Spielberichte 1. Mannschaft

Sonntag, 14.10.2018

SV Pfrondorf - SV Hirrlingen 1:5 (1:2)

Am "11 Freunde-Tag der Amateure" gastierte unsere Erste beim SV Pfrondorf. In der reutlingerlastigen Berziksliga fast schon ein "Derby". Der schlecht gestartete, aber mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen gut aufspielende Aufsteiger aus Pfrondorf wollte seine Serie ausbauen, ebenso unser HSV, der immer noch als einziges Bezirksligateam ungeschlagen ist. Die Partie begann gleich mit einer riesen Pfrondorfchance nach zwei Minuten - vorneweg: Es war deren beste im ganzen Spiel. Auffallend war, dass unsere Defensive sich sehr gut gegen das Pforndorfer Offensivspiel zu behaupten wusste - außer lang und weit konnte die Tübinger nichts ausrichten. Die Tempogegenstöße und das Hirrlinger Pressing auf Höhe des gegnerische Mittelkreises war dagegen sehr stark. So kam es auch zum 0:1, Moritz Zug und Stefan Seidel erkämpften sich die Kugel, Pass in die Gasse zu Sandro Esser und der mit der Ablage wieder auf Moritz Zug, der per Chip vollendete. Das 0:2 eine Viertelstunde später war ein Traumtor. Nach HSV-Ecke konnte Pfrondorf klären. Dominik Saile spielte einen langen Ball direkt wieder auf Marco Hartmann auf die linken Außenbahn, dieser per Direktabnahme in den Sechzehner und Moritz Zug steht wo ein Stürmer stehen muss - Volley zum 0:2.

Kurz vor der Halbzeit eine Pfrondorfer Ecke. Unter den HSV-Zuschauern fiel mehrfach der Satz: "Jetzt bloß kein Gegentor" - und es kam wie es kommen musste. Kein HSV-Verteidiger ging zum Kopfball hoch - der Anschluß zum 1:2. Ein Mittel mit dem der großgewachsene SV Pforndorf das komplette Spiel über gefährlich blieb - Standards.

Direkt nach der Halbzeit war unsere Elf wieder am Drücker und spielte druckvoll nach vorne. Kevin hartmann chipte den Ball durch auf Moritz Zug, der wird im 16er gefoult - Elfmeter. Diesen verwandelt Björn Straub gewohnt eiskalt zum 1:3. Kurz darauf wieder ein Eckball der Pfrondorfer, wieder geht kein HSV-Akteur hoch. Dieses mal wehrt Keeper Max Blesch hervorragend ab und hält so den 2-Tore-Abstand. Ebenso wie Keeper Max Blesch war auch Moritz Zug überragend aufgelegt. Wiederum tolles Pressing nach einem Fehler der Pfrondorfer und Kevin hartmann schickte Moritz Zug auf die Reise - überragend - 1:4.

Im Anschluß wurde das harte Pfrondorfer Spiel noch härter und ein längst überfälliger Platzverweis führte in der 74. Minute dazu, dass die HSV-Elf in Überzahl zu Ende spielen konnte. Diesen Platz nutzen unsere Jungs und erspielten sich noch die eine oder andere Möglichkeit, blieb aber im Anschluß zu inkonsequent - bis auf eine Aktion. Dario Bedic erobert den Ball, steckt auf Moritz Zug durch und der macht mit seinem vierten Treffer den Endstand klar. Ein toller Auftritt der Jungs von Kevin Hartmann und Björn Straub, welche so optimal auf das Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen die Young Boys eingestellt ist.

Tore: 0:1 (12.), 0:2 (28.), 1:4 (58.), 1:5 (79.) jeweils Moritz Zug, 1:2 (43.), 1:3 (49.) Straub
Aufstellung: Blesch - Basar, Wagner, Dominik Saile, Marco Hartmann (59. Johannes Saile) - Seidel, Straub (65. De Souza), Kevin Hartmann, Esser, Engraf (41. Bedic) - Zug (82. Selesch)
 
Am kommenden Sonntag kommt der Absteiger und haushohe Aufstiegsfavorit von den Young Boys aus Reutlingen ans Hirrlinger Tuchhäusle. Diese stehen aktuell auf Platz fünf, unser HSV ist Zweiter.
Wichtig: Das Spiel wollten die Young Boys trotz mehrmaliger Nachfrage und Bitte nicht verlegen, daher fällt dieses auf den Hammeltanzsonntag. Wir bitten hier um Verständnis.
Wurstverkäufer: Heinrich Zug, Michael Kramer
Wirtedienst: Stefan Kleindienst, Michael Haas, Christian Biesinger
Platzkassier: Oswald Ulrich, Adalbert Biesinger

Sonntag, 07.10.2018

SV Hirrlingen - VfL Pfullingen II 2:0 (0:0)
Unsere Elf startete gut ins Spiel, hatte den Gegner im Griff und ließ fast nichts zu. Man erarbeitete sich auch einige Chance, jedoch war keine 100%-ige dabei. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit. Nach der Pause dann ein ausgeglicheneres Spiel, wobei der Aufsteiger aus Pfullingen meist nur durch lange Bälle gefährlich wurde. Auch durch einen langen Ball kam Pfullingen zur größten Möglichkeit. Ein Stürmer drang in den 16er und wurde von Kaya Basar mit einem Foul gestoppt. Der fällige Elfmeter wurde glücklicherweise verschossen. Fast im direkten Gegenzug der Elfmeter für unseren HSV und Spielertrainer Björn Straub ließ sich nicht lumpen und verwandelte in gewohnter Manier eiskalt rechts unten zur 1:0-Führung. Anschließend kontrollierte man das Spiel wieder und erarbeitete sich Chance um Chance, ließ diese aber ungenutzt. Einzig Kevin Hartmann auf Vorlage von Moritz Zug traf sicher zum 2:0 und damit war der Deckel drauf. Somit ist unsere Erste weiter ungeschlagen und steht auf Platz vier der Tabelle.
Nächste Woche geht es im Rahmen der 11-Freunde-Aktion „Tag der Amateure“ zum SV Pfrondorf. Spielbeginn in Pfrondorf am Sonntag um 15.00 Uhr. Wir freuen uns auf euer Kommen.

Sonntag, 30.09.2018

SV Zainingen - SV Hirrlingen 1:2 (1:0)
Zum Auswärtsspiel auf die raue Alb ging es für unsere Erste am vergangenen Samstag mit dem Bus und einigen Schlachtenbummlern. Herzlichen Dank für die vielen Mitfahrer und vor allem ein herzliches Dankeschön an Goar Schäfer für seine wie gewohnt tollen Fahrkünste und sein Engagement.
Es war ein hart umkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, viel Spielfluß kam anfangs aber nicht auf. Zainingen legte das Spiel auf den schlechten, sehr hoppeligen Nebenplatz, da sie sich nach eigener Aussage so mehr Chancen ausrechneten, obowhl deren Hauptplatz hervorragend da lag. So kam es wie es kommen musste, Zainingen ging durch einen Distanzschuß in Führung und verwaltete die Führung bis zur Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte änderte sich das Bild. Unsere Erste kam stark aus der Kabine und erspielte sich mehrere Möglichkeiten. Es dauerte dann bis zur 60. Minute als Moritz Zug im 16er gefoult wurde und Björn Straub den Elfmeter eiskalt verwandelte. Im Gegenzug spielten die Zaininger sich in den 16er und es gab auch hier Elfmeter. Max Blesch war aber zur Stelle und hielt das 1:1 fest. Und kurz vor Schluß war es wieder Björn Straub der aus der Distanz abzog - Zainingens Torwart parierte, Stefan Seidel stand aber bereit und staubte zum 2:1 ab. Ein letztlich verdienter Sieg unseres HSV, welches weiterhin als einziges ungeschlagenes Team in der Bezirksliga auf Platz vier steht.
Am kommenden Sonntag kommt der Aufsteiger VfL Pfullingen II nach Hirrlingen ans Tuchhäusle.
Tore: 1:0 (27.), 1:1 (60.) Straub, 2:1 (85.) Seidel
Aufstellung: Blesch - Basar, Wagner, Dominik Saile (75. Belser), Marco Hartmann - Seidel, Straub, Kevin Hartmann (78. Johannes Saile), Esser, Engraf (67. Bedic) - Zug (59. Aygün)

Sonntag, 23.09.2018

SV Hirrlingen - TSV Dettingen/Erms    1:1 (0:0)
Das Spiel wurde wortwörtlich vom Winde verweht. Wie auf so vielen Sportplätzen in der Region war es auch in Hirrlingen enorm windig. Dieser nahm sogar während des Spiels deutlich zu. Unsere Erste spielte in der ersten Hälfte mit dem Wind, in der zweiten Hälfte gegen den in dieser deutlich stärkeren.
Das Spiel begann mit einem gegenseitigen Abtasten und Vorfühlen, was möglich war. Dettingen versuchte viel über die linke Seite, blieb aber spätestens bei unseren Verteidigern hängen. Das HSV-Zentrum mit Björn Straub, Arthur Engraf und Dario Bedic machte viele Wege zu und erkämpfte sich so viele Bälle. Der Platz war toll zu bespielen und liegt mehr als nur super da - ein Danke an unsere Greenkeeper!
In der ersten Hälfte kombinierte sich Dettingen zweimal durch, einmal hielt Max Blesch seinen Kasten sauber, einmal traf Dettingens Außenstürmer Blazevic nur das Außennetz. Aber auch unsere Elf hatte mehrere Möglichkeiten, die größte als Stefan Seidel zur Grundlinie durchging, dann aber zu überhastet auf Dario Bedic quer legen wollte und der Ball vom Torwart gefangen wurde. Im Anschluss wollte ein Dettinger Verteidiger bei einem Hirrlinger Freistoß klären, fälschte aber den Ball so ab, dass der Ball ganz knapp am Tor vorbeiflog.
Nach der Pause wurde der Wind stärker und Dettingen nutzte dies vermehrt aus um jede Möglichkeit zum Abschluss zu nutzen, jedoch stand Keeper Max Blesch immer parat und wehrte die Bälle souverän ab. Zehn Minuten vor Schluss wieder ein gefährlicher Eckball und Dettingens Blazevic nutzt den Abstauber zum 0:1. Unsere Elf ließ aber den Kopf nicht hängen und kam bereits fünf Minuten später zurück. Björn Straub schlug einen Freistoß auf Stefan Seidel, der mit dem Kopf weiter auf Stefan Seidel, Manu Frick nahm die Kugel mit der Brust an und schoss in volley ins Netz - 1:1. Kurz darauf fast sogar noch die Chance zur Führung für unsere Erste. Die letzten Minuten hatten es in sich, denn auch der TSV Dettingen hatte noch zwei Aktione, welche von Keeper Blesch bravourös vereitelt wurden.
Nächstes Wochenende geht's zum Auswärtsspiel nach Zainingen. Der Bus fährt um 12:15 Uhr auf dem Festplatz ab. Wer noch Interesse hat, soll sich bei Mark Biesinger oder Basti Zug melden.
Tore: 0:1 (80.), 1:1 (85.) Frick
Aufstellung: Blesch - Basar, Wagner, Dominik Saile, Marco Hartmann - Aygün (72. Frick), Seidel, Straub, Kevin Hartmann, Bedic (46. Esser), Engraf

Sonntag, 16.09.2018

SG Reutlingen - SV Hirrlingen 2:2 (2:1)
Letzten Sonntag trat unsere Elf bei der SG Reutlingen zum Spitzenspiel der Bezirksliga an. Beim Tabellenzweiten legte die Hartmann-/Straub-Elf los wie die Feuerwehr und spielte tollen Offensivfußball. So kam es, dass bereits nach zehn Minuten die HSV-Elf in Führung ging. Burak Aygün tankte sich auf rechts durch und flankte von der Grundlinie auf Moritz Zug, der legte ab auf Marco Hartmann - der erste Schuß wurde noch abgewehrt, aber den Nachschuss zimmerte er unter die Latte - 0:1.  Die verdiente Führung verpasste man dann durch tolle Kombinationen weiter auszubauen, die Chancen waren da. So kam es wie es kommen musste, die SG kam zu ihren Möglichkeiten - einmal nach einem Eckball, der direkt an die Latte klatschte, einmal rettete Max Blesch furios. Nach einer Anreihung von individuellen Fehlern kam es aber zum Ausgleich. die SG spielte sich zur Grundlinie flankte, legte nochmal quer und deren Stürmer musste nur noch einschieben.
Leider blieb das nicht das einzige SG-Tor an diesem Nachmittag. Kurz vor der Pause hatte unsere Elf einen Freistoß in der eigenen Hälfte, verlor aber den Ball sehr schnell, lief in einen Konter und lag zum ungünstigsten Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit mit 2:1 hinten. Das Tor fiel durch eine verunglückte Flanke, die immer länger wurde und sich hinter Max Blesch ins HSV-Tor senkte. Der SG-Stürmer war selber überrascht. Die Partie stand unter der Leitung eines jungen Schiedsrichters und war durch dessen Leistung sehr zerfahren - klare Fehlentscheidungen auf beiden Seiten waren die Folge.
Nach der Halbzeit legte unsere Elf los, als gäbe es kein morgen mehr. Bereits in der 48. Minute, Moritz Zug spielte zwei Verteidiger aus und legte quer auf Björn Straub, lag der Ausgleich in der Luft - knapp drüber. Es gab Torchancen auf beiden Seiten, Spielertrainer Straub hatte wie auch Sandro Esser, Dominik Saile, Marco Hartmann, Moritz Zug (usw.) die Führung auf dem Fuß, aber entweder war man zu nachlässig oder SG-Keeper Nägele hielt stark. Auf der anderen Seite bot man durch die offensive Spielweise der SG einige Kontermöglichekeiten, welche entweder durch die beiden Innerverteidiger Steffen Wagner und Kaya Basar entschärft oder letztlich durch einen wieder sehr gut aufgelegten Max Blesch vereitelt wurden. Nach dem Marco Hartmann nach 70 Minuten auch noch den Pfosten traf konnte es nicht mehr lange dauern. Arthur Engraf spielte einen langen Ball auf Moritz Zug, der scheiterte an SG-Keeper Nägele, Sandro Esser vollendete per Abstauber - 2:2. In der Folge kam es zu 2-3 durch den Schiedsrichter beeinflusste Situationen, so dass der Spielfluß abbrach und das Spiel nicht mehr richtig in Fahrt kam. Bis zu diesem Zeitpunkt war die HSV-Elf näher am 2:3 - alles in allem aber ein hochklassiges Spiel mit einem verdienten Unentschieden mit leichten Vorteilen für unseren HSV. Am nächsten Samstag kommt es in Hirrlingen zum nächsten Spitzenspiel - es gastiert der Aufstiegsfavorit aus Dettingen/Erms am Tuchhäusle.
Tore: 0:1 (11.) Marco Hartmann, 1:1 (26.), 2:1 (44.), 2:2 (72.) Esser
Aufstellung: Blesch - Basar, Wagner, Johannes Saile (55. Dominik Saile), Marco Hartmann - Aygün (55. Seidel), Straub, Kevin Hartmann, Esser, Engraf - Zug (85. Bedic)

Sonntag, 09.09.2018

SV Hirrlingen - TuS Metzingen 1:0 (0:0)
Am vergangenen Sonntag war der selbsternannte Aufstiegsaspirant TuS Metzingen zu Gast in Hirrlingen. Von der ersten Minute an spielte unsere Elf auf das Tor der Outlet-City-Truppe. Man spielte druckvoll, stand hinten sicher und erarbeitete sich Chance um Chance. Das einzige Manko, wie bereits die Spiele zuvor, war die mangelnde Chancenverwertung. Die halbe Offensive hatte den Führungstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber immer wieder am Metzinger Torhüter, am Torpfosten oder war zu unkonzentriert. Auf der anderen Seite hatte Metzingen zwei Pfostentreffer, einmal nach einem Freistoß, einmal nach einem Konter - die einzigen beiden TuS-Chancen.
Acuh gegen Ende der zweiten Hälfte das gleiche Bild, unsere Elf spielte klasse, kam zu zwei-drei sogenannten Hunderprozentigen, verpasste aber den Treffer. Bis zur 86. Minute, als ein Schuß von Burak Aygün einem Metzinger Verteidiger an die Hand sprang und der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied. Diesen verwandelte Björn Straub, das erste Mal nach seiner Rotsperre in dieser Saison dabei, in gewohnt sicherer Manier sehr souverän zum 1:0. Dies war auch der Endstand.
Alles in allem ein absolut verdienter Heimsieg unserer Elf, die jetzt mit dem TSV Dettingen/Erms die einzig ungeschlagenene Mannschaft ist. Auch bisher nur zwei Gegentore sind Ligaspitzenwert. Nächsten Sonntag kommt es zur nächsten schweren Hürde bei der SG Reutlingen. In der Vorsaison gewann man jeweils mit 2:1 - auch dieses Jahr? Mit eurer Unterstützung ganz sicher.
Tore: 1:0 Björn Straub (86.)
Aufstellung: Blesch - Basar, Wagner, Dominik Saile, Marco Hartmann (89. Bedic) - Straub, Kevin Hartmann (86. De Souza), Engraf, Aygün, Seidel (52. Seidel) - Zug
 
Am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr gehts für unsere Erste, aktuell Dritter der Bezirksliga, zum Spitzenspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten SG Reutlingen. Das Spiel findet auf dem Kunstrasenplatz der SG Reutlingen (In Bühlen 30, 72768 Reutlingen) statt. Also, Fansach einpacken und ab nach Reutlingen.

Sonntag, 02.09.2018

TSV Steinhilben - SV Hirrlingen 1:1 (0:1)
Wie schon beim ersten Auswärtsspiel ging es auch am vergangenen Sonntag auf die Alb zum TSV Steinhilben, aktuell Tabellenführer der Bezirksliga Alb. Der Aufsteiger holte aus den ersten beiden Partien sechs Punkte und trohnt an der Ligaspitze.
Bei richtigem Herbstwetter war das Spiel in der ersten Hälfte klar in Hirrlinger Hand. Man versuchte zu kombinieren, der nasse Boden verhinderte aber einige Aktionen. Die erste Chance hatte nach neun Minuten Stefan Seidel, als er nach einer Ecke von Kevin Hartmann frei zum Kopfball kam - knapp vorbei. Auch in der Folge blieb man gefährlich, verpasste aber die Führung - wiederum Stefan Seidel hatte nach einem Eckball die große Chance.
Leider musste nach gut 25 Minuten Torwart Jan Johannes verletzungsbedingt durch Max Blesch ersetzt werden. Zur Verletzung können wir Stand heute noch keine Auskunft geben. Die Straub-/Hartmann-Elf ließ sich aber davon nicht schocken und spielte weiter nach vorne. Es dauerte bis zur 44. Minute als Johannes Saile auf Dominik Saile einwurf, der auf Moritz Zug durchsteckte und dieser eiskalt zum 0:1 abschloß. Ein Tor mal zum richtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit.
Die zweite Halbzeit  war von den Spielanteilen her ähnlich der ersten, ohne jedoch anfangs größere Torchancen auf HSV-Seite. Viele Aktionen wurden zu ungenau zu Ende gespielt, ein Steinhilbener Verteidiger hatte seinen Fuß dazwischen oder man war sich auch mal zu schade den linken Fuß zu nehmen. Der TSV Steinhilben hatte keinen Zugriff auf die Partie und profitierte wenn überhaupt nur von individuellen Fehlern unserer Elf. Der erste Steinhilbener Torschuß war ein Freistoß 15 Minuten vor dem Ende, der zweite ein Kopfball nach einer Flanke - und dieser führte zum unverdienten Gegentor. Auch kurz vor Schluß verpasste man die Chance zur Führung wieder durch eine Ungenauigkeit. Alles in allem zwei verlorene Punkte im Hinblick auf die nun folgenden schweren Partien gegen Metzingen, Dettingen/Erms, SG Reutlingen und Pfullingen.
Tore: 1:0 (44.) Moritz Zug, 1:1 (85.)
Aufstellung: Johannes (24. Blesch) - Basar, Johannes Saile, Engraf, Wagner, Dominik Saile (73. Kai Belser), Aygün, Seidel (67. Esser), Zug, Marco Hartmann, Kevin Hartmann
 
Am kommenden Sonntag  ist in Hirrlingen Doppelheimspieltag. Unsere SGM trifft auch in Hirrlingen um 13:00 Uhr auf den SV Wurmlingen II, unsere Erste um 15:00 Uhr auf die TuS Metzingen.

Samstag, 24.08.2018

SV Hirrlingen - TV Derendingen 3:0 (0:0)

Zweites Bezirksligaspiel der neuen Saison und der HSV blieb auch in diesem ungeschlagen. Liegt es etwa an den neuen Trikots? Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die Fa. Stuckateur Ströbele.

Die Mannen von Trainer Björn Straub, der nächste Woche gegen Steinhilben das letzte Mal gesperrt fehlt, und Kevin Hartmann begannen wie auch gegen den TSV Wittlingen sehr abgeklärt und aus einer starken Defensive heraus. Auf dem hervorragend zu bespielenden Platz erarbeitete man sich Möglichkeit um Möglichkeit, ließ diese aber alle anfangs ungenutzt. Die besten hatten Stefan Seidel nach einem Abwehrfehler der Derendinger, Burak Aygün nach toller Kombination und Moritz Zug nach Flanke von Kevin Hartmann. Dem gegenüber standen zwei Chancen des TV Derendingen, welche durch Unachtsamkeiten in der Hirrlinger Defensive zustande kamen.  Mit dem 0:0 ging es in die Halbzeit. Hier müssen die beiden Trainer ihre ganzen Motivationskünste an den Tag gelegt haben, denn unser hSV kam raus wie die Feuerwehr. Bereits nach einer Minute setzte sich Moritz Zug gegen drei, vier Derendiger durch und drosch die Kugel zur völlig verdienten 1:0-Führung ins Derendiger Tor. In der Folge war man die klar spielbestimmende Mannschaft und drängte auf das zweite Tor, nutzte aber seine Möglichkeit nicht. Aufgrund des knappen Ergebnisses mobilisierte der TV Derendingen nochmal alle Kräfte und bekam seine Ausgleichschance, ließ diese aber aus. Zwei Minuten vor Schluß setzte sich dann Burak Aygün sehr stark gegen mehrer verteidiger durch und legte auch Moritz Zug ab, der verwandelte eiskalt zum 2:0. Daraufhin warfen die Derendinger alles nach vorne und Moritz Zug konnte nach Vorlage von Stefan Seidel seinen lupenreinen Hattrick perfekt machen. Ein starker Auftritt des gesamten Teams - Weiter so!

Tore: 1:0 (47.), 2:0 (89.), 3:0 (90.) jeweils Moritz Zug
Aufstellung: Johannes - Basar, De Souza, Engraf, Wagner, Dominik Saile (73. Selesch), Aygün, Seidel, Zug (90. Bedic), Frick (57. Johannes Saile), Hartmann

 

Am kommenden Sonntag geht's für unsere Erste zum Aufsteiger TSV Steinhilben. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in Trochtelfingen-Steinhilben.

 

Zudem noch ein Dankeschön an Uwe Waller und Alexander Selesch, die unserem "Rentnerteam" eine Kaffeemaschine und einen Kühlschrank zur Verfügung stellten. Vielen Dank!

Sonntag, 19.08.2018

TSV Wittlingen - SV Hirrlingen 1:1 (0:1)

Nach langer Sommerpause war es am vergangenen Sonntag endlich wieder soweit. Unsere Erste startete in Wittlingen in ihre zweite Bezirksligasaison in Folge. Torwart Max Blesch weilte im Urlaub, Trainer Björn Straub fehlte rotgesperrt und Kaya Basar sowie Marcel Albus sind noch verletzt - ansonsten konnten die beiden Trainer aus dem Vollen schöpfen.

Die Partie begannen die HSV-Männer mit viel Power und null Gedanken an die 0:3-Pleite vor einer Woche bei der Zweiten des SV03. Bereits nach zwölf Minuten führte Kevin Hartmann einen Freistoß blitzschnell aus und Burak Aygün vollendete zur 1:0-Führung. In der Folge kontrollierte man das Spiel und hatte noch weitere hochkarätige Möglichkeiten, Burak Aygün und Kevin Hartmann hätten auf mindestens 2:0 erhöhen müssen. Die Älbler aus Wittlingen hatten spielerisch wenige Aktionen gegen eine sehr gut stehende HSV-Defensive, einzig durch lange Bälle und Standardaktionen waren sie gefährlich. Spätestens bei Keeper Jan Johannes war aber Schluß - bis auf einen Eckball, eine Unachtsamkeit der HSV-Verteidigung und schon stand es Unentschieden. Daraufhin wurde das Spiel ausgeglichener, ohne klare Torchancen. In den letzten zehn Minuten spielte sich die Hartmann/Straub-Elf wieder vors gegenerische Tor und Burak Aygün hatte die Chance zum Siegtreffer, die Wittlinger verteidigten aber mit Mann und Maus und warfen sich beim Schuss unseres Flügelstürmers mit drei Spielern in die Flugkurve des Balles und verhinderten so den HSV-Siegtreffer. Alles in allem ein guter Start mit einem Alb-Punkt für unsere Hirrlinger, der ganz viel Hoffnung macht auf mehr!
Tore: 0:1 (12.) Aygün; 1:1 (59.)
Aufstellung: Johannes - Wagner, Engraf, Marco Hartmann, Saile - Aygün, Bedic, Moritz Zug (77. Selesch), Frick (61. Esser), Kevin Hartmann, Seidel

 

Bereits am Samstag, 25.08., gehts weiter. Es kommt der TV Derendingen zum Heimspiel ans Tuchhäusle. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Saison 2017/2018

Sonntag, 06.05.2018

TB Kirchentellinsfurt - SV Hirrlingen 3:0 (0:0)
Nach zuletzt drei Siegen in Serie ging es für unsere Erste zum Tabellen-14. an den Faulbaum nach Kirchentellinsfurt. Von Beginn an fand unsere Elf kein Mittel gegen sehr tief stehende Kirchentellinsfurter. Dort verteidigten sie sehr gut und ließen keine Hirrlinger Angriffe zu. Im gesamten eine schwache Leistung unseres HSV, welche durch den K'furter Druck zu Fehler gezwungen wurde und so auch seine Tore kassierte. Abhaken und nach vorne schauen. Am Mittwoch gehts weiter.
Tore: 1:0(59, 2:0(71.), 3:0(90.)
Aufstellung: Blesch - De Souza, Gall (77. Philipp Zug), Aygün, Straub, Moritz Zug (46. Reichert), Manuel Zug,Esser, Kevin Hartmann, Marco Hartmann (78. Saile), Arthur Engraf

Sonntag, 29.04.2018

SV Hirrlingen - TSV Wittlingen 5:1 (2:0)

Gegen den TSV Wittlingen wollte man das Hinspielergebnis vergessen machen. Beim abstiegsgefährdeten Albverein ging man nach einem Elfmeter, Foul an Moritz Zug, durch Manuel Zug mit 1:0 in Führung. Zehn Minuten später spielte Manu Zug einen tollen Ball auf Burak Aygün, der ging auf außen bis zur Grundlinie und flankte auf Kevin Hartmann, der gegen die Laufrichtung des Wittlinger Keepers per Kopf auf 2:0 erhöhte. Die Straub-/Hartmann-Elf gab das Zepter nicht mehr aus der Hand, nahm aber auch etwas das Tempo raus. Nach der Pause das gleiche Spiel, bis auf die vereinzelten Nadelstiche unseres HSV. Kevin Hartmann kombinierte sich durch die gegnerische Abwehr und steckte auf Moritz Zug durch, der eiskalt abschloß und auf 3:0 erhöhte. Nach dem Wittlingen per Foulelfmeter auf 3:1 verkürzte, erzielte Steffen Reichert nach zweimal gleichem Spielzug über die linke Seite, jeweils durch Assist von Marco Hartmann, auf letztlich 5:1. Ein starker Auftritt, der Hoffnung macht auf die letzten Spiele der Saison.
Tore: 1:0(7.) Manuel Zug, 2:0(16.) Kevin Hartmann, 3:0(50.) Moritz Zug, 3:1(60.), 4:1(82)+5:1(84.) Reichert
Aufstellung: Johannes - De Souza (83. Philipp Zug), Basar, Aygün, Straub, Moritz Zug (61 Reichert), Manuel Zug (69. Daniel Gall), Saile (61. Esser), Kevin Hartmann, Marco Hartmann, Engraf

Sonntag, 22.04.2018

SG Reutlingen - SV Hirrlingen 1:3 (0:2)
Gegen die offensivstärkste Mannschaft gewann unsere Elf nach dem Hinspielerfolg auch das Rückspiel durch eine geschlosse und starke Mannschaftsleistung mit 3:1. Die Elf von Kevin Hartmann und Björn Straub begann furios und lag bereits nach 16 Minuten mit 2:0 in Front. Kevin Hartmann dribbelte sich durch die Reutlinger Defensive und drosch die Kugel per Spitzkick ins lange Ecke. Kurze Zeit später ging der Angriff wieder über Kevin, man kombinierte sich in den 16er und Manu Zug schloß dann eiskalt zum 2:0 ab. Die HSV-Elf stand heute im Vergleich zu den vorherigen Spielen deutlich tiefer und machte das Feld in der eigenen Hälfte eng und schwierig für den Gegner sich durchzukombinieren. In der Folge agierte Reutlingen immer wieder mit langen Bällen, welche ab und an zu Chancen führte, welche aber dann von Keeper Jan Johannes vereitelt wurden. In der zweiten Halbzeit kam die SG Reutlingen durch ein Missverständnis der Hirrlinger Defensive wieder heran, konnte aber nie wirklich an ein 2:2 denken, da keine nennenswerten Chancen erspielt wurden. So erkämpfte sich Kevin Hartmann den Ball, kontert auf den gegnerischen Keeper, dieser hält stark und Manu Zug staubt zum 3:1 ab. Ein stark erkämpfter und taktisch verdienter Sieg unserer Elf. Weiter so!
Tore: 0:1(6.)Kevin Hartmann, 0:2(16.) Manuel Zug, 1:2(67.), 1:3(88.) Manuel Zug
Aufstellung: Johannes - De Souza, Basar, Aygün, Straub, Moritz Zug (85. Philipp Zug), Manuel Zug, Saile, Kevin Hartmann (88. Wagner), Marco Hartmann, Engra (90. Marvin Zug)

Sonntag, 15.04.2018

SV Hirrlingen - TSV Pliezhausen 5:2 (3:0)
Das 1:6 gegen den SSC Tübingen war raus aus den Köpfen - und das merkte man den Jungs an. Von der ersten Minute an agierten sie sehr engagiert und erarbeiteten sich Chance um Chance. Bereits nach fünf Minuten hämmerte Moritz Zug die Kugel zum 1:0 ins Netz. Der Druck wurde hochgehalten und man kombinierte sich immer wieder vors gegnerische Tor. In der 21. Minute war es so weit, Burak Aygün ging die Linie runter, spielte auf Kevin Hartmann, der weiter zu Manu Zug - 2:0. Zehn Minuten später zog Burak Aygün von der rechten Seite à la Arjen Robben in die Mitte und schloss mit Links ins lange Eck ab - 3:0. Man verwaltete die Führung und war auch zu Beginn der zweiten Halbzeit die klar bessere Mannschaft. Das 4:0 erzielte Manuel Zug per direktem Freistoß von der rechten Seite, das 5:0 machte Spielertrainer Björn Straub per 20-m-Schuss. Die beiden Gegentore entstanden durch zwei Nachlässigkeiten, änderten aber am Ergebnis und den drei Hirrlinger Punkten nichts mehr. So kann es weitergehen.
Tore: 1:0 (5.) Moritz Zug, 2:0 (21.) Manuel Zug, 3:0 (33.) Aygün, 4:0 (71.) Manuel Zug, 4:1 (75.), 5:1 (81.) Straub, 5:2 (83.)
Aufstellung:
Johannes - De Souza, Basar, Gall (57. Saile), Aygün (67. Reichert), Straub, Moritz Zug (68. Philipp Zug), Manuel Zug, Kevin Hartmann (74. Neu), Marco Hartmann, Engraf

Sonntag, 08.04.2018

SSC Tübingen - SV Hirrlingen 6:1 (3:0)
Am vergangenen Wochenende traf unsere Erste auf den Tabellenführer aus Tübingen. Von der ersten bis zur letzten Minute blieb man ohne wirkliche Chance und musste neidlos anerkennen, dass der SSC Tübingen ganz klar verdientermaßen auf dem ersten Tabellenplatz steht und vermutlich auch aufsteigen wird. Es gilt nun das Wochenende abzuhaken und nach vorne zuschauen, denn bereits am Sonntag gehts weiter.
Es kommt der TSV Pliezhausen (Mitaufsteiger) ans Hirrlinger Tuchhäusle. Das Hinspiel endete 1:1. Spielbeginn ist am Sonntag um 15:00 Uhr. Wir freuen uns!
Tore: 1:0(17.), 2:0(19.), 3:0(38.), 4:0(47.), 5:0(50.), 6:0(58.), 6:1(86.) Kevin Hartmann
Aufstellung: Johannes-Wagner (46. Saile), Basar, Philipp Zug (46. De Souza), Straub, Moritz Zug, Manuel Zug (68. Neu), Esser (46. Aygün), Kevin Hartmann, Marco Hartmann, Arthur Engraf

Samstag, 31.03.2018

SV Hirrlingen - TSV Sickenhausen 2:1 (1:1)
Nach zwei Niederlagen zählte gegen den TSV Sickenhausen nur ein Dreier. Die Mannschaft um Björn Straub und Kevin Hartmann begann wie die Feuerwehr und erarbeitete sich Chance um Chance. bereits nach neune Minuten traf man die Latte nach toller Kombination über Straub und Hartmann. Zwei Minuten später scheiterte Sandro Esser im 1-gegen-1 am Torhüter. Weiter hochkarätige Chancen wurden bis zur 30. Minute vergeben, bis schlußendlich Straub auf Manu Zug durchsteckte und dieser sicher zum 1:0 einschob. Fast mit dem Wiederanpfiff kam der TSV Sickenhausen das erste Mal vors HSV-Tor und nutzte die Unachtsamkeit der HSV-Defensive eiskalt zum Ausgleich. Auch in Der Folge bestimmte der HSV die Partie und kam zu weiteren Topchancen, bspw. durch Kevin Hartmann, der zweimal noch alleine vor dem Sickenhäuser Tor auftauchte. Die zweite Halbzeit begann anders als die erste und der HSV nahm zuerst das Tempo raus und erarbeitete sich erst wieder gegen Mitte der zweiten Halbzeit eine Feldüberlegenheit, welche mit dem erlösenden 2:1 durch den eingewechselten Moritz Zug seinen Höhepunkt fand, welches er nur durch Manu Zugs unermüdliches Nachsetzen und dem Pass von Björn Straub erzielen konnte. Ein letztlich absolut verdienter Heimdreier unseres HSV, welches es nächste Woche im schwierigen Auswärtsspiel beim SSC Tübingen zu bestätigen gilt.
Tore: 1:0 (30.) Manuel Zug; 1:1 (33.); 2:1 (79.) Moritz Zug
Aufstellung: Johannes-De Souza, Basar, Philipp Zug, Straub, Wagner (55. Moritz Zug), Esser, Manuel Zug (85. Aygün), Kevin Hartmann (90. Selesch), Marco Hartmann (90. Saile), Engraf

Mittwoch, 28.03.2018

SV Zainingen - SV Hirrlingen 4:3 (3:0)
Das Nachholspiel beim SV Zainingen mittwochabends war zwar sein Eintrittsgeld wert, aus Hirrlinger Sicht, jedoch deutlich zu wenig. Gegen die Römersteiner konnte man zwar anfangs gut mithalten, war jedoch bei den gegnerischen Angriffen zu passiv, so dass diese - wenn auch durch Sonntagsschüsse - in der ersten Halbzeit mit 3:0 in Führung gingen. Als direkt nach dem Wiederanpfiff das 4:0 folgte hatten viele Zuschauer bereits mit dem Spiel abgehakt. Manu Zug konnte durch einen Foulelfmeter zum 4:1 verkürzen. Infolgedessen spielte man gezielter und effektiver nach vorne, kam durch Steffen Reichert und Kevin De Souza sogar bis auf 4:3 heran, verpasste aber in der Nachspielzeit den Ausgleich.
Tore: 1:0 (8.); 2:0 (37.); 3:0 (44.); 4:0 (47:); 4:1 (50.) Manuel Zug; 4:2 (78.) Reichert; 4:3 (81:) De Souza
Aufstellung: Johannes-Aygün (46. Wagner), Basar, Reichert, Straub (40. De Souza), Moritz Zug (70. Neu), Esser, Reichert, Kevin Hartmann, Marco Hartmann, Philipp Zug

Sonntag, 25.03.2018

SV Hirrlingen - TuS Metzingen 0:1 (0:1)
Beim aktuellen Tabellenzweiten lieferte unsere Erste eines ihrer besten Spiele ab, machte viel Druck nach vorne und ließ gegen eine starke, mehr als nur landesligaerprobte, Offensive fast nichts zu. Man diktierte das Spielgeschehen und erarbeitete sich einige Möglichkeiten, scheiterte aber immer wieder am starken Metzinger Torhüter. Auf der anderen Seite machten es die Metzinger besser. nach einem Konter tankten sich die Metzinger bis auf die Grundlinie durch, spielten nach innen und ein Stürmer musste nur noch einschieben.
Tore: 0:1 (35.)
Aufstellung: Johannes-De Souza, Basar, Gall (61. Philipp Zug), Straub, Moritz Zug, Manuel Zug (56. Aygün), Esser, Reichert, Kevin Hartmann, Marco Hartmann, Engraf

Sonntag, 11.03.2018

SV Hirrlingen - FC Engstingen 3:2 (1:2)
Das zweite Spiel während der "Hirrlinger Albwochen" gewann unsere Elf gegen den FC Engstingen verdient, aber auch glücklich mit 3:2. Das Spiel auf dem tiefen Hirrlinger Rasen begann auf Hirrlinger Seite druckvoll und mit dem Erarbeiten einiger Chancen, welche anfangs noch ungenutzt blieben. Immer wieder kombinierte man sich schön durch die Engstinger Defensive, verpasste aber die Führung. Nach fast 40 Minuten spielt Marco Hartmann von außen an den Fünfer zu Moritz Zug, der legt uneigennützig auf Steffen Reichert, welcher überlegt zum 1:0 einschiebt. Kurz darauf hat Kevin Hartmann die Chance zum 2:0, Engstingens Torwart pariert aber klasse. Als jeder schon mit dem Pausenpfiff rechnet, patzt die komplette HSV-Elf zweimal, so dass Engstingen mit zwei Chancen zwei Tore erzielt und mit 1:2 in die Halbzeitpause geht.
Auch nach der Pause ändert sich nichts, die HSV-Offensive macht deutlich mehr Druck und erarbeitet sich Chance um Chance. Burak Aygün tankt sich mehrere Male durch und wird in der 67. Minute im 16er gelegt - Elfmeter - 2:2 durch Manu Zug. Kurz darauf hat Sandro Esser die Chance zum 3:2, der Engstinger Keeper lenkt die Kugel aber an den Pfosten. Im direkten Gegenzug hält Max Blesch ebenfalls mit einer tollen Aktion den HSV im Spiel und kratzt den Ball aus dem Eck. Wiederum nur eine Minute später schlägt Daniel Gall einen langen Ball auf Burak Aygün, dieser umkurvt zwei Verteidiger und erzielt den 3:2-Siegtreffer, welchen Max Blesch in der Nachspielzeit im Eins-gegen-eins rettet.
Tore: 1:0 (38.) Reichert, 1:1 (44.), 1:2 (45.), 2:2 (67.) Manu Zug, 3:2 (80.) Aygün
Aufstellung: Blesch-De Souza, Basar, Gall, Straub, Moritz Zug (56. Aygün), Esser (89. Neu), Reichert (87. Philipp Zug), Kevin Hartmann (48. Manu Zug), Marco Hartmann, Engraf

Donnerstag, 08.03.2018

SV Croatia Reutlingen - SV Hirrlingen 5:2 (3:1)
Im ersten Pflichtspiel 2018 unterlag unsere Erste wie bereits im Hinspiel dem SV Croatia Reutlingen. Auf dem kleinen Reutlinger Kunstrasen, Donnerstagabend, vor knapp 100 Zuschauern legten beide Mannschaften los wie die Feuerwehr. Nach vier Minuten eine Flanke von rechts in den Hirrlinger Strafraum, Kopfball in den Winkel - 1:0. Vier Minuten später Freistoß von links, Abschluss - 2:0. Im direkten Gegenzug hat Kaya Basar die Chance zum Anschlusstreffer, statt jedoch den Ball über die Linie zu spitzeln, "klärt" er über das Tor.
Nach einer guten halben Stunde, der HSV hatte bereits zwei, drei gute Abschlüsse, verliert man in der Vorwärtsbewegung den Ball, Croatia kombiniert sich mit drei Pässen bis zur Grundlinie - Kopfball zum 3:0. Kurz vor der Halbzeit der verdiente Anschluss: Nach einem langen Ball setzt sich Philipp Zug durch und erzielt das 3:1. Zu Beginn der zweiten Halbzeit geht es hin und her mit besseren Aktionen auf Hirrlinger Seite. In der 60. Minute steckt der eingewechselte Manu Zug auf Sandro Esser durch, der wird von den Beinen geholt und es gibt Elfmeter, welcher von Manu Zug sicher zum 3:2 verwandelt wird. Näher kommt unsere Elf aber nicht mehr ran, obwohl es noch Möglichkeiten dafür gab. Zehn Minuten vor Schluss gibt es Elfmeter für Croatia - 4:2, die Entscheidung, obwohl Björn Straub einmal noch vor dem gegnerischen Torhüter auftaucht. Mit dem Schlusspfiff erzielt Croatia nach einem Konter noch das 5:2. Ein verdienter Sieg der Kroaten, der ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel.
Tore: 1:0 (4.), 2:0 (8.), 3:0 (31.), 3:1 (43.) Philipp Zug, 3:2 (60.) Manu Zug, 4:2 (80.), 5:2 (90.)
Aufstellung: Blesch-Wagner, Basar, Philipp Zug (55. Manuel Zug), Aygün (55. De Souza), Straub, Moritz Zug, Esser, Reichert, Kevin Hartmann, Marco Hartmann

Sonntag, 03.12.2017

SV Hirrlingen - SpVgg Mössingen 2:1 (1:0)
Nach dem bereits vergangene Woche ein Heimspiel verlegt werden musste, wollte man an diesem Wochenende unbedingt spielen, um nicht noch mehr Nachholspiele im März zu haben. Die HSV-Offensive begann druckvoll und erarbeitete sich Torchance um Torchance, schaffte es aber nicht den Ball im Mössinger Gehäuse unterzubringen. Nach 40 Minuten fasste sich Innenverteidiger Arthur Engraf ein Herz und zog aus halblinker Position aus fast 30m ab - der Ball flackerte und wurde länger und länger - 1:0 HSV. Im direkten Gegenzug parierte dann Jan Johannes ganz stark, so dass in der Halbzeit beim 1:0 blieb. Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Mössinger etwas am Drücker, schwächten sich aber durch eine Gelb-Rote Karte in der 61. Minute selber. Von nun an taten sich die Straub-/Hartmann-Jungs schwerer, kamen aber immer wieder zu fast 100%-igen Chancen, einmal freistehend durch Burak Aygün, einmal 6 Meter vor dem Tor durch Steffen Reichert. In der 70. Minute trat ein, was sich ein-/zweimal vorher abzeichnete: Die Mössinger kamen über ihre schnellen Außen zu kontern und erzielten das zwischenzeitliche 1:1. In der Folge warfen unsere Jungs alles nach vorne und kamen dann in der 86. Minute durch eine Einzelaktion von Trainer Björn Straub zum 2:1-Siegtreffer. Ein letzlich verdienter Heimsieg unserer Bezirksligatruppe. Damit steht die Mannschaft auf einem hervorragenden fünften Tabellenplatz mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz zwei und bereits elf Punkten Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz.
Tore: 1:0 (40.) Engraf, 1:1 (70.), 2:1 (86.) Straub
Aufstellung: Johannes - Marco Hartmann, Engraf, Basar, Esser - Gall, Reichert (90. Capasso), Aygün, Kevin Hartmann, Straub - Zug (82. Saile)

Samstag, 11.11.2017

FC Rottenburg - SV Hirrlingen    2:4 (1:1)
Klein schlägt Groß, unser HSV gewinnt beim Landesligaabsteiger aus Rottenburg und das völlig verdient mit 4:2. Das Spiel bot alles was ein spannender Lokalkampf bieten sollte. Von Beginn an waren Emotionen und viel Feuer drin, bedingt auch durch die Tatsache, dass einige HSV-Cracks eine Rottenburger Vergangenheit haben.
Bereits mit der ersten Flanke von Burak Aygün kam unser HSV zur ersten Chance, denn der Rottenburger Berhane kam mit seiner Hand an den Ball - Elfmeter. Diesen verwandelte Björn Straub gewohnt eiskalt. In der Folge wurde die Führung verwaltet und man spielte sich nochmal vors Rottenburger Tor. Nach gut 20 Minuten der Anschluss für den FCR, nach einem Freistoß köpfte FCR-Co-Trainer Bernd Kopp den Ball ins lange Eck. In der hart umkänpften Partie, kombinierten sich Steffen Reichert und Moritz Zug durch die FCR-Defensive und standen vor Torwart Tobias Wagner, der den Schuss von Steffen Reichert stark parierte - dieser hätte aber auch nochmal quer legen können. Halbzeit.
Direkt nach der Halbzeit kam Rottenburg wieder zu einem seiner gefährlichen Freistöße - und der Ball landete im Hirrlinger Tor, Kapitän Daniel Gall hatte den Ball unglücklich mit dem Kopf verlängert. Die Mannschaft von Björn Straub und Kevin Hartmann ließ sich aber nicht unterkriegen und fightete und spielte sich zurück ins Spiel und bereits vier Minuten nach der Rottenburger Führung flankte Steffen Reichert auf Burak Aygün - 2:2. Nun war es nur noch unsere HSV-Elf, die das Spiel diktierte und Chance um Chance erarbeitete. Aygün mit dem Kopf, Hartmann per Chipper, Straub per Fernschuss - sie alle scheiterten nur knapp. In der 72. Minute war es dann soweit: Sandro Esser schlug den Ball aus dem Halbfeld in den Sechzehner, ein FCR-Verteidiger verlängerte und Kevin Hartmann schoss zum viel umjubelten Führungstreffer gegen seinen Ex-Club ein. Hierbei blieb es bis zur Nachspielzeit als Rottenburg wiederum zu einem ihrer gefährlichen Standards ansetzte. Nach langem Hin und Her im HSV-Sechzehner landete der Ball am Lattenkreuz und konnte dann von Johannes Saile mit einem langen Ball geklärt werden. Nachdem FCR-Torwart Tobias Wagner mit aufgerückt war, nutzte Daniel Gall die Gunst der Stunde und ersprintete sich in Usain Bolt-Manier die Kugel und drosch diese aus 30 Metern ins leere Tor - 2:4-Endstand!!
Die Mannschaft und der Verein möchten sich für die zahlreichen Zuschauer und Unterstützer bedanken, denn trotz Herbstwetter pilgerten insgesamt fast 500 Zuschauer ins Rottenburger Hohenbergstadion, 150 mehr als zum Regionalligaspiel VfB II gegen Hoffenheim II. Und so bleibt nur noch eines zu sagen: Derbysieger! Unsere Erste hat nächste Woche spielfrei, es geht am 25.11. gegen den TSV Dettingen/Erms weiter.
Tore: 0:1 (4.) Straub, 1:1 (21.), 2:1 (47.), 2:2 (52.) Aygün, 2:3 (72.) Kevin Hartmann, 2:4 (90.) Gall
Aufstellung: Blesch - Marco Hartmann, Basar, Wagner, Esser - Aygün (90. Saile), Reichert, Straub (85. Philipp Zug), Gall, Kevin Hartmann - Moritz Zug (86. Giuseppe Capasso)

Sonntag, 29.10.2017

TSV Wittlingen - SV Hirrlingen 3:0 (1:0)
Die Busausfahrt stand sportlich unter keinem guten Stern, denn direkt nach der Ankunft machten sich unsere HSV-Kicker warm. Hierbei verletzten sich, nach dem bereits Kaya Basar, Arthur Engraf und Manu Zug fehlten, Björn Straub, Lukas Selesch und Marco Hartmann innerhalb von zehn Minuten, so dass die erste elf nochmals umgebaut werden musste. Das Spiel begann auf beiden Seiten druckvoll und es wurde erste Chancen erarbeitet. Nach gut 25 Minuten tankte sich Sandro Esser auf der linken Seite durch, schloß leicht überhastet ab und verpasste so den Führungstreffer. Im direkten Gegenzug überspielten die Wittlinger mit zwei langen Bällen die, in diesem Moment unsichere, Hirrlinger Defensive. Kevin De Souza wurde von Stürmer gekreuzt und berührte ihn leicht. Der Unparteiische entschied auf Elfmeter und Rote Karte - Foul ja, Rot muss er nicht geben. Der Elfmeter wurde verwandelt und der HSV spielte fortan nur noch zu zehnt, bestimmte aber bis zur Pause weiter die Partie. Direkt nach dem Wiederanpfiff der nächste Nackenschlag, denn Wittlingen erhöhte auf 2:0. Doch auch nach dem 2:0 spielte der HSV weiter nach vorne verpasste es aber seine Chancen zu nutzen und so kam es wie es kommen musste. Irgendwann ließen die HSV-Kräfte nach und ermöglichte so Wittlingen, die eine oder andere Möglichkeit - eine davon führte zum 3:0 - Endstand.
Tore: 1:0 (27.), 2:0 (47.), 3:0 (80.)
Aufstellung: Blesch - Kevin De Souza, Philipp Zug, Steffen Wagner, Daniel Gall (80. Haug), Johannes Saile, Burak Aygün (74. Frick), Moritz Zug, Steffen Reichert, Sandro Esser, Kevin Hartmann

Sonntag, 22.10.2017

SV Hirrlingen - SG Reutlingen 2:1 (0:0)
Die Partie begann gegen den einen der Aufstiegsfavoriten ähnlich wie letzte Woche in Pliezhausen, bis auf die gegnerischen Torchancen. Es war ein regelrechtes beschnuppern. So verliefen die ersten Spielminuten recht zäh, der HSV hatte das Spiel aber im Griff. Mitte der ersten Halbzeit spielte der HSV mit mehr Power und Elan und erarbeitete sich Chance um Chance, ließ diese aber wieder Mal ungenutzt - so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit, wobei auch die SG Reutlingen zwei glasklare Torchancen hatte. Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte, mit einem Powerplay des SV Hirrlingen. Bereits in der 52. Minuten wurde die Hartmann/Straub-Elf belohnt. Björn Straub streckte auf Moritz Zug durch - dieser verwandelt eiskalt zum 1:0. In der Folge wiederum ein Chancenplus auf Hirrlinger Seite, welches dann im 2:0 durch Kevin Hartmann gipfelte. Moritz Zug tankte sich in den Strafraum und wurde gefoult, Kevin Hartmann verwandelte den dann fälligen Strafstoß. Dann wurde es aber nochmal turbulent, denn in der Nachspielzeit erzielte die SG Reutlingen den Anschlußtreffer und hatten in der 95. Minute noch die Möglichkeit zum 2:2, welcher aber letztlich den Spielverlauf auf den Kopf gestellt hätte. Ein verdienter Heimsieg unserer Bezirksligatruppe!
Tore: 1:0 (52.) Moritz Zug; 2:0 (85.) Hartmann; 2:1 (92.)
Aufstellung: Johannes - Kevin De Souza, Arthur Engraf (52. Lukas Selesch), Daniel Gall, Kaya Basar, Marco Hartmann, Björn Straub (79. Philipp Zug), Moritz Zug, Steffen Reichert (86. Manuel Frick), Sandro Esser, Kevin Hartmann (90. Burak Aygün)
Am kommenden Sonntag, 29.10.2017, geht es für unsere Erste zum schweren Auswärtsspiel nach Wittlingen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr auf der schwäbischen Alb.
 
Bus zum Auswärtsspiel nach Wittlingen
Zum Auswärtsspiel am Sonntag fahren wir geschlossen mit der Mannschaft in einem Bus nach Wittlingen. Treffpunkt hierzu ist am 29.10.2017 um 12:15 Uhr auf dem Parkplatz an der Eichenberghalle, Abfahrt pünktlich um 12:30 Uhr. Da wir noch vereinzelte Restplätze haben, kann man sich gerne noch bei Basti Zug (0152/03070482) oder Mark Biesinger (0171/7587682) anmelden.
Die Unkosten belaufen sich auf 5 € pro Person.
Samstag, 14.10.2017
TSV Pliezhausen - SV Hirrlingen 1:1 (1:1)
Bereits nach zehn Minuten hatte der TSV Pliezhausen Chancen für ein ganzes Spiel, dreimal rettete Torwart Jan Johannes bockstark auf der Linie und bewahrte die HSV-Elf vor einem frühen Rückstand. In der 11. Minute konnte aber auch er nichts mehr machen, denn nach einem erneuten Fehler in der Abwehrreihe stand ein TSV-Stürmer völlig frei vor dem HSV-Tor und schob rechts unten ein. Aber auch der HSV hatte in den ersten Minuten seine Chancen, allen voran Steffen Reichert, der den Pfosten traf, und Björn Straub, der völlig frei vor dem gegnerischen Torhüter zum Abschluss kam, aber dann überhastet abschloss und die Kugel am Tor vorbeilegte. Es ging bis zur 37. Minute, als Moritz Zug, der diesmal überraschend auf der linken Außenbahn zum Einsatz kam, einen langen Diagonalball von links in die rechte Strafraumhälfte spielte, Steffen Reichert direkt per Volley in die Mitte verlängerte und Sandro Esser zum 1:1 einnickte - zu diesem Zeitpunkt absolut verdient. Kurze Zeit später war dann Halbzeitpause. Die zweite Hälfte war geprägt von wenigen Chancen und vielen Ballverlusten auf beiden Seiten.
Für den SV Hirrlingen war ein Punkt im Kampf um den Klassenerhalt beim aktuellen Tabellenletzten zu wenig. Nun gilt es am kommenden Wochenende zuhause gegen die SG Reutlingen die nächsten Punkte einzufahren, am besten drei an der Zahl.
Tore: 1:0 (11.); 1:1 (37.) Reichert
Aufstellung: Johannes - Steffen Wagner (68. Burak Aygün), Arthur Engraf, Daniel Gall, Marco Hartmann, Björn Straub, Moritz Zug (73. Manuel Frick), Steffen Reichert, Philipp Zug, Sandro Esser, Kevin Hartmann (81. Selesch)

Am kommenden Sonntag, 22.10.2017, kommt Tabellennachbar SG Reutlingen nach Hirrlingen. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr im heimischen Tuchhäuslestadion. Kommt einfach vorbei und unterstützt die Jungs.
Sonntag, 01.10.2017
TSV Sickenhausen - SV Hirrlingen 1:2 (1:1)
Beide Mannschaften begannen hochkonzentriert und die Torhüter konnten sich auszeichnen. Nach einer guten Viertelstunde, unser HSV war klar spielbestimmend, reichte ein langer Ball um die gesamte HSV-Defensive zu durchspielen - 1:0 für den Gastgeber. Im Anschluss erspielte sich die Hartmann/Straub-Elf wie vergangene Woche Chance um Chance, mit dem Unterschied, dass heute der Wille noch größer war ein Tor zu erzielen. Kevin Hartmann geht zur Grundlinie, spielt auf Sandro Esser, der zieht ab - der Torwart hält grandios. Marco Hartmann spielt per Spann in die Mitte, Moritz Zug schießt, ein Sickenhäuser klärt auf der Linie. Dann Daniel Gall mit einem Weitschuss aus knapp 25 Metern, der Torwart kratzt in aus dem Winkel. Nach einem Eckball kurz vor der Pause, unmittelbar vor der Torlinie, hüpft der Ball unglücklich an zwei HSV-Angreifern vorbei. Dann in der 45. Minute schnappt sich Kevin Hartmann die Kugel, spielt vier gegnerische Verteidiger aus und legt für Moritz Zug auf, der wird gefoult - Elfmeter! Diesen verwandelt Björn Straub eiskalt zum hochverdienter 1:1-Pausenstand.
Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild, einzig durch ein-zwei individuelle Fehler ermöglichte man den Sickenhäusern noch klare Chancen. Björn Straub zieht in der 52. Minute ab, abgewehrt, Kevin Hartmann auf Moritz Zug - vorbei. Doch in der 70. Minute erlöste Steffen Reichert die vielen HSV-Anhänger mit einem abgefälschten Schuss - 1:2. Danach verwaltete der HSV die Partie und kam immer wieder zu Chancen, ließ diese aber ungenutzt, so dass bis zur 97. Minute, weshalb der Schiedsrichter so lange nachspielen ließ weiß kein Mensch, gezittert werden musste. Ein toller Auftritt der Hoffnung macht auf mehr. Sauber, Männer!
Tore: 1:0 (17.), 1:1 (45.) Björn Straub, 1:2 (72.) Steffen Reichert
Aufstellung: Blesch - Steffen Wagner, Arthur Engraf, Kevin De Souza, Daniel Gall, Marco Hartmann (73. Aygün), Björn Straub, Moritz Zug (73. Miskovic), Steffen Reichert (84. Philipp Zug), Sandro Esser (90. Selesch), Kevin Hartmann
Am kommenden Sanstag, 07.10., kommt der Tabellenzweite des SSC Tübingen nach Hirrlingen. Spielbeginn ist am Samstag um 15:00 Uhrim heimischen Tuchhäuslestadion. Kommt einfach vorbei und unterstützt die Jungs im schweren Heimspiel.
Wirtedienst: Bastian Zug, Harald Boss, Georg Hurm
Wurstbräter: 
Platzassier: Adalbert Biesinger, Martin Zug
Sonntag, 01.10.2017
TSV Sickenhausen - SV Hirrlingen 1:2 (1:1)
Beide Mannschaften begannen hochkonzentriert und die Torhüter konnten sich auszeichnen. Nach einer guten Viertelstunde, unser HSV war klar spielbestimmend, reichte ein langer Ball um die gesamte HSV-Defensive zu durchspielen - 1:0 für den Gastgeber. Im Anschluss erspielte sich die Hartmann/Straub-Elf wie vergangene Woche Chance um Chance, mit dem Unterschied, dass heute der Wille noch größer war ein Tor zu erzielen. Kevin Hartmann geht zur Grundlinie, spielt auf Sandro Esser, der zieht ab - der Torwart hält grandios. Marco Hartmann spielt per Spann in die Mitte, Moritz Zug schießt, ein Sickenhäuser klärt auf der Linie. Dann Daniel Gall mit einem Weitschuss aus knapp 25 Metern, der Torwart kratzt in aus dem Winkel. Nach einem Eckball kurz vor der Pause, unmittelbar vor der Torlinie, hüpft der Ball unglücklich an zwei HSV-Angreifern vorbei. Dann in der 45. Minute schnappt sich Kevin Hartmann die Kugel, spielt vier gegnerische Verteidiger aus und legt für Moritz Zug auf, der wird gefoult - Elfmeter! Diesen verwandelt Björn Straub eiskalt zum hochverdienter 1:1-Pausenstand.
Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild, einzig durch ein-zwei individuelle Fehler ermöglichte man den Sickenhäusern noch klare Chancen. Björn Straub zieht in der 52. Minute ab, abgewehrt, Kevin Hartmann auf Moritz Zug - vorbei. Doch in der 70. Minute erlöste Steffen Reichert die vielen HSV-Anhänger mit einem abgefälschten Schuss - 1:2. Danach verwaltete der HSV die Partie und kam immer wieder zu Chancen, ließ diese aber ungenutzt, so dass bis zur 97. Minute, weshalb der Schiedsrichter so lange nachspielen ließ weiß kein Mensch, gezittert werden musste. Ein toller Auftritt der Hoffnung macht auf mehr. Sauber, Männer!
Tore: 1:0 (17.), 1:1 (45.) Björn Straub, 1:2 (72.) Steffen Reichert
Aufstellung: Blesch - Steffen Wagner, Arthur Engraf, Kevin De Souza, Daniel Gall, Marco Hartmann (73. Aygün), Björn Straub, Moritz Zug (73. Miskovic), Steffen Reichert (84. Philipp Zug), Sandro Esser (90. Selesch), Kevin Hartmann
Am kommenden Sanstag, 07.10., kommt der Tabellenzweite des SSC Tübingen nach Hirrlingen. Spielbeginn ist am Samstag um 15:00 Uhrim heimischen Tuchhäuslestadion. Kommt einfach vorbei und unterstützt die Jungs im schweren Heimspiel.
Wirtedienst: Bastian Zug, Harald Boss, Georg Hurm
Wurstbräter: 
Platzassier: Adalbert Biesinger, Martin Zug
Samstag, 23.09.2017
SV Hirrlingen - TV Derendingen 0:2 (0:1)
Unsere Erste verschlief den Beginn der Partie und war bereits nach fünf Minuten, durch keinen überragenden Angriff, bereits mit 0:1 hinten. Ab diesem Zeitpunkt drehte die Hartmann/Straub-Elf auf und erspielte sich Chance um Chance. Ein ums andere Mal kombinierte sich die Heimmannschaft vors Derendinger Tor, lange Bälle, Kurzpassspiel, sogar ein Handelfmeter durch Steffen Reichert - die Beschreibung der vielen, vielen Chance würde fast ein ganze Buch füllen. Jede Chance wurde vom Derendinger Torwart verhindert - für uns sowie auch TVD-Trainer Perica Lekavski der absolute Matchwinner. Hinzukommt noch, dass der HSV ab der 70. Minute nach gelb-roter Karte gegen einen Derendinger noch in Überzahl war. Es gilt nun der Blick nach vorne, denn die spielerische Leistung war über weite Strecken stark, lediglich der erfolgreiche Torabschluss fehlte.
Tore: 0:1 (5.); 0:2 (85.)
Aufstellung: Johannes - Steffen Wagner, Arthur Engraf, Philipp Zug (46. Marco Hartmann), Gall, Aygün (77. Selesch), Straub, Moritz Zug, Reichert, Esser, Kevin Hartmann

Am kommenden Sonntag, 01.10., geht es beim TSV Sickenhausen weiter. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz Zum Hesenbühl in Sickenhausen. Also, auf gehts und nach Sickenhausen pilgern um unseren HSV zum Sieg zu pushen.
Sonntag, 17.09.2017
TuS Metzingen - SV Hirrlingen 0:0
Bei Landesligaabsteiger TuS Metzingen tat sich die Elf um Björn Straub und Kevin Hartmann die ersten 10-15 Minuten sehr schwer, auch da mit einer anderen Abwehrkette gespielt werden musste. Die Metzinger legten los wie die Feuerwehr und erarbeiteten sich, vor allem über die rechte Hirrlinger Abwehrseite, einige gute Möglichkeiten, blieben im 16er aber (glücklicherweise) zu harmlos. Nach der anfänglichen Druckphase änderte sich das Bild, der HSV kam besser ins Spiel und hatte plötzlich mehrfach die Möglichkeit zur Führung, ging aber wie die Metzinger zu fahrlässig mit seinen Chancen um.
Nach dem Pausenpfiff ein ähnliches Bild, die HSV-Elf hatte das Spielgeschehen in der Hand, die TuS Metzingen kam aber immer wieder zu starken Kontern, welche heute vom starken Keeper Jan Johannes und auch zweimal vom Aluminium vereitelt wurden. Auf der anderen Seite machte der HSV auch immer mehr Dampf, vor allem die Einwechslung von Lukas Selesch machte sich bezahlt. Dieser tankte sich immer wieder auf der rechten Seite durch, hatte im Torabschluss kein Glück, ebenso Moritz Zug, Kevin Hartmann und Björn Straub. Alles in allem, ein hochverdienter Punkt für die HSV-Elf mit der die Trainer und auch die Spieler sehr zufrieden sind. Weiter so, Männer!
Tore: -
Aufstellung: Johannes-Esser, Wagner, Gall, Engraf, Straub, Philipp Zug (80. Capasso), Reichert, Aygün (69. Selesch), Hartmann, Moritz Zug

Am kommenden Samstag, 23.09.2017, ist der TV Derendingen zu Gast in Hirrlingen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr im Stadion am Tuchhäusle.
Sonntag, 10.09.2017
TSV Genkingen – SV Hirrlingen 2:0
Am Sonntag kam es in Sonnenbühl-Genkingen zum Aufsteigerduell zwischen unserem HSV und dem TSV Genkingen. Die Anfangsminuten waren klar in Hirrlinger Hand, ohne jedoch sich eine klare Möglichkeit zu erarbeiten. Ab der 20 Minute setzte der Gastgeber immer wieder Nadelstiche in Richtung Hirrlinger Tor, blieb aber in den ersten 45 Minuten auch erfolglos. Kurz nach der Pause schraubte sich der TSV-Stürmer nach einem Eckball in die Luft und traf ohne Gegenwehr zur 1:0-Führung. In der Folge warf die HSV-Elf alles nach vorne, gewann jedoch nur einen Bruchteil der entscheidenden Zweikämpfe, kam so auch in der zweiten Hälfte nie zwingend vors Tor und ermöglichte den Gästen Kontermöglichkeiten. Eine dieser hochkarätigen Chancen führte zum Endergebnis von 2:0. Direkt im Anschluss bekam Kaya Basar die Rote Karte gezeigt und fehlt somit im Spiel gegen die TuS Metzingen am kommenden Wochenende. Es gilt nun das Spiel abzuhaken und nach vorne zu schauen.
Tore: -
Aufstellung: Blesch – Capasso (57. Aygün), Engraf, Basar, De Souza - Gall, Straub, Hartmann, Philipp Zug (53. Reichert), Sandro Esser  - Moritz Zug (71. Frick)
Nächstes Spiel
Am Sonntag, 17.09.2017, trifft der SV Hirrlingen auf den Landesligaabsteiger aus Metzingen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr auf dem Gelände der TuS Metzingen. Fanutensilien einpacken und den HSV im schweren Auswärtsspiel zu Punkt(en) schreien.
Mittwoch, 06.09.2017
Spvgg Mössingen - SV Hirrlingen 0:3 (0:0)
Im Mittwochabend-Spiel vergangene Woche spielte die Hartmann/Straub-Elf von der ersten Minute an auf wie die Feuerwehr. Man kombinierte sich immer wieder stark vor das gegnerische Tor, nutzte aber anfangs die vielen hochkarätigen Chancen nicht und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Das Powerplay aus der ersten Hälfte wurde in der zweiten Halbzeit spiegelte sich in der zweiten wider, mit dem Unterschied, dass sich die Mannschaft nun auch belohnte. Bereits in der 50. Minute legte Moritz Zug nach Flanke von Kevin Hartmann auf Philipp Zug zurück und dieser schloss eiskalt ins linke Eck ab – 0:1. Ein Lattentreffer und weitere Chancen hätten die Führung frühzeitig hochschrauben können, es brauchte aber einen Foulelfmeter um auf 0:2 zu erhöhen. Björn Straub schoss, der Mössinger Torwart hielt und ließ nach vorne abprallen, Neuzugang Steffen Reichert schaltete am schnellsten und erzielte so das 0:2. Wiederum nur fünf Minuten später, eroberte Daniel Gall den Ball im Mittelfeld und spielte schnell auf Kevin Hartmann, welcher zum 0:3 einschob. Im Anschluss verwaltete die HSV-Elf die Führung und nahm hochverdient drei Punkte mit nach Hirrlingen. Ein sehr starker Auftritt des Bezirksligaaufsteigers!
Tore: 0:1 (50.) Philipp Zug, 0:2 (69.) Steffen Reichert, 0:3 (75.) Kevin Hartmann
Aufstellung: Blesch - Wagner, Engraf, Basar, De Souza - Gall, Straub, Hartmann (77. Selesch), Philipp Zug (62. Reichert), Sandro Esser (79. Saile) - Moritz Zug (77. Frick)

Sonntag, 03.09.2017

FC Engstingen - SV Hirrlingen 2:2 (1:0)
Am vergangenen Sonntag ging es für unsere Erste auf die Alb zum FC Engstingen. Bereits nach fünf Minuten führte ein kapitaler Bock der Hirrlinger Defensive zum Engstinger Führungstreffer. Von nun an übernahm der HSV das Spielgeschehen, spielte in Richtung Engstinger Tor und erarbeitete sich Chance um Chance - ließ diese aber ungenutzt. Kurz nach der Pause dann ein langer Ball von Arthur Engraf auf Sandro Esser, dieser chippte den Ball über den herauseilenden Keeper - 1:1. Nur wenige Minuten später kamen die Engstinger das zweite Mal wirklich vors Hirrlinger Tor und erzielten die 2:1-Führung. Im Anschluss rannte die Hartmann/Straub-Elf wieder an und erspielte sich wieder Chance um Chance, es war alles dabei: Latte, Pfosten, tolle Torwartaktionen - nur der Treffer zum 2:2 blieb noch aus. Bis zur 93. Spielminute als ein Engstinger Verteidiger den Ball mit der Hand im Strafraum abwehrte. Folgerichtig gab es Elfmeter, welcher von Björn Straub eiskalt verwandelt wurde. Ein aus Hirrlinger Sicht mehr als verdienter, aber am Ende auch glücklicher, Punkt.
Tore: 1:1 (48.) Esser; 2:2 (93.) Straub
Es spielten: Blesch - Basar, De Souza, Esser, Engraf, Aygün (46. Wagner), Hartmann, Philipp Zug (78. Frick), Gall, Straub, Moritz Zug
Bereits am gestrigen Mittwoch spielte die Mannschaft in Mössingen. Der Spielbericht hierzu folgt im nächsten Gemeindeboten.
Am kommenden Sonntag trifft der SV Hirrlingen auf den TSV Genkingen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in Sonnenbühl-Genkingen. Kommt vorbei und unterstützt die Truppe, denn es geht wiederum um einen direkten Konkurrenten.

Sonntag, 27.08.2017

SV Hirrlingen – SV Croatia Reutlingen 1:4 (0:1)
Nach den beiden Auftaktsiegen gegen Zainingen und Altingen kam am vergangenen Wochenende mit dem SV Croatia Reutlingen der letztjährige Bezirksligazweite ans Tuchhäusle. Die Reutlinger begannen sehr druckvoll und spielten von der ersten Minute an stark nach vorne, klare Chancen blieben aber aus - bis zur 30. Minute. Langer Ball in den Rücken der hochstehenden Hirrlinger Defensive, Keeper Jan Johannes muss raus und bekommt den Ball unglücklich außerhalb des Strafraumes an die Hand, Rote Karte und Freistoß für Croatia, welcher prompt verwandelt wird - 0:1. In der Folge wachte die Hirrlinger Elf auf und erspielte sich die eine und andere Möglichkeit, schloss aber einfach zu hektisch ab. Direkt nach dem Wiederanpfiff tankte sich Moritz Zug in den Strafraum des Gegners und wurde gefällt - Elfmeter für Hirrlingen - 1:1. Zwei Minuten später eine ähnliche Aktion auf der Gegenseite, wiederum Elfmeter, auch der saß - 1:2. Dann spielte die HSV-Elf wieder eifrig nach vorne, hätte einen Elfmeter bekommen müssen, bekam ihn aber nicht und im Gegenzug traf Reutlingen zum 1:3. Das war die Vorentscheidung, denn von nun an nutzten die Reutlinger ihre Überzahl, ließen den Ball laufen und machten in der Folge noch den Treffer zum 1:4-Endstand. Es gilt nun den Kopf wieder nach oben zu nehmen und nach vorne zu schauen, denn eine Niederlage gegen Croatia Reutlingen ist bei Weitem kein Beinbruch! Auf geht's, HSV!
Tor(e): 1:1 (48.) Straub
Es spielten: Johannes – Wagner, Basar, Philipp Zug, Gall (64. Capasso), Aygün (30. Blesch), Straub, Moritz Zug (71. Frick), Esser, Hartmann, Engraf

Am kommenden Sonntag trifft der SV Hirrlingen auf den FC Engstingen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in Engstingen. Die Mannschaft würde sich über eure Unterstützung sehr freuen, also wer Lust und Zeit hat, geht zum Sommerfest, dann zur Partie nach Engstingen und im Anschluss mit hoffentlich drei Punkten im Gepäck wieder zum Sommerfest des Musikvereines.

Sonntag, 20.08.2017

TSV Altingen - SV Hirrlingen 0:2 (0:1)
Zweites Spiel - zweiter Sieg! Und wieder blieb die HSV-Defensive zu Null. Der HSV legte los wie die Feuerwehr und eroberte sich beim Altinger Anspiel sofort den Ball, spielte nach vorne und erkämpfte sich einen Eckball. Diesen schlug Kevin Hartmann direkt auf den Fünfer, wo Björn Straub nur noch einnicken musste - die Führung nach nicht einmal 60 Sekunden. Die Altinger, noch bestens bekannt aus den vergangenen Saisons, wurden daraufhin etwas wacher und wollten durch Standards - wie in den letzten Jahren auch - gefährlich werden, schafften es aber an diesem Tag einfach nicht. Ganz anders die HSV-Elf, welche nicht locker ließ und durch zwei Freistöße durch Björn Straub einmal am Lattenkreuz und einmal am überragend haltenden Altinger Keeper scheiterte. Zudem schoss David Krajnc aus 10 Meter freistehend über das Tor. In der 58. Minute war es dann so weit: Björn Straub spielte Kevin Hartmann an, der ließ den Ball ohne Kontakt zu Moritz Zug weiterlaufen und dieser vollendete eiskalt zum 0:2. Im Anschluss meinte man, der SV Hirrlingen liegt hinten, denn die vom bockstarken Kapitän Daniel Gall angeführte Elf ließ nicht locker und rannte weiter an, verpasste es aber, die hochkarätigen Chancen zu nutzen. Alles in allem ein hochverdienter Auswärtserfolg, bei dem nicht ein Schuss aufs eigene Gehäuse zugelassen wurde. So kann es weitergehen!
Tore: 0:1 (1.) Straub, 0:2 (58.) Moritz Zug
Es spielten: Kessler – Krajnc, De Souza, Philipp Zug, Gall, Aygün (81. Selesch), Capasso, Straub (89. Hurm), Moritz Zug (89. Frick), Hartmann, Engraf
Am kommenden Sonntag, 27.08.2017, ist der SV Croatia Reutlingen zu Gast am Hirrlinger Tuchhäusle. Der letztjährige Bezirksligazweite verlor am Wochenende zuhause 1:5 gegen den FC Rottenburg und wird sich sicherlich steigern wollen. Unsere HSV-Elf möchte natürlich mit allen Mitteln den Reutlinger Saisonstart richtig vermiesen und braucht deshalb die Hirrlinger Unterstützung. Wer Lust und Zeit hat: Sonntag, 15.00 Uhr, auf den Sportplatz kommen!

Sonntag, 13.08.2017

SV Hirrlingen – SV Zainingen 4:0 (1:0)
Der SV Hirrlingen ist nach acht Jahren zurück in der Bezirksliga – und wie! Es war der erwartet schwere Einstieg in die neue Klasse gegen anfangs Druck machende Zaininger. Die Hirrlinger Defensive stand aber sehr gut und ließ nichts zu. So war es in den ersten 45 Minuten ein sehr ausgeglichenes Spiel, bis sich in der 45. Minute Kaya Basar nach einem Eckball in die Höhe hievte und zum viel umjubelten 1:0 einköpfte – Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit begannen jetzt die Hirrlinger sehr druckvoll und überspielten die gegnerische Defensive ein ums andere Mal. In der 54. Minute gelang dann durch einen verwandelten Foulelfmeter von Björn Straub das verdiente 2:0. In der Folge versuchte der SV Zainingen noch mehr nach vorne und ließ dem HSV so noch mehr Räume. Wiederum zwei Kopfballtreffer durch Kevin Hartmann und Kevin de Souza sorgten für den Endstand. Nächste Woche geht es gegen den letztjährigen Meisterschaftsgegner und Mitaufsteiger TSV Altingen, Spielbeginn am Sonntag um 15:00 Uhr in Altingen.
Tore: 1:0 (45.) Basar, 2:0 (54.) Straub, 3:0 (59.) Hartmann, 4:0 (67.) De Souza
Es spielten: Johannes – Miskovic, Basar, Philipp Zug (62. De Souza), Gall, Aygün (82. Capasso), Straub, Moritz Zug (89. Frick), Esser (90. Saile), Hartmann, Engraf

2016/2017

Sonntag, 20.05.2017

SV Hirrlingen – TSV Hirschau 2:2 (1:0)
Ja, der Hirrlinger SV, der geht nicht unter… Nein, er geht rauf in die Bezirksliga! Es ist vollbracht – der Titel ist eingetütet und der Wimpel wurde überreicht. Vor den Augen von Bürgermeister Christoph Wild, Staffelleiter Josef Haug und vielen, vielen Hirrlinger Fans begann die Straub-/Hartmann-Elf richtig furios und ging bereits nach sieben Minuten durch Kevin Hartmann, nach Vorarbeit von Burak Aygün, mit 1:0 in Führung. Der Spitzenreiter verwaltete das Ergebnis und hatte mehr Feldanteile, konnte die Führung aber nicht ausbauen. In der zweiten Halbzeit ließ man den TSV Hirschau wieder mehr ins Spiel kommen und kassierte verdient das 1:1. Wiederum Kevin Hartmann erzielte 15 Minuten später die Hirrlinger Führung, doch führte ein abgefälschter Schuss von HSV-Sommerneuzugang Artur Engraf zum letztlich für beide Seiten zufriedenstellenden 2:2. Dadurch war man auf das Ergebnis aus Altingen nicht angewiesen und liegt nun uneinholbar an der Tabellenspitze der Kreisliga A3 und kehrt so nach acht Jahren wieder in die Bezirksliga zurück. Die Mannschaft hat die ganze Saison dem enormen Druck standgehalten und die Meisterschaft sich absolut verdient. Gratulation!
Im Anschluss wurde die Meisterschaft (nun offiziell und durch die Wimpelübergabe vollzogen) gebührend beim HSV-Fanfest gefeiert und „begossen“. Nach den Worten von Bürgermeister Christoph Wild und Vorstand Mark Biesinger wurden bewährte, aktive Spieler, allen voran HSV-Kapitän Tim Stopper, verabschiedet. Die ganze Vorstandschaft möchte sich auch an dieser Stelle nochmals für den Support und die Unterstützung während der gesamten Saison bedanken und freut sich auf die neue Aufgabe Bezirksliga.
Tore: 1:0 und 2:1 jeweils Kevin Hartmann
Aufstellung: Blesch - Esser, Stopper, Basar, Deibler - Wagner, Straub (65. Miskovic), Hartmann, Aygün (80. Philipp Zug), Manu Zug - Moritz Zug (77. Frick)

Am kommenden Sonntag geht’s zum letzten Saisonspiel zum TSV Gomaringen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in Gomaringen.

Sonntag, 13.05.2017

TSG Tübingen II - SV Hirrlingen 2:8 (1:3)
Die Meisterschaft ist uns nur noch theoretisch zu nehmen, der TSV Altingen müsste am Wochenende sein letztes Saisonspiel mit über 50 Toren Unterschied gewinnen. Daher können wir die beiden letzten Spiele beruhigt angehen, denn das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Die Mannschaft um die beiden (Aufstiegs-)Trainer Kevin Hartmann und Björn Straub begann in Tübingen gut und erarbeitete sich eine um die andere Chance. Eine der ersten nutzte Kevin Hartmann zum 1:0. Zehn Minuten später überraschte der Schiedsrichter mit einer sehr fragwürdigen Entscheidung, denn nach einem Tackling von Björn Straub entschied er auf Strafstoß, obwohl die Tübinger auf Nachfrage zugegeben hatten den Ball gespielt zu haben - folglich das 1:1.
Ab diesem Zeitpunkt drehte die HSV-Elf auf, nutzte haarsträubende Tübinger Fehler und baute den Vorsprung immer weiter aus. Das zwischenzeitlich 100. Saisontor schoss Manu Zug. Ein hochverdienter Auswärtserfolg, der anschließend gebührend gefeiert wurde. Das Team hat fast jedes Wochenende dem Druck standgehalten und steht nun ganz verdient oben und darf im neuen Jahr eine Liga höher angreifen. Männer, wir sind stolz auf euch!
Tore: 0:1/1:2/2:6 je Hartmann, 1:3 Esser, 1:4/2:8 je Manu Zug, 1:5 Moritz Zug, 2:7 Aygün
Aufstellung: Blesch - Miskovic (62. Aygün), Stopper, Basar, Deibler - Gall (43. Wagner), Straub, Hartmann (76. Selesch), Esser (75. Prozmann), Manu Zug - Moritz Zug

Am kommenden Wochenende ist der aktuelle Tabellendritte TSV Hirschau zu Gast am Tuchhäusle. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr im Stadion am Tuchhäusle.
Wirtedienst: Karl-Georg Waller, Andreas Deibler, Werner Zug
Wurstbräter: Andreas Kessler, Egon Zug
Platzkassier: Andreas Elsäßer, Michael Kramer

Wir möchten die gesamte Hirrlinger Bevölkerung und alle unsere Mitglieder recht herzlich zum Fansfest und zur Meisterfeier am Sonntag auf das Hirrlinger Sportgelände einladen. Es gibt Freibier, Gegrilltes und vieles mehr. Wir freuen uns auf euch!

Sonntag, 07.05.2017

SV Hirrlingen - SV Seebronn 6:1 (4:0)

Bei eigentlichem Aprilwetter spielte der Spitzenreiter gegen den bereits abgestiegenen SV Seebronn. Auf dem Papier eine eindeutige Sache, welche sich auch auf dem Platz widerspiegelte. Die Mannen um das Trainerduo Hartmann/Straub begannen absolut konzentriert und mit sehr viel Druck nach vorne. Bereits nach zwei Minuten vollendete Sportstudiokandidat Manu Zug eine schöne Kombination zum 1:0. Wenig später legten Björn Straub per direktem Freistoß und Kevin Hartmann nach Zuspiel von Moritz Zug nach. Der schönste Spielzug führte zum 4:0 - über die Stationen Basar, Straub, Aygün und Miskovic kam der Ball von außen zu Moritz Zug, der dann eiskalt ins kurze eck vollendete.

Nach der Pause gelang dem SV Seebronn der Anschlusstreffer per langem Zuspiel über die aufgerückte HSV-Defensive. In der Folge ging das Spiel wiederum nur auf ein Tor und so folgten noch weitere Treffer von Moritz und Kevin zum insgesamt hochverdienten 6:1. Ein Ergebnis sowie auch eine mansnchaftliche Leistung die Hoffnung macht auf mehr, denn bereits am Sonntag kann die HSV-Elf den Titel perfekt machen - bei einem gleichzeitigen Punktverlust des TSV Altingen in Dettenhausen. Gegner am Sonntag, 14.05.2017 um 13:00 Uhr (!!!), ist die Landesligavertretung der TSG Tübingen. Alles zusammen packen und nach Tübingen pilgern, anfeuern, anschreien und die drei Punkte mitnehmen - nur gemeinsam und mit der Hilfe unserer tollen Fans können wir es schaffen. Wir freuen uns auf euch!

Tore: 1:0 (2.) Manu Zug, 2:0 (22.) Straub, 3:0 (29.) und 6:1 (67.) Hartmann, 4:0 (34.) und 5:1 (58.) Moritz Zug

Aufstellung: Johannes - Miskovic, Stopper, Basar (46. Krajnc), Deibler - Gall, Straub, Hartmann (68. Prozmann), Aygün (68. Selesch), Manu Zug (58. Frick) - Moritz Zug

 

Hinweis: Durch die vielen Stimmen auch aus Hirrlingen wurde das Traumtor von Manu Zug zum 4:0 im Schlager gegen Altingen von den FuPa-Hartplatzhelden zum Tor des Monats April gewählt. Als Monatssieger darf er sich am Samstag um 22:00 im Aktuellen Sportstudio des ZDF gegen einen Prominenten beweisen. Also einschalten und Daumen drücken, wenn es heißt "Drei oben, drei unten".

Sonntag, 30.04.2017
VfB Bodelshausen - SV Hirrlingen 0:0
Am vergangenen Wochenende stand das schwere Auswärtsspiel beim VfB Bodelshausen an. Schwer aus dem Grund, da man es sich die Jahre zuvor immer schon nicht leicht gemacht hat und oft hat Punkte liegenlassen. Noch vor Spielbeginn überraschte die Hirrlinger Elf, dass auf dem alten, sehr harten Kunstrasen gespielt wurde und nicht wie eigentlich angedacht auf dem sehr schön daliegenden Rasenplatz. Das Straub-/Hartmann-Team tat sich anfangs etwas schwer und hatte bei einem Lattentreffer der Bodelshäuser noch Glück. Von diesem Moment an übernahm der HSV aber das Spielgeschehen und rannte immer wieder vergeblich gegen die mit elf Mann verteidigenden Bodelshäuser an. Das komplette Spiel über erarbeitete man sich nur vereinzelt Torchancen, aber auch diese blieben ungenutzt, letztlich ein verdienter Punkt für beide. Durch den knappen Sieg des TSV Altingen bei den Nachbarn aus Schwalldorf beträgt der Vorsprung weiterhin drei Punkte bei einem Spiel weniger für den HSV. Bereits am kommenden Sonntag geht's mit dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten SV Seebronn im heimischen Tuchhäuslestadion weiter. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr. Der Verein und die Mannschaft freuen sich auf euer Kommen.
Samstag, 15.04.2017
SV Hirrlingen – TSV Altingen 4:0 (2:0)
Der direkte Verfolger aus Altingen war am Ostersamstag zu Gast am Tuchhäusle. Vor rekordverdächtiger A-Liga-Kulisse von fast 600 Zuschauern, darunter viele aktuelle und ehemalige Kicker aus dem Kreis, sowie auch Manfred Hofelich, Hirrlingens Bürgermeister a.D., machte es den beiden Mannschaften richtig Spaß Fußball zu spielen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die richtig tolle Unterstützung und das zahlreiche Erscheinen!!!!
Von Nummer 1 – 19 waren an diesem Tage alle Hirrlinger Spieler voll motiviert und verfolgten das Ziel Heimsieg sehr akribisch. Der HSV diktierte von der ersten Minute an das Spielgeschehen, spielte sehr konzentriert nach vorne und attackierte den Gegner früh. So zwang man den TSV Altingen zu vielen langen Bällen und dementsprechend vielen Abspielfehlern. Man erarbeitete sich wenige Chancen, ließ aber in der Defensive bis auf eine Flanke auch nichts zu und kam so in der 25. Minute durch Björn Straub, nach einer Eckballvorlage von Manu Zug, zum verdienten 1:0. Nur sieben Minuten später köpfte Sandro Esser einen der langen Altinger Klärungsversuche direkt auf Manu Zug, der umspielte einen Verteidiger und steckte auf Bruder Moritz durch. Dieser zögerte nicht lange und schloss mit Vollspann zum 2:0 ab – ein tolles Tor. Vor der Pause gab es noch zwei weitere Möglichkeiten durch Björn Straub und Manu Zug – beiden wurden aber vom gegnerischen Torhüter abgewehrt.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit schaltete die Mannschaft um Björn Straub und Kevin Hartmann einen Zwischengang zurück und überließ dem TSV Altingen nun mehr Spielanteile, ohne jedoch selber in Bedrängnis zu geraten, bedingt durch eine tolle Abwehrleistung um die beiden Innenverteidiger Christopher Deibler und Halil Kaya Basar und den starken Auftritt von Mittelfeldmotor Daniel Gall. In der 70. Minute schlug Kevin Hartmann dann einen langen Ball nach vorne, Manu Zug steckte wieder auf Bruder Moritz durch – dieses Mal wurde er aber vom TSV-Keeper gefoult und es gab folgerichtig Elfmeter. Diesen verwandelte Björn Straub zum vorentscheidenden 3:0 – das Ergebnis aus der Vorrundenpartie wurde somit egalisiert (in Altingen verlor der HSV mit 3:0) und die Revanche ist geglückt. Wiederum nur sieben Minuten später warf Kevin Hartmann einen Einwurf auf Höhe der Mittellinie direkt auf Manu Zug, der setzte sich gegen zwei Altinger durch, sah das sich der Torwart etwas zu weit vor dem eigenen Tor positioniert hatte und zog aus 35 Metern ab – der Ball wurde immer länger und flog ins linke obere Toreck – 4:0 – Kategorie: Traumtor! Ein toller Abschluss einer überragenden Partie des SV Hirrlingen, der abschließend im Sportheim gebührend gefeiert wurde.
Durch den Sieg baute man die Tabellenführung auf fünf Punkte auf Altingen aus und hat nun weiterhin alles in der eigenen Hand. Die folgenden Partien gegen Bodelshausen, Seebronn, Tübingen II (TSG), Hirschau und Gomaringen geben Auskunft darüber wohin es nächste Saison geht. Aber mit dem tollen Support und den vielen Schlachtenbummlern der vergangenen Spiele kann es nur in eine Richtung gehen. Auf geht’s, HSV!
Tore: 1:0 (25.) Straub, 2:0 (32.) Moritz Zug, 3:0 (70.) Straub, 4:0 (77.) Manuel Zug
Aufstellung: Blesch – Wagner (70. Prozmann), Deibler, Basar, Stopper – Straub, Gall (87. Krajnc), Hartmann (83. Frick), Manuel Zug, Esser – Moritz Zug (78. Aygün)
Sonntag, 09.04.2017
SV Hirrlingen – FC Rottenburg II 3:1 (1:0)
Bei traumhaftem Frühlingswetter begann das Spiel gegen die (Noch-)Landesligavertretung des FC Rottenburg mit gut attackierenden Gästen, die zwar anfangs defensiv gut und hart verteidigten, sich nach vorne aber keine Möglichkeiten erspielte. Trotzdem kombinierte sich die HSV-Elf einige Male vors FCR-Tor, war in der Folge aber zu inkonsequent. Es dauert bis zur 43. Minute, da fasste sich Manu Zug ein Herz, spielte zwei FCR-Verteidiger aus, nahm noch Bruder Moritz per Doppelpass mit und wurde im 16er vom gegnerischen Torwart gelegt – Elfmeter. Dieser ging jedoch knapp übers Gehäuse. Die Mannen um Björn Straub und Kevin Hartmann ließen die Köpfe nicht hängen und zeigten die genau richtige Reaktion: Björn Straub wurde im 16er schön freigespielt, umkurvte einen Gegenspieler und passte von der Grundlinie zu Trainerkollege Hartmann – 1:0, Pause.
Die zweite Halbzeit begann mit mehreren Möglichkeiten der HSV-Spieler, es dauerte aber bis zur 57. Minute als Sandro Esser auf Moritz Zug querlegte und dieser problemlos zum 2:0 einschob. Zwei Minuten später, nach zwei Frustaktionen, flog ein FCR-Verteidiger mit Geld-Rot vom Platz und schwächte so seine immer schwächer werdende Mannschaft enorm. In der Folge nahm die HSV-Elf langsam das Tempo raus und die noch verbliebenen Möglichkeiten wurden vom FCR-Keeper stark verteidigt oder am Tor vorbeigeschoben. Bis zur 81. Minute, der eingewechselte Burak Aygün legte auf Trainer Straub ab und dieser verwandelte eiskalt zum 3:0. Zwei Minuten vor dem Ende ließ man den FCR noch zum Ehrentreffer kommen, denn nach einer guten Chance, wurde der Rückwärtsgang zu langsam eingelegt und so kam es zum 3:1. Ein guter, nie gefährdeter Heimsieg des SV Hirrlingen, der somit seinen Platz an der Sonne verteidigt und auch nicht mehr hergeben möchte.
Tore: 1:0 (45.) Hartmann, 2:0 (57.) Moritz Zug, 3:0 (83.) Straub, 3:1 (88.)
Aufstellung: Blesch – Miskovic (67. Aygün), Deibler, Prozmann (67. Wagner), Stopper – Straub, Gall, Hartmann, Manuel Zug, Esser (84. Selesch) – Moritz Zug (79. Frick)
Am kommenden Samstag, Ostersamstag, kommt es zum heiß erwarteten Duell mit dem direkten Verfolger TSV Altingen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr im Stadion am Tuchhäusle in Hirrlingen. Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung, am besten in den HSV-Farben rot-weiß-schwarz, sehr freuen, denn mit einem Sieg kann der Vorsprung auf fünf Punkte ausgebaut werden.
Sonntag, 02.04.2017
TV Belsen – SV Hirrlingen 0:12 (0:4)
Nach den beiden Niederlagen gegen den SV 03 und Poltringen schoss sich die HSV-Elf ihren Frust von der Seele und überzeugte gegen schwache Belsener auf ganzer Linie. Nicht nur die Offensive zeigte ihre Stärken, auch defensiv ließ man nur einen gegnerischen Torschuss zu. Von Beginn an setzte man den TV Belsen massivst unter Druck und erzwang so sehr viele Torchancen. Bereits nach zehn Minuten führte die HSV-Elf mit 0:2, rannte immer weiter an und baute die Führung bis zur Halbzeit auf 0:4 aus. Direkt nach der Pause legte die Mannschaft wieder los wie die Feuerwehr, nutzte die Feldüberlegenheit und profititerte von den sich immer mehr häufenden Fehlern der Belsenern. Die Mannschaft von Kevin Hartmann und Björn Straub spielte überlegt und kombinierte sich schulbuchmäßig bis zur Grundlinie, legte zurück und vollendete. Moritz Zug mit vier Toren feierte ein erfolgreiches "Comeback", aber auch Manuel Zug und Kevin Hartmann waren mit vier bzw. sechs Torbeteiligungen entscheidend an der Höhe beteiligt. Ein starker Auftritt genau zur richtigen Zeit. Es gilt die Leistung nun zu bestätigen.
Durch die Niederlage des TSV Altingen bei der TSG Tübingen II hat sich die HSV-Elf wieder den Platz an der Sonne zurückerobert und liegt jetzt zwei Punkte vorne.
 
Tore: 0:1, 0:3, 0:7, 0:8 (7./20./66./71.) je Moritz Zug; 0:2 und 0:6 (10./49.) Manuel Zug; 0:4 (24.) Esser; 0:5 und 0:9 (47./73.) Hartmann; 0:10 und 0:12 (78./89.) Björn Straub; 0:11 (80.) Aygün
 
Aufstellung: Blesch – Miskovic (76. Geiger), Deibler, Krajnc, Stopper – Straub, Gall, Hartmann (75. Selesch), Manuel Zug (66. Prozmann), Esser (55. Aygün) – Moritz Zug
 
Am kommenden Sonntag geht es für die Erste um die Verteidigung der Tabellenführung gegen den FC Rottenburg II.Spielbeginn ist um 15:00 Uhr im Stadion am Tuchhäusle in Hirrlingen.
Sonntag, 26.03.2017
SV Hirrlingen – SGM Poltringen/Pfäffingen 3:5 (1:2)
Nach der Niederlage gegen den SV 03 Tübingen II am vergangenen Sonntag, verlor die erste Mannschaft auch am Wochenende zu Hause gegen die SGM Poltringen/Pfäffingen. Das Spiel begann mit Angriffen auf beiden Seiten. Nach wenigen Minuten steckte Manu Zug auf Sandro Esser durch, dessen Abschluss in letzter Sekunde aber noch abgegrätscht wurde. Kurze Zeit später schlagen die Poltringer einen langen Ball, Kaya Basar köpfte zurück, Max Blesch kam aber nicht dran und der Tabellenneunte ging in Führung. In der 17. Minute lief Manu Zug durch, wurde vom Torwart gefoult – folgerichtig gab es Elfmeter. Björn Straub trat an, bisher traf er neun von neun Elfmetern, der gegnerische Torwart sprang jedoch in die richtige Ecke und parierte den Strafstoß. Eine Aneinanderreihung von Fehlpässen führte zum 0:2 (21.) nach einem Konter. Nach dem die HSV-Elf den Druck kurz erhöhte, spielte sich die SGM wieder zweimal vors HSV-Tor – beide Male parierte Max Blesch hervorragend. Es ging hin und her und somit war wieder der HSV am Zug. Daniel Gall tankte sich durch, traf aber nur das Außennetz. Ein Kuriosum kurz darauf: Manu Zug wurde klasse angespielt, der Schiedsrichter pfiff aber irritierender Weise auf Abseits. Anschließend sah er seinen Fehler ein, entschuldigte sich beim Spieler und es ging normal weiter – leider zum Nachteil für unseren HSV. Eine Minute später flankte Thomas Geiger nach innen und Björn Straub schloss zum 1:2 ab – Halbzeit.
Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste, druckvoll, aber mit viele Abspielfehlern. Nach einer Flanke greift der Torwart daneben, der Ball geht an die Latte und Manu Zug wird gefoult – eigentlich Elfmeter, aber der Schiedsrichter entschied auf Weiterspielen. Wenige Momente später eine ähnliche Aktion: Eckball in den 16er, der SGM-Torwart greift wieder daneben und Björn Straub schießt ein – zur Verwunderung alle entschied der Schiedsrichter auf Foulspiel am Torwart. Fast im Gegenzug flankte die SGM in den HSV-16er und ging durch eine Direktabnahme mit 1:3 in Führung. Wieder fehlten die Zuordnung und die Abstimmung. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff schlug Burak Aygün einen Ball quer über den Platz, Kevin Hartmann nahm die Kugel mit und drosch in zum 2:3 in die Maschen. Es ging drunter und drüber. Wiederum nur zwei Minuten später kam die SGM durch einen sehr gut gespielten Konter zum 2:4. In der Folge lief die HSV-Elf zwar immer weiter an, konnte aber keine nennenswerte Chance mehr erspielen. Im Gegenteil, wieder ein Konter der SGM über deren linke Seite, kurze Flanke – Handspiel. Diesen nutzte die SGM und ging mit 2:5 in Führung. In der Nachspielzeit tankte sich Björn Straub nochmals bis zur Grundlinie durch und Manu Zug vollendete zum 3:5. Letztlich ein verdienter, weil erkämpfter Sieg der SGM Poltringen/Pfäffingen.
Am kommenden Sonntag geht es für die Erste nach Belsen. Spielbeginn ist hier um 15:00 Uhr. Die Mannschaft braucht die Unterstützung nun umso mehr und freut sich auf zahlreiche Zuschauer aus Hirrlingen.
Sonntag, 19.03.2017
SV 03 Tübingen II – SV Hirrlingen   2:1 (2:0)
Die unglaubliche Serie von 15 Saisonspielen ist gerissen und das genau bei dem Gegner bei dem diese am 04.09.2016 seinen Anfang genommen hatte. Das Spiel begann mit 45-minütiger Verspätung, da der Schiedsrichter nicht rechtzeitig eingetroffen ist. So wurde das Spiel vom Hauptspielfeld auf den kleinen und sehr engen Kunstrasen verlegt, da im Anschluss die Landesligamannschaft des SV 03 spielte.
Das Spiel begann sehr ausgeglichen, jedoch ohne zwingende Torchancen für die beiden Mannschaften. Der SV 03 Tübingen II spielte konzentriert auf und ließ die HSV-Elf um Björn Straub und Kevin Hartmann nicht ins Spiel kommen. Gegen eine bissige und hinten sehr kompakte SV 03-Abwehr tat man sich sehr schwer und kam in den ersten 45 Minuten zu keiner Tormöglichkeit. Anders der SV 03, der innerhalb von vier Minuten zweimal einen Elfmeter zur 2:0-Führung nutzte. Der erste war ein Foulelfmeter, der nicht gegeben werden muss, der zweite, ein Handelfmeter, war unstrittig. In der zweiten Hälfte kesselte man den SV 03 immer mehr um den eigenen 16er, kam jedoch nicht zu zwingenden Chancen. Lediglich Routinier Thomas Geiger gelang zehn Minuten vor Schluss der Anschluss. Alles in allem ein verdienter Sieg des SV 03. Es gilt diesen jetzt abzuhaken und nach vorne zu schauen. Die Mannschaft hat alles selber in der Hand und steht immer noch auf Tabellenplatz eins.
Am kommenden Sonntag geht es in Hirrlingen gegen die SG Poltringen/Pfäffingen. Es gilt hier unbedingt wieder einen Dreier einzufahren, denn der TSV Altingen ist wieder an zwei Punkte rangekommen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr im Stadion am Tuchhäusle. Wir freuen uns auf euer Kommen.

Sonntag, 12.03.2017

SV Hirrlingen – SpVgg Bieringen/Schwalldorf/Obernau 5:0 (2:0)

Bei traumhaftem Fussballwetter und vor knapp 300 Zuschauern legte die Elf von Björn Straub und Kevin Hartmann los wie die Feuerwehr. Bereits nach zwei Minuten hatte Kevin Hartmann die Chance zur Führung, scheiterte aber an BSO-Torwart Marbod Weber. Nur wenige Minuten später tauchte Burak Aygün frei im Sechzehner auf, schloss aber zu überhastet ab. Nach zwei weiteren guten Möglichkeiten, die ohne Erfolg blieben, schlug Manu Zug eine Ecke direkt auf den Kopf von Björn Straub. Dieser musste nur noch zum 1:0 einnicken. Eine gute Viertelstunde später spielte sich die HSV-Elf wieder vors BSO-Tor, wurde jedoch durch ein klares Foul gestoppt. Manu Zug trat an und vollendete wunderschön ins linke Eck – 2:0 (Video auf www.facebook.com/svhirrlingen).

Nach der Pause spielte der HSV genau so dominant weiter und ging nach einem tollen Sololauf von Manu Zug mit einem klasse Abschluss ins linke obere Eck mit 3:0 in Führung. Man ließ nicht nach und spielte weiterhin auf das Tor der BSO. Mit gefühlten 95% Ballbesitz hatte die BSO keinen Zugriff auf die Partie und so kam es durch nochmal zweimal Björn Straub zum auch in der Höhe absolut verdienten 5:0-Heimsieg, einmal nach Vorarbeit durch Philipp Zug, einmal durch den Assist von Manuel Frick. Dies war nun schon der 15. Sieg in Folge – in Worten: FÜNFZEHN! Eine unglaubliche Serie, die es weiter auszubauen gilt um alle Saisonziele erreichen zu können.

 

Der SV Hirrlingen bedankt sich für die zahlreichen Zuschauer und freut sich auf die nächsten Heimspiele.

 

Tore: 1:0(18.) + 4:0 (74.) + 5:0 (90.) jeweils Straub; 2:0 (34.) + 3:0 (50.) jeweils Manuel Zug

 

Aufstellung: Blesch – Prozmann, Deibler, Basar, Geiger (46. Stopper) – Gall, Straub, Manu Zug (78. Frick), Hartmann (73. Miskovic), Aygün (65. Philipp Zug) – Esser

 

Am kommenden Sonntag geht es für die erste Mannschaft beim Tabellenvierten SV 03 Tübingen II weiter. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr in Tübingen (!!!).

Die SGM Hirrlingen II/Hemmendorf startet nach der Absage gegen den SV Frommenhausen ebenfalls am Sonntag ins Pflichtspieljahr 2017. Gegner ist der SV Bühl, Spielbeginn um 15:00 Uhr.

Also, um 13:00 Uhr zur Ersten beim SV 03 II und um 15:00 Uhr, auf dem Heimweg, dann die SGM in Bühl unterstützen. Wir und die Mannschaften freuen sich auf euer Kommen!

Samstag, 04.03.2017
SV Wurmlingen - SV Hirrlingen 0:4 (0:2)
14. Streich in Folge!! Am vergangenen Sonntag bestritt unsere erste Mannschaft auf dem schwer zu bespielenden Platz in Wurmlingen ein Nachholspiel gegen die Truppe von Ex-Trainer Andy Beyerle. Nach langer und intensiver Vorbereitung sowie vielen Testminuten begann die HSV-Elf konzentriert und ließ den Gegner von der ersten Minute an konsequent laufen. So erarbeitete man sich einige Möglichkeiten, die jedoch anfangs nicht genutzt wurden. Nach 25 Minuten wurde es Coach Kevin Hartmann zu bunt und er verwandelte einen Eckball direkt ins lange Eck. Kurze Zeit später erhöhte Comebacker Burak Aygün, nach langer Verletzungspause mal wieder von Anfang an dabei, nach vergebener Doppelchance mit einem Schlenzer ebenfalls ins lange Ecke. In der Folge wirkte der SV Wurmlingen stehend k.o., konnte sich aber in die Halbzeit retten.
Nach dem Seitenwechsel spielte die HSV-Elf tolle Kombinationen, meist aber nicht bis ganz vors Tor. Durch akribisches Arbeiten und konsequentes Nachsetzen konnte man aber in der 52. Minute auf 3:0 erhöhen. Burak Aygün steckte auf Björn Straub durch und der vollendete aus fast 11m unhaltbar. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden und der HSV hätte einen Gang runter schalten können, tat man aber nicht. Die Jungs kombinierten sich ein ums andere Mal vors Tor, blieben dann aber zu inskosequent. In der 79. Minute setzte Philipp Zug seinen Trainer Kevin Hartmann mit einem Lupfer toll in Szene. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und schob zum spielentscheidenend 4:0 ein.
Ein toller Auftakt in die nun beginnende heiße Phase der Saison. Ein Dank geht auch an die vielen mitgereisten Hirrlinger, die den HSV siegen sahen.

Tore:
0:1(26.) Hartmann;0:2(29.) Aygün;0:3(52.) Straub;0:4(79.) Hartmann

Aufstellung:
Blesch - Geiger(62. Krajnc),Kaya,Deibler,Prozmann - Gall,Straub,Aygün(57. Miskovic),Esser(68. Philipp Zug),Manuel Zug - Hartmann(80. Frick)
 
Bereits am kommenden Sonntag, 12.03.2017, geht es mit einem Doppelspieltag der besonderen Klasse in Hirrlingen weiter. Es kommt zu zwei Eichenbergduellen. Die SGM Hirrlingen II/Hemmendorf trifft im ersten Pflichtspiel 2017 um 13:00 Uhr in Hirrlingen auf den SV Frommenhausen. Um 15:00 Uhr trifft dann die erste Mannschaft auf die Spvgg Bieringen/Schwalldorf/Obernau. Wir hoffen auf einige Zuschauer, freuen uns über eure Unterstützung und wünsche zwei faire, torreiche und unterhaltsame Partien.
Sonntag, 04.12.2016
TSV Lustnau - SV Hirrlingen 1:3 (1:1)
Lustnau, vergangener Sonntag, 15:30 Uhr - Kevin Hartmann überspielt mit einem langen Traumball die komplett aufgerückte Lustnauer Defensive und Moritz Zug verwandelt eiskalt zum vorentscheidenden 1:3 - sein 14. Saisontor. Das Tor zum Endstand gegen den bis dahin Drittplatzierten aus dem Tübinger Teilort.
Das Spiel begann bei eisigen Temperaturen mit Vollgasfussball. Der HSV legte los wie die Feuerwehr und setzte den Gegner enorm unter Druck. Jedoch nutzte Lustnau bereits nach zehn Minuten die erste Unachtsamkeit in der Hirrlinger Defensive mit einem 25m-Schuss zum 1:0. In der Folge übernahmen Björn Straub und Co. immer mehr das Zepter in die Hand, hatten aber noch einmal - wieder bedingt durch individuelle Fehler - richtig Glück, als Kaya Basar und Max Blesch jeweils auf der Linie klären mussten. Im Gegenzug ließ der Lustnauer Torwart bei einem Eckball nach vorne klatschen, aber Björn Straub traf nur das Außennetz. Wiederum nur wenige Minuten später trat Kevin Hartmann einen Freistoß an den Innenpfosten - immer noch 1:0 für Lustnau. Dann kurz vor der Pause wieder eine Koproduktionen der beiden Spielertrainer - langer Ball von Straub auf Hartmann, der geht ins 1-gegen-1 und wird im Sechzehner gelegt - Elfmeter für den HSV. Das lässt sich der Coach nicht nehmen und schiebt zum 1:1 ein - sein 18. Saisontreffer.
Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Spiel wie in Hälfte eins.
Der HSV erspielte sich mehrere Möglichkeiten und in der 53. machte Sandro Esser auf tolle Vorlage von Kevin Hartmann das 1:2 - Hartmann überlobte den Verteidiger, Esser den Torwart - technisch klasse. Nach der verdienten HSV-Führung stellte Lustnau um, stand nun höher und attackierte aggressiver. Dies bot dem HSV einige Konterchancen, welche aber nicht konsequent genug zu Ende gespielt wurden, am Pfosten endeten (Esser) oder am TSV-Torwart hängen blieben. Bis auf die eingangs angesprochene Aktion - ein klasse zu Ende gespielter Konter. 
Ein mehr als verdienter Auswärtserfolg, der insgesamt 13. Ligasieg in Serie. Damit bleibt der SV Hirrlingen mit zwei Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger an der Tabellenspitze der Kreisliga A3 vor dem TSV Altingen. Und auf genau diesen trifft der HSV am Sonntag in Hirrlingen. Spielbeginn 14:00 Uhr. Kommt vorbei und unterstützt die Mannen im Topspiel.
 
Tore: 1:0 (10.), 1:1 (41.) Straub, 1:2 (53.) Esser, 1:3 (73.) Moritz Zug
 
Aufstellung: Blesch - De Souza, Basar, Deibler, Krajnc (66. Stopper) - Marvin Zug (58. Geiger), Straub (83. Haug), Gall, Hartmann - Esser, Moritz Zug (87. Prozmann)

  

Sonntag, 27.11.2016
SV Hirrlingen - VfL Dettenhausen 3:1 (1:1)
Am vergangenen Sonntag war der VfL Dettenhausen zu Gast im Stadion am Tuchhäusle. Neben den Langzeitverletzten Marco Hartmann, Julian Neu und Manuel Zug fielen am Sonntag auch noch Kapitän Tim Stopper (Grippe) und Steffen Wagner (Leiste) aus. Der Motivation und dem Einsatz tat dies aber von Beginn an keinen Abbruch. Die HSV-Elf begann stark und hatte bereits nach zwei Minuten die große Chance zur 1:0-Führung, aber Moritz Zug scheiterte am starken VfL-Torwart. Das Spiel konzentrierte sich immer mehr auf das Dettenhäuser Tor und man erspielte sich immer mehr Möglichkeiten, konnte aber entweder den letzten Pass nicht an den Mann bringen oder war vor dem Tor zu inkosequent. So kam es wie es kommen muss, der VfL Dettenhausen bekommt einen Freistoß im Halbfeld, schlägt die Flanke in den Sechzehner, kein Hirrlinger steigt hoch und Denny Lutz netzt zum 0:1 ein. In der Folge ging es wieder nur in eine Richtung. Nach 35 Minuten spielte das Trainerduo Hartmann/Straub einen doppelten Doppelpass und Kevin Hartmann vollendete wunderschön zum verdienten 1:1. 
Auf dem schwer bespielbaren Platz verteidigten die Dettenhäuser das 1:1 bis zur Pause. Direkt nach Wiederanpfiff erkämpfte sich die furiose HSV-Offensive den Ball, vergab aber wieder kläglich. Langsam machte sich eine gewisse Nervosität breit, denn man schaffte es nicht in Führung zu gehen. Eine hochstehende Mannschaft und kleinere Unkonzentriertheiten ermöglichte den Dettenhäusern die eine oder andere Konterchance, welche aber durch Torwart Max Blesch oder der ansonsten starken Defensive verhindert wurde. In der 65. Minute tankte sich Moritz Zug durch die Abwehr, wurde beim Abschluß aber vom Dettenhäuser Torwart gelegt - folgerichtig gab es Elfmeter. Diesen verwandelte Björn Straub mit seinem nun schon 17. Saisontreffer eiskalt (Video hierzu auf www.facebook.de/svhirrlingen) zum erlösenden 2:1.
Der SV Hirrlingen rannte weiter an, schaffte es aber nicht sich vollends abzusetzen, bis Kapitän Christopher Deibler per Kopf, nach Ecke von Sandro Esser, zum 3:1 einnickte und das Spiel beruhigen konnte. Ein absoiut verdienter Heimsieg der HSV-Elf, der nun schon zwölfte Saisonsieg in Folge - eine herausragende Leistung, die es am Sonntag in Lustnau zu bestätigen gilt.
 
Tore: 0:1 (20.) Lutz, 1:1 (35.) Hartmann, 2:1 (65.) Straub, 3:1 (75.) Deibler
 
Aufstellung: Blesch - Krajnc, De Souza (65. Haug), Basar, Deibler - Esser (65. Zug, Marvin), Gall, Straub, Miskovic (46. Geiger), Hartmann - Moritz Zug
 
Kommenden Sonntag trifft die erste Mannschaft auf den TSV Lustnau, aktueller Tabellendritter der Kreisliga A3. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr auf dem Kunstrasen in Lustnau.
Sonntag, 13.11.2016
SpVgg Bieringen/Schwalldorf/Obernau - SV Hirrlingen 0:2 (0:2)
Derbysonntag in Schwalldorf. Das Wetter spielte mit und die beiden Mannschaften spielten vor toller Kulisse das erste Ligaderby aus. Von Beginn an versuchte die Mannschaft von Björn Straub und Kevin Hartmann druckvoll nach vorne zu spielen und begann sich erste Chance zu erarbeiten. Auf dem schwer zu bespielenden Platz stand die Defensive um Torwart Max Blesch und seine vier Verteidiger einmal mehr sehr gut und ließ in den ersten 45 Minuten fast keine gegnerische Chance zu. Anders auf der Gegenseite: Zuspiel in den Sechzehner, Sandor Esser zog ab und der Ball ging aus kurzer Distanz einem SpVgg-Spieler an die Hand => Elfmeter für den HSV. Die Chance ließ sich Björn Straub nicht nehmen und erzielte den 0:1-Führungstreffer.
Im Anschluß nahm das HSV-Spiel etwas Fahrt auf. Nach einem Freistoß von links kam Daniel Gall ca. 17m vor dem Tor an den Ball und zog per Direktabnahme mit dem Spann ab. Der Ball schlug ohne Abwehrchance für den gegnerischen Torwart zum 0:2 ins Netz ein. Einziger Wermutstropfen war ein Foul an Manu Zug, welcher kurze Zeit darauf mit Verdacht auf Innenband- und Meniskusanriss ausgewechselt werden musste - für ihn kam Julian Neu.
Nach der Pause begann die SpVgg besser nach vorne zu spielen und erarbeitete sich zwei-drei Möglichkeite, ließ diese aber ungenutzte. Einmal parierte Max Blesch sehr stark, das andere Mal half dem HSV die Latte. Man gab sich mit dem 0:2 zufrieden und konzentrierte sich auf die Defensivarbeit, kam aber immer wieder, vor allem durch Konter, zu klaren Chance - verwertet wurde aber keine davon. Kurz vor Schluss musste der für Manu Zug eingewechselte Julian Neu verletzt ausgewechselt werden. Er wurde mit dem Sanka mit Verdacht auf Schienbeinbruch direkt in die Winghofer gefahren und noch am Abend operiert.
Das Spiel endete mit 0:2 für die HSV-Elf, welche somit den elften Sieg (11.!!!) in Folge holte, mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze bleibt und den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters der Kreisliga A3 inne hat. Getrübt wurde das ganze durch die beiden schweren Verletzungen. Wir wünschen Manu und Julian eine schnelle Genesung und gute Besserung!
 
Tore: 0:1 (27.) Straub, 0:2 (39.) Gall
 
Aufstellung: Blesch - Krajnc, Stopper, Basar, Deibler - Esser, Gall, Straub, Manuel Zug (23. Neu, 89. Geiger), Hartmann (77. Haug) - Moritz Zug (65. Marvin Zug)
 
Kommenden Samstag (!!!) bestreitet die erste Mannschaft wieder ein Auswärtsspiel. Es geht bereits zum ersten Rückrundenspiel zum SV Wurmlingen mit Ex-Trainer Andy Beyerle. Spielbeginn ist um 14:30 Uhr in Wurmlingen.
Sonntag, 06.11.2016
SV Hirrlingen - TSV Gomaringen 5:0 (3:0)
Auf schwer bespielbarem Untergrund zeigte unser Team eine durchweg überzeugende Leistung und gewann gegen den Bezirksligaabsteiger TSV Gomaringen völlig verdient mit 5:0. Dies war bereits der zehnte Sieg in Folge!
Von Beginn an dominierte unsere Elf das Spiel und setzte immer wieder Nadelstiche nach vorne. Trotz des schwer bespielbaren Platzes gab es immer wieder schöne Passkombinationen unserer Mannschaft zu bestaunen, welche dann auch zu Toren führten. Die ersten beiden Tore schoss unser Rechtsaußen Sandro Esser, der bei seinen Abschlüssen vor dem Tor eiskalt blieb. Kurz vor der Halbzeit war es dann Manuel Zug, der nach schöner Kombination mit Kevin Hartmann auf 3:0 erhöhen konnte.
Kurz nach der Pause dann das 4:0. Spielertrainer Björn Straub bekam etwa 25 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse den Ball an den Fuß, sah dass der Gomaringer Keeper etwas zu weit vor seinem Tor stand und schoss den Ball raffiniert mit der Picke ins Tor. Im Anschluss kontrollierte unser Team das Spiel und ließ Ball und Gegner laufen. Den Schlusspunkt setzte dann in der 89. Minute der eingewechselte Julian Neu, der nach wunderschönem Zuspiel des ebenfalls eingewechselten Marvin Zug den 5:0-Endstand erzielen konnte.
 
Tore: 1:0 (13.) Esser, 2:0 (27.) Esser, 3:0 (38.) Manu Zug, 4:0 (52.) Straub, 5:0 (89.) Neu
 
Aufstellung: Blesch-Wagner (50. Krajnc), Stopper (68. Miskovic), Basar, Deibler-Esser (75. Marvin Zug), Gall, Straub, Manuel Zug, Hartmann (80. Neu) - Moritz Zug
 
Kommenden Sonntag kommt es zum Derby gegen die SpVgg Bieringen/Schwalldorf/Obernau, welche es kämpferisch und auch moralisch nicht zu unterschätzen gilt. Es wartet ein heißer Fight auf die HSV-Elf. Spielbeginn: 14.30 Uhr in Schwalldorf.
Sonntag, 30.10.2016
TSV Hirschau - SV Hirrlingen 1:3 (0:3)
An einem sonnigen, wunderschönen Herbstsonntag gelingt dem HSV der nun schon neunte A-Liga-Sieg in Folge. Durch die Niederlage des TSV Altingen schob man sich vorbei und steht nun mit zwei Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger an der Tabellenspitze. Das Spiel in Hirschau begann druckvoll, denn bereits nach drei Minuten nutzte Sandro Esser einen kapitalen Schnitzer des Hirschauer Verteidigers und vollendete schnörkellos ins linke untere Eck. Der HSV diktierte im Anschluss das Geschehen und ließ defensiv schwach stehende Hirschauer auch offensiv nicht zur Entfaltung kommen. So kombinierte sich die HSV-Offensive mehrfach klasse vors Tor und kam nach Vorlage von Kevin Hartmann durch Manu Zug zum verdienten 0:2. Knapp zehn Minuten später tankte sich Manu Zug gegen vier, fünf Gegenspieler durch und wurde im letzten Moment im Sechzehner gelegt. Folgerichtig gab es Elfmeter, welchen Björn Straub mit seinem 14. Saisontreffer zum 0:3-Halbzeitstand eiskalt verwandelte. Nach der Pause ein ähnliches Bild, wobei die Mannen von Kevin Hartmann und Björn Straub nun ihre Angriffe teilweise zu unkonzentriert zu Ende spielten und so eine höhere Führung verpassten. In der 70. Minute verschoss dann Kevin Hartmann noch einen Elfmeter. Aber auch dies konnte Hirschau nicht nutzen und kam durch einen groben Schnitzer in der HSV-Defensive zum Anschlusstreffer, dabei blieb es aber auch. Starker Auftritt, tolle Leistung - das macht Spaß und gibt Hoffnung auf mehr. Weiter so!
 
Tore: 1:0 (3.) Esser, 2:0 (24.) Manu Zug, 3:0 (34.) Straub, 3:1 (86.)

Aufstellung: Blesch-Wagner, Stopper, Basar, Deibler-Esser (63. Neu), Gall, Straub, Manuel Zug (88. Miskovic) Hartmann (90. Haug)-Moritz Zug (82. Marvin Zug)

Sonntag 23.10.2016

SV Hirrlingen – TSG Tübingen II 4:0 (1:0)

Von Beginn an war die HSV-Elf hochmotiviert und wollte dem Gegner zeigen, dass heute nichts zu holen ist. Man spielte klasse auf, ließ defensiv nichts zu und kontrollierte das Spiel von der ersten bis zur 90. Minute. Die Elf um das Spielertrainerduo Kevin Hartmann und Björn Straub war sehr ballsicher und kombinationsstark, lediglich die Chancenauswertung ließ in den ersten Minuten zu Wünschen. Nach 25 Minuten schlug Manu Zug einen Freistoß in die Mitte, Kaya Basar reagierte am schnellsten und erzielte sein erstes Tor für den HSV. Kurz darauf musste Marco Hartmann verletzt raus – ihm eine gute und schnelle Genesung. Beim 1:0 blieb es bis zum Pausenpfiff.

Kurz nach Wiederanpfiff wurde Manu Zug vom ansonsten sehr starken TSG-Torwart Antonio Fierravanti im Strafraum gelegt und so gab es Elfmeter für den HSV. Björn Straub ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte bereits seinen 13. Saisontreffer. Die HSV-Elf erspielte sich immer mehr Möglichkeiten und so waren auch die weiteren Treffer nur eine Frage der Zeit. Nach toller Kombination über Manu Zug und Traumpass von Kevin Hartmann lief Goalgetter Moritz Zug alleine auf den TSG-Torwart zu, überlobte ihn und schob zum verdienten 3:0 ein. Auch für ihn war es der 13. Saisontreffer. Somit steht er gemeinsam mit Björn Straub nach elf Spielen an der Spitze der Torjägerliste. Das 4:0 kurze Zeit später erzielte dann Comebacker Sandro Esser nach sechswöchiger Verletzungspause nach schnell ausgeführtem Freistoß von Kevin Hartmann. Ein auch in der Höhe absolut verdienter Heimerfolg gegen die Landesligareserve der TSG Tübingen – der insgesamt achte in Folge. Der SV Hirrlingen steht somit weiterhin an zweiter Stelle, einen Punkt hinter dem TSV Altingen, der aber ein Spiel mehr absolviert hat.

 

Tore: 1:0 (25.) Basar, 2:0 (54.) Straub, 3:0 (75.) Moritz Zug, 4:0 (84.) Esser

 

Aufstellung: Blesch-Wagner, Marco Hartmann (25. Krajnc), Basar, Deibler-Stopper, Geiger (46. Marvin Zug), Straub (83. Neu), Manuel Zug (77. Esser), Kevin Hartmann-Moritz Zug

Samstag, 15.10.2016

SV Seebronn – SV Hirrlingen 0:5 (0:1)
Zweiter gegen Letzter, beste Offensive gegen schlechteste Defensive – so waren die Rollen vor der Partie bereits klar verteilt. Der HSV um die Spielertrainer Kevin Hartmann und Björn Straub bestimmten das Spielgeschehen und der SV Seebronn beschränkte sich auf die Defensivarbeit. Bereits nach sechs Minute trat ein Seebronner Spieler nach und wurde zurecht mit der roten Karte vom Platz gestellt. Im Anschluss konnte sich der HSV wenige Möglichkeiten erspielen und verzweifelte beim Durchkommen am starken Seebronner Torwart. Zum psychisch richtigen Zeitpunkt, kurz vor der Pause, erzielte Kevin Hartmann auf Vorlage von Björn Straub das 0:1. Nach dem Seitenwechsel diktierte der HSV weiterhin das Geschehen, blieb aber in vielen Aktionen jedoch viel zu inkonsequent und ging fahrig mit seinen Chancen um. Björn Straub erzielte durch drei tolle (Einzel-)Aktionen einen lupenreinen Hattrick und stellte einen den Spielverhältnissen entsprechenden Abstand her. Manu Zug setzte in der 88. Minute, nach dem er drei Gegenspieler aussteigen ließ, den Schlusspunkt zum 0:5. Alles in allem war der Sieg mehr als verdient, denn der SV Seebronn kam gerade mal zu zwei Torschüssen.. Der Abstand auf den TSV Altingen, der in Wurmlingen nur 0:0 spielte, schrumpfte so auf einen Punkte (bei einem Spiel mehr für Altingen). Zudem ist zu erwähnen, dass auch in diesem Spiel die Hirrlinger Defensive um Torwart Max Blesch zu Null spielte und somit bei gerade mal sechs Gegentreffern aus zehn Spielen steht.
 

Torfolge: 0:1 (43.) Kevin Hartmann; 0:2/0:3/0:4 (66., 78., 81.) jeweils Björn Straub; 0:5 (88.) Manu Zug
 

Es spielten: Blesch - Stopper (56. Wagner), Basar, Deibler (81. Krajnc), Marco Hartmann – Gall (73. Neu.), Selesch (46. Geiger), Straub, Manuel Zug, Kevin Hartmann – Moritz Zug

Kommenden Sonntag ist die TSG Tübingen II zu Gast in Hirrlingen. Die Mannschaft besticht durch viel Elan und jugendlichen Offensivgeist. Es ist ein spannendes Spiel zu erwarten.

Sonntag, 09.10.2016

SV Hirrlingen - VfB Bodelshausen 3:1 (1:0)

Im Heimspiel gegen den VFB Bodelshausen konnte unsere erste Mannschaft den sechsten Sieg in Folge landen und bleibt somit dem Tabellenführer TSV Altingen dicht auf den Fersen.
Der Gegner aus Bodelshausen machte es unserem Team allerdings nicht einfach. Die Gäste waren aggressiv im Zweikampf und machten die Räume sehr eng. Nach zehn Minuten hatten unsere Jungs Glück, dass ein Bodelshäusener Freistoß auf der Latte landete und nur kurze Zeit später, der Stürmer der Gäste, einen verunglückten Abwehrversuch unseres Teams aus kurzer Distanz nicht nutzen konnte. Mitte der ersten Hälfte kam unsere Mannschaft besser ins Spiel und kombinierte sich immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor und ging nach 30 Minuten auch durch Manuel Zug in Führung.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte unser Team los wie die Feuerwehr. In der 50. Minute war es Torjäger Moritz Zug, der nach schöner Flanke von Spielertrainer Björn Straub auf 2:0 erhöhte. Nur zehn Minuten später kam dann das Highlight des Tages. Kevin Hartmann schoss einen Flankenball per Fallrückzieher in den Torwinkel - ein Treffer der Marke "Tor des Monats". Die Gäste kamen kurz vor Schluss noch zum Anschlusstreffer, welcher aber keinen Einfluss mehr auf den Ausgang der Partie hatte. Aufgrund der Leistungssteigerung in Hälfte Zwei, war dieser Sieg unserer Mannschaft am Ende verdient.

Samstag, 25.09.2016

FC Rottenburg II - SV Hirrlingen 0:5 (0:3)

Von Beginn an setzte die HSV-Elf den FC Rottenburg II unter Druck und erspielte sich einige Möglichkeiten. Das 0:1 fiel bereits nach sechs Minuten nach dem Spielertrainer Björn Straub einen berechtigten Foulelfmeter verwandelte. Elf Minuten später wurde wiederum Manu Zug im Strafraum gelegt und Schiedsrichter Philipp Baur pfiff zurecht Strafstoß. Björn Straub überließ Trainerkollege Kevin Hartmann und der drosch den Ball zum 0:2 in die Maschen.
In der Folge wurde einige gute Möglichkeiten liegen gelassen. Normalerweise rächt sich das, nur verpasste es der FCR, bedingt durch ein-zwei Abwehrschnitzer und dank des hervorragend aufgelegten HSV-Keepers Max Blesch, den Anschluss zu machen. Kurz vor der Halbzeit bemerkte Manu Zug eine Unachtsamkeit des Torhüters und zog aus ca. 25 Metern trocken ab und stellte so den 0:3-Halbzeitstand her.
In der zweiten Halbzeit durfte dann auch Torgarant Moritz Zug nach toller Vorlage von Daniel Prozmann seinen nun schon 11. Saisontreffer erzielen. Man ließ der Rottenburger Elf keine Chance mehr und erspielte sich Chance um Chance, verpasste aber einen höheren Sieg. Das 0:5 erzielte wieder Björn Straub nach Foul an Moritz Zug per Elfmeter.
Ein, auch in der Höhe, absolut verdienter Auswärtssieg, der der HSV-Elf die Tabellenführung der Kreisliga A3 beschert, da Altingen gegen Hirschau verloren hat.
 

Tore: 0:1 (6.) Straub, 0:2 (17.) Kevin Hartmann, 0:3 (37.) Manu Zug, 0:4 (51.) Moritz Zug, 0:5 (60.) Straub

 

Aufstellung: Blesch - Marco Hartmann, Deibler, Krajnc (46. De Souza), Wagner - Manu Zug (70. Stopper), Prozmann (80. Selesch), Straub, Kevin Hartmann (77. Marvin Zug) - Moritz Zug

 

Kommendes Wochenende hat unsere 1.Mannschaft spielfrei!

Sonntag, 18.09.2016

SV Hirrlingen - TV Belsen 9:0 (5:0)

Mit einer spielerisch sehr starken Leistung gewannen die HSV-Männer bei Herbstwetter hochverdient mit 9:0 gegen den TV Belsen. Die starke Defensive um Kapitän Christopher Deibler, Steffen Wagner, Kaya Basar und Daniel Prozmann ließ keinen Torschuss des Gegners zu. Und vorne vollstreckten Björn Straub, Kevin Hartmann, Moritz Zug und Manuel Zug nach Belieben. Ein klasse Auftritt, der Tabellenplatz zwei hinter Altingen festigt.

 

Tore: 1:0(6.)/3:0(13.)/7:0(75.) Kevin Hartmann; 2:0(12.)/(67.) Moritz Zug; 4:0(26.)/5:0(27.)/8:0(88.) Björn Straub; 9:0(90.) Manuel Zug

 

Aufstellung:Stark-Prozmann (64.Krajnc),Wagner (64.Hartmann Marco,Deibler,Basar-Gall (46.Stopper), Selesch(46.Zug Marvin), Straub,Zug Manuel-Zug Moritz, Hartmann Kevin

Sonntag, 11.09.2016

SGM Poltringen/Pfäffingen - SV Hirrlingen 0:7 (0:3)

Bereits nach zwei Minuten setzte sich Moritz Zug auf der rechten Seite gegen seinen Gegenspieler durch und traf per Vollspann aus spitzem Winkel zur verdienten Führung. Die stark aufspielende Hirrlinger Elf ließ nicht locker und so setzte sich Lukas Selesch stark gegen die Innenverteidiger durch und überlupfte den herauseilenden Torwart zum 0:2. Die SGM Poltringen/Pfäffingen hatte an diesem Tag wenig entgegenzusetzen. So kam es, dass Manu Zug einen Abpraller des Keepers in „Zlatan Ibrahimovic-Manier“ per Seitfallzieher zum 0:3 in die Maschen drosch.

Auch in der zweiten Halbzeit wurde nicht nachgelassen und es kam zu tollen Kombinationen. Die Treffer zum 0:4, 0:5 und 0:6 wurden mustergültig von Manuel Zug und Björn Straub vorbereitet. Beim 0:7 setzte sich Vierfachtorschütze Moritz Zug klasse gegen Verteidiger und Torwart durch und schob zum Endstand ein.

Ein klasse Auftritt der Hartmann/Straub-Elf, welcher vor allem Hoffnung macht für die kommenden Wochen. Die Mannschaft spielt sich immer besser ein und entwickelt sich gut.

 

Tore: 0:1(2.)/0:5(61.)/0:6(70.)/0:7(81.) Moritz Zug; 0:2 (11.) Lukas Selesch; 0:3 (40.) Manuel Zug; 0:4 (57.) Björn Straub

 

Aufstellung: Blesch–Prozmann(71.Miskovic),Wagner,Basar,Deibler–Gall,Selesch(45.Neu),Straub,Zug Manuel–Zug Moritz,Hartmann(71.Zug, Marvin)

 

Das gestrige Pokalspiel gegen den SV Pfrondorf war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet. Weiter geht’s am Sonntag in Hirrlingen gegen den TV Belsen.

Mittwoch, 07.09.2016

SV Hirrlingen – SV Wurmlingen 3:0 (3:0)

Die Mannschaft um das Spielertrainerduo Björn Straub und Kevin Hartmann spielte am vergangenen Mittwoch sehr konzentriert auf, hatte das Team von Ex-HSV-Coach Andy Beyerle von der ersten Minute an im Griff und diktierte so die ersten Minuten nach Belieben. Bereits nach zehn Minute schlug Manu Zug eine Ecke scharf und direkt aufs Tor, Bruder Moritz verlängerte – 1:0 HSV. Wurmlingen fand auch nach dem Hirrlinger Führungstreffer nicht ins Spiel. So führte ein gut getretener Freistoß von Kevin Hartmann auf Moritz Zug zur 2:0-Führung. Sieben Minuten später wurde Manu Zug im Strafraum von den Beinen geholt – Björn Straub verwandelte sicher zum 3:0. Das 4:0 pfiff Schiedsrichter Roberto Valitutto zu Unrecht kurz vor der Halbzeit zurück.

In der zweiten Halbzeit spielte man nicht mehr so druckvoll nach vorne, hatte Wurmlingen aber immer im Griff und ließ so insgesamt nur zwei Torschüsse zu. Im Anschluss ließ man den Abend im Sportheim und der Sportlerstube gemeinsam mit den Wurmlinger Freunden ausklingen.

Alles in allem ein sehr starker Auftritt gegen den Aufstiegsaspiranten, der den HSV so auf Tabellenplatz zwei vorschiebt.

 

Tore: 1:0 (10.)/2:0 (37.) Moritz Zug; 3:0 (44.) Björn Straub

 

Aufstellung: Blesch–Krajnc,Wagner,Basar,Deibler–Gall,Geiger(60.Selesch),Straub(72.Haug),Zug Manuel(90.Neu)–Zug Moritz,Hartmann(82.Prozmann)

SV Hirrlingen 1930 e.V.

Tel: 07478/1545
Wilhelmstraße
72145 Hirrlingen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportverein Hirrlingen 1930 e.V. - Alle Rechte vorbehalten