmendorf - TSV Gomaringen II  1:0 (0:0)
Vergangenen Sonntag traf unsere SGM in Hemmendorf auf den Tabellennachbarn aus Gomaringen und gewann dank eines späten Tores mit 1:0. Von Beginn an war das Spiel recht ausgeglichen mit einem leichtem Chancenplus für unser Team. In der 10. Minute verpasste Lukas Selesch nur ganz knapp den Führungstreffer. Aber unsere Mannschaft ließ sich nicht beirren und versuchte weiter alles daran zu setzten den Führungstreffer zu erzielen, was ihr aber in der ersten Hälfte nicht mehr gelingen sollte. So gingen die beiden Mannschaften mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.
Nach dem Wiederanpfiff änderte sich das Bild kaum. Unser Team versuchte offensiv nach vorne zu spielen und Gomaringen konzentrierte sich darauf zu verteidigen und sich mit langen Bällen Luft zu verschaffen. Bis zur 81.Minute gab es keine nennenswerten Highlights. In besagter 81. Minute spielte ein Gomaringer Verteidiger den Ball zu seinem Torwart zurück, dieser wurde von Kevin De Souza angelaufen und attackiert. Der Torwart hatte nur noch die Möglichkeit den Ball zu schlagen und schoss Kevin an. Von diesem flog dann der Ball ins Tor zur 1:0 Führung.
Kurz vor Schluss sah dann noch ein Gomaringer die rote Karte als er aus Frust mit gestrecktem Bein gegen Raphael Hurm in den Zweikampf ging. Dieser blieb glücklicherweise unverletzt. Das Spiel wurde kurz darauf abgepfiffen und unsere SGM feiert ihren zweiten Sieg in Folge.
 
Tore: 1:0 (81.) De Souza
 
Aufstellung: Stark-Link, Haug, Deibler (Borck), Kurz-Saile, Selesch (Wagner Simon), Wagner Aaron (Miskovic), De Souza, Klocker (Hurm)-Cabon

Kommenden Sonntag geht es zur zweiten Mannschaft des SV Nehren um den ehemaligen HSV-Spieler Andi Dominguez. Spielbeginn: 12:30 Uhr in Nehren
Sonntag, 30.10.2016
TSV Ofterdingen II - SG Hirrlingen II/Hemmendorf 0:3 (0:1)
Beim TSV Ofterdingen II war die SGM von Anfang an besser und erspielte sich einige Chancen. Das Führungstor fiel dann aber doch kurios, denn nach einem Eckball wollten die Ofterdinger klären, schossen aber den eigenen Torwart an und Maurice Cabon staubte kurz vor der Halbzeit ab. Nach dem Seitenwechsel kam Ofterdingen besser ins Spiel und war am Drücker. Aber genau in dieser entscheidenden Phase setzte sich Maurice Cabon durch und steckte zum Hannes Klocker durch - 0:2. Das 0:3 war ähnlich, Chrissy Mussotter ging zur Grundlinie und spielte in die Mitte, Startelfcomebacker Tim Link vollendete. Ein verdienter Auswärtserfolg der SGM. Weiter so, Jungs!
 
Tore: 0:1 (44.) Cabon, 0:2 Klocker (70.), 0:3 Link (82.)
Sonntag 23.10.2016
SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - TSV Öschingen    0:2 (0:0)
Vergangenen Sonntag empfing unsere SG zuhause auf dem Sportplatz in Hirrlingen den Gegner aus Öschingen und musste sich leider mit 0:2 geschlagen geben.
Die erste Hälfte begann furios, als SG-Stürmer Maurice Cabon direkt nach dem Anpfiff den Ball an die Innenseite des Pfostens setzte, mit ein wenig Glück hätte es zu diesem Zeitpunkt schon 1:0 für unsere Mannschaft stehen können. Im Anschluss verflachte die Partie zusehends und es entstanden auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen. So ging man mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit versuchte unsere SG, das Heft in die Hand zu nehmen und das Spiel zu kontrollieren, aber wie schon in den vergangenen Partien hatte unser Team Schwierigkeiten damit, sich Chancen herauszuspielen, da uns im letzten Drittel vor dem gegnerischen Tor einfach die entscheidende Idee fehlte. Die Öschinger auf der anderen Seite machten es abgeklärter und nutzten in der 65. Minute eine Aneinanderreihung von Unaufmerksamkeiten eiskalt aus. In der 78. Minute schaltete der Gegner schneller als unsere SG, die nach einem eigenen Einwurf den Ball verlor und dann nicht schnell genug auf Verteidigung umschalten konnte, der gegnerische Stürmer überwand mit einem Kunstschuss Torwart Felix Kurz, der es nicht rechtzeitig zurück in sein Tor schaffte. Dieses 0:2 war auch gleichzeitig der Endstand.

Aufstellung: Kurz, Felix-Deibler (46. Link) - Borck (61. Haug) - DeSouza - Miskovic, Daniel (46. Klocker) - Mußotter - Kurz, Hannes - Saile - Miskovic, Zlatko - Hurm (77. Martini) - Cabon

Sonntag, 09.10.2016

SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - TSV Talheim 0:3 (0:2)

Vergangenen Sonntag traf unsere SGM auf den Tabellenführer aus Talheim und müsste sich am Ende mit einem mit einer deutlichen 3:0 Niederlage geschlagen geben. Vor dem Spiel freute sich die SGM über die Rückkehr von Tim Link der nach 1,5 Jahren Verletzungspause gleich sein Startelfdebüt gab, das war aber auch einer der wenigen Lichtblicke für unser Team in der ersten Hälfte. Schon in der 13.Minute ging Talheim in Führung nachdem sie den zweiten Ball nach einer Ecke eiskalt verwerteten und frei aus 16.Metern abschließen konnten. Im weiteren Spielverlauf bekam unsere SGM einfach keinen Zugriff auf das Spiel, es versprangen immer wieder Bälle auf dem holprigen Untergrund dazu man kam gegen körperlich starke Talheimer nicht gut in die Zweikämpfe. In der 31.Minute schossen die Gäste dann das 0:2 als sich einer ihrer Stürmer sich gegen unsere Verteidigung  durchsetzen konnte und von innerhalb des 16-Meterraums den Ball im Tornetz unterbrachte. So ging man mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der Pause kam unsere SGM besser ins Spiel und bekam so zu mehr Spielanteile aber unsere Mannschaft konnte den höheren Ballbesitz nicht in Torchancen umwandeln und wurde lediglich durch Standards gefährlich. Talheim konzentrierte sich in der zweiten Hälfte aufs Kontern, was auch immer wieder für Gefahr sorgte. In der 54.Minute fiel dann das 0:3, wieder nach einem Eckball.

Unsere Mannschaft gab sich aber nicht auf und versuchte weiterhin mit einer couragierten wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen, jedoch fehlte das Glück und man musste sich mit einem 0:3 geschlagen geben.

Nächste Woche hat unsere SGM spielfrei, danach wird wieder alles daran gesetzt gegen den TSV Öschingen die nächsten Punkte einzufahren.

Sonntag, 02.10.2016

HFC Tübingen - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf 2:2 (1:2)

Diesen Sonntag holte unsere SGM mit einem 2:2 Unentschieden einen hart erkämpften, aber verdienten Punkt beim HFC in Tübingen.

Bereits letzte Saison waren der HFC und unsere SGM in harten Duellen aufeinander getroffen, bei denen das Tübinger Publikum ein Verhalten an den Tag gelegt hat, das so auf einem Fußballplatz nichts verloren hat. Aus diesem Grund war der Staffelleiter persönlich vor Ort um sich ein Bild zu machen, dieser sah dann auch gleich wie unsere Mannschaft bereits in der 6.Minute des Spiels durch Gordon Deibler in Führung ging nachdem dieser einen Freistoß von Johannes Saile im Tor unterbrachte. Die Führung hielt aber nur bis zur 14.Minute, dann glich der HFC zum 1:1 aus.  Unsere SGM ließ sich aber nicht unterkriegen und erzielte in der 28.Minute den Führungstreffer nachdem Daniel Miskovic einen erneuten Freistoß von Johannes Saile mit dem Kopf im Tor unterbrachte. So ging man verdient mit einer 2:1-Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit verlor unsere Mannschaft zunehmend die Kontrolle über das Spielgeschehen und versuchte immer wieder über Konter gefährlich zu werden, diese wurden aber oftmals nicht konsequent zu Ende gespielt. Und so kam der Gegner nach und nach immer besser ins Spiel und erarbeite sich Chancen, sodass unser Torwart Felix Kurz zweimal im 1-gegen-1 den Rückstand verhindern musste. In der 83.Minute, bei einem 35m-Sonntagschuss in den Winkel, war er jedoch machtlos und der HFC erzielte den 2:2 Ausgleich was auch gleichzeitig das Endergebnis  bedeutete.

Nächste Woche trifft  unsere SGM Zuhause auf den derzeitigen Tabellenführer aus Talheim und wird alles daran setzen sich mit einem Sieg den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

 

Tore: 0:1(6.) Deibler, 1:1(14.), 1:2(28.) Daniel Miskovic, 2:2(83.)

 

Aufstellung: Felix Kurz - Deibler, Waller (77. Wagner), Hannes Kurz, Hurm (19. Gall) - Saile (60. Nouskas), Zlatko Miskovic, Daniel Miskovic, Selesch, Klocker - Cabon

Samstag, 25.09.2016

TSV Dettingen II - SGM Hirrlingen II/Hemmendorf 0:5 (0:2)

Vergangenen Samstag war unsere SGM zu Gast bei der zweiten Mannschaft des TSV Dettingen. Bei strahlendem Sonnenschein hatte der Gastgeber unserer Mannschaft nichts entgegen zu setzen und wurde mit 5:0 verdient geschlagen.

Von Anfang an bestimmte unsere Mannschaft das Spielgeschehen und schaffte es den Gegner mit aggressivem Pressing tief in seine eigene Hälfte zu drücken.

Schon in der 10. Minute konnte ein Dettinger Abwehrspieler unseren Stürmer Maurice Cabon nur noch mit einen Foul im Sechszehnmeterraum aufhalten und der Schiedsrichter hatte keine andere Wahl als Elfmeter zu geben, den Gordon Deibler dann unhaltbar zum 1:0 verwandelte.

Weil der Gegner auch im weiteren Spielverlauf kein Mittel gegen unsere Jungs fand, kam die SGM immer wieder zu Chancen, so drippelte Hannes Klocker mit einen schönen Solo die halbe dettinger Hintermannschaft mit samt Torwart aus, hatte dann aber vor dem Tor leider kein Glück.

Auch Zlatko Miskovic scheiterte nur knapp, als sein Kopfball nach einer schönen Hereingabe von Julian Neu am Tor vorbei flog.

Dann in der 38.Minute wurde die SGM für ihre Mühe belohnt. Marc de Santis setzte, mit einen schönen vertikal Pass, Zlatko in Szene, welcher dann Hannes Klocker bediente, der die Flanke nur noch im Tor unterbringen musste.

So ging die SGM mit einer verdienten 2:0 Halbzeitführung in die Pause.

Anfang der zweiten Halbzeit stemmte sich der Gastgeber gegen die drohende Niederlage und versuchte unseren Jungs Druck zu machen, diese ließen aber kaum Chancen zu.

In der 64. Minute vollende Hannes Klocker, durch sein zweites Tor, einen Konter zur vorentscheidenden 3:0 Führung.

Ab jetzt hatte der Gegner unserer SGM nichts mehr entgegen zu setzten und suchte sein Glück in langen Bällen, die aber kaum gefährlich würden.

Unsere Mannschaft hingegen spielte das ganze Spiel über souverän, was sich dann auch in der 84.Minute erneut auszahlte, als Aaron Wagner gedanklich schneller war als seine Gegenspieler und nach einem Fehler des dettinger Torwarts zum 4:0 erhöhte.

Den Schlusspunkt setzte Nico Nouskas in der Nachspielzeit, indem er mit einem sehenswerten Fernschuss zum 5:0 Endergebnis traf.

So konnte die SGM dank einer tollen Derbyleistung am Sonntag als Tabellenführer auf den Cannstatter Wasen reisen. Am Sonntag zog dann Talheim punktgleich, aber mit dem besseren Torverhältnis wieder vorbei.

 

Tore: 0:1 (10.) Deibler; 0:2 (38.) Klocker; 0:3 (64.) Klocker; 0:4 (85.) Wagner; 0:5 (90.) Nouskas

 

Aufstellung: Stark - Deibler, De Santis (68. Wagner), Mußotter, Kurz - Nouskas, Zlatko Miskovic, Hurm, Klocker, Neu (58. Daniel Miskovic) - Cabon (46. Saile)

Sonntag, 18.09.2016

SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - Spfr. Dußlingen 0:2 (0:0)

Am Sonntag empfing die SGM die Sportfreunde aus Dusslingen auf dem Sportplatz in Hemmendorf.
Der Schiedsrichter pfiff die Partie bei Dauerregen und schwierigen Platzverhältnissen pünktlich an, unter diesen Voraussetzungen war ein geordneter Spielaufbau auf beiden Seiten nur schwer möglich und beide Mannschaften agierten überwiegend mit langen Bällen.
Unsere SGM verteidigte gegen stärker werdende Dusslinger konsequent und ließ so hinten keine größeren Chancen zu, während sie nach vorne immer wieder versuchte über Konter vor das gegnerische Tor zu kommen, was aber nur vereinzelt gelang.
Und so war es nicht verwunderlich, dass sich beide Mannschaften mit einem verdienten 0:0 in die Halbzeitpause verabschiedeten.
Nach Wiederanpfiff ging das Spiel weiter wie es in der ersten Halbzeit aufgehört hatte, aber es wurde immer wieder von Fouls unterbrochen und der Gegner wurde zunehmend stärker.
Dann in der 55.Spielminute netzte die Dusslinger nach einer scharfen Hereingabe von der rechten Seite eiskalt ein und gingen mit 0:1 in Führung.
Im weiteren Spielverlauf dominierten die Gäste aus Dusslingen das Spielgeschehen mehr und mehr. Dennoch kam die SGM auch zu der ein oder anderen Chance, so wurde zum Beispiel Zlatko Miskovic vom Schiedsrichter zurückgepfiffen als er alleine auf den gegnerischen Torwart zulief, weil dieser eine Abseitsposition gesehen haben will.
Auch durch Standards strahlte unser Team immer wieder Gefahr aus. Beim Freistoß von Johannes Saile in der 70 min fehlten nur cm zum Torerfolg.
Aber die Sportfreunde aus Dusslingen kamen in der zweiten Halbzeit immer wieder zu Chancen, so auch in der 75 min als ein dusslinger Spieler an der Strafraumkante frei zum Abschluss kam und den Ball zum 0:2 unhaltbar in der linken unteren Ecke versenkte.
Trotz des Rückstandes kämpfte die SGM bis zum Schluss in einem weiter hitzigen Spiel, bei dem es immer wieder zu harten Szenen kam so auch in der 82. min als Jubilar Andreas Kenin, der nur wenige Minuten zuvor aufs Spielfeld gekommen war, mit seinem Gegenspieler aneinander geriet und Glück hatte, dass der Schiedsrichter es bei seiner großzügigen Linie beließ.
Trotz aller Bemühungen gelang der SGM aber kein Treffer mehr und so musste unser Team die erste Niederlage dieser Saison hinnehmen.
Nächste Woche geht es zum Derby gegen die zweite Mannschaft von Dettingen und wir setzen alles daran dort wieder 3 Punkte einzufahren
Wir bedanken uns bei allen Zuschauer und Fans, die trotz des schlechten Wetters gekommen sind.

 

Aufstellung: Kurz - Daniel Miskovic (59. Kenin), Deibler, De Santis - Zlatko Miskovic, Saile, Hurm, Kurz, Klocker, Mußotter (79. Martini) - Wagner (46. Gall) 

Sonntag, 11.09.2016

SV Frommenhausen - SGM HirrlingenII/Hemmendorf 0:0

Bei fast 30 Grad Celsius trat am Sonntag unsere SGM im Lokalderby gegen des SV Frommenhausen an. Unsere Jungs zeigten von Beginn an ein starkes Spiel und konnten durch konsequentes und diszipliniertes Zweikampfverhalten gut beim ligafavoriten dagegenhalten. In einem ausgeglichenen Spielkam es in der ersten Halbzeit zu wenigen Torchancen auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit setzte der Gegner unsere Jungs vermehrt unter Druck, diese konnten jedoch Dank solider Abwehrarbeit alle Chancen des Erzrivalen verhindern. In der Schlussphase musste die SGM zwei unnötige Gelb-Rote Karten, der bis dahin stark spielenden Jungs Aaron Wagner und Maurice Cabon, einstecken. Das Ergebnis konnte jedoch über die Runden gebracht werden. Somit bleibt die SGM auch weiterhin ungeschlagen Tabellenführer der Kreisliga B4 und kommt ihrem Saisonziel "Nichtabstieg" ein kleines Stück näher.

 

Aufstellung: Stark-De Santis,Deibler, Mussotter,Kurz - Saile(36. Miskovic),Hurm, Nouskas(45. Wagner, S.), Wagner A., Klocker (75. Kennin) - Cabon

Donnerstag, 08.09.2016

SGM Hirrlingen II/Hemmendorf – SpVgg Mössingen II 3:1 (1:0)

Die SGM begann konzentriert und stand defensiv sehr kompakt. Man ließ kaum nennenswerte Chancen zu und ging durch eine tolle Kombination über Nico Nouskas und Maurice Cabon verdient mit 1:0 in Führung. Direkt nach der Halbzeit führte ein lang geschlagener Freistoß zu Unstimmigkeiten in der SGM-Defensive und Mössingen glich zum 1:1 aus. Aber anstatt den Kopf in den Sand zu stecken spielte man tollen Fussball und erzielte drei Minuten nach dem Ausgleich die erneute Führung – wiederum durch Maurice Cabon. Keine zwei Minuten später startete Nico Nouskas einen Sololauf über links und schloss aus eigentlich unmöglichem Winkel unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts zum 3:1 ab.

Im Anschluss wurde das Ergebnis verwaltet und das Spiel kontrolliert. Man ließ keine Mössinger Chancen mehr zu und hätte sogar die Führung noch ausbauen können. Zweites Spiel, zweiter Sieg – so kann es weiter gehen.

 

Tore: 1:0(20.) Cabon); 1:1(48.); 2:1(51.) Cabon; 3:1 (53.) Nouskas

 

Aufstellung: Stark – De Santis, Borck(14. Gall),Miskovic, D. (46. Miskovic, Z.), Wagner, S. – Kurz, Saile, Nouskas, Hurm, Wagner, A. - Cabon

SV Hirrlingen 1930 e.V.

Tel: 07478/1545
Wilhelmstraße
72145 Hirrlingen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportverein Hirrlingen 1930 e.V. - Alle Rechte vorbehalten